Marokkanische Hackfleischbällchen mit Koriander-Tomatensoße in der Tajine von Coledampf’s und Adapterplatten von Tescoma [Reklame]

Neue Kochgerätschaften finde ich immer interessant, deswegen kam das Kooperationsangebot von dem Coledampf’s-Onlineshop eine Tajine zu testen, wie gerufen. Schön weihnachtlich verpackt kam die Lieferung vor Weihnachten an. Am Heiligabend packte ich die wunderhübsche Tainine in weiß von Porcellan Bianca aus.

tajine-in-weiss-von-la-porcellana-bianca

Die allermeisten Tajinen sind nicht induktionsherdtauglich. Ich besitze seid 2 Jahren ein Induktionsherd und war erstmal ratlos wie ich die Tajine zum Einsatz bringen kann. Ich schaute im Internet umher und entdeckte, dass es Tescoma Induktionsadapter-Platten gibt. Diese Induktionsadapterplatten sind ganz einfach zu Händeln. Die Adapaterplatte wird mit dem Griff auf die vorhergesehene Größe der Induktionsplatte gelegt. Das Kochfeld wird auf gewünschte Leistungsstufe eingeschaltet, höchstens 80% der Maximalleistung des Induktionsherd. Die Adapterplatten gibt es in 2 Größen 17 cm und 21 cm. Um in der Tajine zu garen, habe ich die Größe 21 cm verwendet. Für meinen alten italienischen Espressokocher ist die kleine Größe hervorragend. Wenn ihr noch alte Töpfe oder Pfannen habt, müssen die nicht entsorgt werden, sondern schafft euch solche Adapterplatten an.

420946_fun1-1

Die Tajine ist nun für meinen Induktionsherd funktionsfähig. Die Tajine ist ein klassischer marrokanischer Schmortopf, in dem die Zutaten je nach Garzeit geschichtet, mit Brühe aufgegossen und bei niedriger Temperatur lange geschmort werden – absolut köstlich und macht sich fast von allein! Das La Porcellana Modell von 30 cm ist aus weißem feuerfesten Steingut (Keramik) gefertigt und sowohl für den Ofen als auch für den Herd geeignet.

Die Tajine hat eine hochwertige ILAG-Antihaftbeschichtung, die sich besonders durch ihre gute Reinigungsfäähigkeit auszeichnet. Außerdem verhindert sie durch die Antihaftbeschichtung das Ankleben oder Anbacken von Speisen an der Form.Die Tajine ist spülmaschinen-und ofenfest bis 200° und für alle Herdarten geeignet, außer Induktion.

Von der Garmethode kann die Tajine ganz  unterschiedlich genutzt werden. In meinem Rezept wird alles in der Tajine gekocht und auf der Herdplatte geschmort. Möglich ist auch, dass in der Tajine auf dem Herd alles aufgesetzt wird und zum Schmorprozess wandert das Kochgerät in den Backofen. Die Tajine kann auch komplett im Backofen wie ein Römertopf verwendet werden. Weiter kannst du alles Gargut in einem Extratopf anbraten und es dann in die Tajine schmeißen. Weitergegart wird dann auf der Herdplatte oder Backofen. Bei der Rezeptauswahl habe ich mich für die klassischen Fleischbällchen mit Tomatensoße entschieden.

Marokkanische Hackfleischbällchen

Was braucht ihr dafür:

500 g Rinderhackfleisch

1 Zwiebeln

1 Knoblauchzehen

3 EL frisch gehackter Koriander

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Kumin (Kreuzkümmel)

Kokosfett

tajine-rezept

Tomatensoße:

2 Dosen gehackte Tomaten

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Chilipulver

EL frisch gehackter Koriander

So geht’s:

Für die Hackfleischbällchen die Zwiebel und den Knoblauch in feine Würfel schneiden und in wenig Kokosfett in der Tajine für 2-3 Minuten andünsten. Abkühlen lassen Koriander waschen und hacken. Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und Kumin würzen. Den Koriander und die Zwiebel-und Knoblauchwürfel unter den Hackfleischteig mengen. Aus der Masse ca. 20 Fleischbällchen formen.

Erneut eine Zwiebel und Knoblauchzehe klein würfeln. Die Hackfleischbällchen in der Tajine in Kokosfett von allen Seiten anbraten. Die Bällchen herausnehmen und die Zwiebel-und Knoblauchwürfel in der Tajine andünsten. Mit den gehackten Tomaten ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Kumin würzen, Knoblauchzehe zur Soße geben ca. 40 Minuten köcheln lassen. Nach 30 Minuten den Koriander dazugeben und mitschmoren lassen.

Der Coledampf’s-Onlineshop hat sein Sitz in Berlin und es gibt dort in der Uhlandstr. 54/55 das zugehörige Ladengeschäft. Der Onlineshop ist vielseitig und lädt zum Stöbern und Shoppen ein.

Eure Herzensköchin

*Sponsered Post: Die Tajine und die Tescoma Adapaterplatten wurde mir zu Testzwecken und zur Nutzung zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die nette Kooperation. 

Quark-Vanille-Joghurt mit Datteln, Feigen und Granatapfelkernen [Reklame]

Low Carb Tag 48 und noch immer finde ich die Ernährung spannend. Mittlerweile habe ich bestimmt 6-8 Low Carb Kochbücher aus denen ich abwechselnd koche. Der Quark-Vanille-Joghurt mit Datteln, Feigen und Granatapfelkernen ist nicht ganz annähernd Low Carb. Doch die Zutaten Datteln, Feigen und Honig sind alles 3 natürliche Süßungsmittel, die sich in der Vollwerternährung wieder finden. Der Zimt unterstützt die Fettverbrennung und das Frühstück macht dicke satt für 4-5 Stunden.  Das Rezept findet ihr online oder in der Januar-Ausgabe 2017 des dm alverde Magazin. Es lohnt sich monatlich die alverde Ausgabe bei der Drogerie dm mitzunehmen. Denn ihr findet in jedem Heft ein Rezept von Foodbloggern entwickelt. Unter anderem ist mein Bloggerkollege und Viel-Liker von Instagram Patric von dem Blog Ich machs mir einfach dabei. Noch ist ein bißchen Winter und da ist dieses nährstoffreiche Frühstück optimal.

Was braucht ihr dafür:

400 g Magerquark

600 g Naturjoghurt

8 EL Mineralwasser mit Kohlensäure

4 EL dmBio Erdnusscreme crunchy*

4 EL dmBio Akazien Honig*

2 Granatäpfel

4 dmBio Feigen*

8 dmBio Datteln, entsteint*

etwas Zimt

quark-vanille-joghurt-mit-datteln-und-feigen-granatapfel

dm Alverde Rezept 01/2017: Quark-Vanille-Joghurt mit Datteln,Feigen und Granatapfelkernen; Foodfotografie © Nadja Buchczik

So geht’s:

Quark, Joghurt und Mineralwasser mit einem Schneebesen gut schaumig rühren.Erdnusscreme und gemahlene Vanille in die Quarkmischung rühren. Mit Honig süßen.

Die Granatäpfel teilen und die Kerne vorsichtig herauslösen.Die Feigen und Datteln in kleine Würfel schneiden.Den Quark-Vanille- Joghurt in vier Schälchen verteilen. Das Trockenobst und die Granatapfelkerne darauf geben. Mit Zimt nach Belieben bestreuen.

*quark-vanille-joghurt-mit-datteln-und-feigen-granatapfel

*Das Foto ist bei meiner Rezeptentwicklung entstanden

Eure Herzensköchin

Low Carb Käsekuchen mit Ricotta und Orangenabrieb

Nach den vielen herzhaften Variationen gibt es heute den Low Carb Käsekuchen auf dem Blog. Ich habe mich richtig in diesen Low Carb Käsekuchen verliebt. Logisch es gibt mittlerweile den bodenlosen Käsekuchen in fast jedem Rezeptbuch. Doch dieser ist mit Butter vollgepackt und Zucker. Um etwas Kalorien zu sparen gibt es die Low Carb Version. Mit dem Ricotta im Teig schmeckt der Kuchen richtig mundig. Das Orginal-Rezept stammt aus dem LOGI Back-und Dessertbuch. Ich habe es nach meiner Low Carb Idee angepasst.

Low Carb Käsekuchen

Was braucht ihr dafür:

250 g Ricotta

200 g Magerquark

1 unbehandelte Zitrone

1 unbehandelte Orange

2 Eier

1 EL Kokosmehl

1 TL Jonhannisbrotkernmehl

1/2 Vanilleschote

Saft einer halben Zitrone

100 g Xucker

Zimt

Low Carb Käsekuchen

So geht’s:

Springform 18 cm Boden mit Backpapier auslegen.

Die Eier mit dem Xucker gut schaumig rühren, den Ricotta, Quark mitverrühren. Die ausgekratzen halbe Vanilleschote, das Mehl und den Zitronen-Orangenabrieb dazu rühren. Zitronensaft unter die Käsemasse geben und den Teig in eine 18 cm große Springform füllen.

Bei ca. 160° Umluft ca. 40-45 Minuten backen. Nach dem Erkalten des Low Carb Käsekuchen mit Zimt bestreuen.

logi_back-und-dessert512cb30ee2dc3_640x640

Eure Herzensköchin