Vapiano Pasta mit frischen Spinatblätter und Tomaten

Bei einer Städtereise nach Bremen im April 2013 war ich mit meiner Tochter im Vapiano. Das Vapiano ist herrlicher Restaurant, weil du genau zu schauen kannst, wie deine Pasta frisch zubereitet wird.Ich entschied mich für POMODORO E SPINACI oder Vapiano Pasta mit frischen Spinatblätter und Tomaten.Die war so lecker, dass ich gleich ein Rezept daraus entwickelte.

Vapiano Pasta mit frischen Spinatblätter

Vapiano Pasta mit frischen Spinatblätter und Tomaten 

Zutaten:

250 g Makkaroni

Olivenöl

2 Dosen Pizzatomaten

100 ml Gemüsebrühe

1 große Zwiebel

1 Knoblauchzehe

4-5 Hände voll Spinatblätter

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Tomatensoße

Zubereitung:

Die Nudeln nach Packungsanweisung aldente kochen. Währenddessen die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen. Die Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel schneiden. 1-2 El Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin ca. 2-3 Minuten glasig dünsten. Dann die Knoblauchwürfel dazugeben.

Jetzt die Tomaten aufgießen und kurz aufkochen. Nach ca. 8-10 Minuten die Gemüsebrühe zufügen und weiterköcheln lassen. Die Tomatensoße mit Meersalz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Nun die Spinatblätter und die Tomatensauce mengen. Die gegarten Nudeln sofort mit der Pastasauce vermengen. Über das Gericht frischen Parmesan. Fertig!

Statt Makkaroni habe ich diesmal Bandnudeln von Dallmayer  im Haus gehabt, mit einem Hauch Chili kriegt die Pasta einen Pfiff.

Vapiano Pasta mit frischen Spinatblätter und Tomaten
 
Zutaten
  • 250 g Makkaroni
  • Olivenöl
  • 2 Dosen Pizzatomaten
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4-5 Hände voll Spinatblätter
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
Anleitung
  1. Die Nudeln nach Packungsanweisung aldente kochen. Währenddessen die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen. Die Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel schneiden. 1-2 El Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin ca. 2-3 Minuten glasig dünsten. Dann die Knoblauchwürfel dazugeben.
  2. Jetzt die Tomaten aufgießen und kurz aufkochen. Nach ca. 8-10 Minuten die Gemüsebrühe zufügen und weiterköcheln lassen. Die Tomatensoße mit Meersalz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Nun die Spinatblätter und die Tomatensauce mengen. Die gegarten Nudeln sofort mit der Pastasauce vermengen. Über das Gericht frischen Parmesan. Fertig!
  3. Statt Makkaroni habe ich diesmal Bandnudeln von Dallmayer im Haus gehabt, mit einem Hauch Chili kriegt die Pasta einen Pfiff.

 

Eure Herzensköchin

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

: