Laugenbrezel – fast wie vom guten Bäcker

Schon lange bastle ich daran…wie backe ich Brezel wie beim Bäcker.Wobei ich feststellte, dass so mancher Bäcker in Südhessen das Brezelbacken nicht gekonnt ausübt…den das Endergebnis ist trocken von außen und innen, zu salzig. Eine Brezel hinzukriegen die außen knusprig und innen schön weich ist, ja genau das sind Orginal-Brezeln

Laugenbrezel

 

Das war das Ergebnis…wie es funktioniert verrate ich euch bald, denn so ein Blog aufzubauen kostet viel Zeit und mein Mann kam gerade zur Tür rein und wollte sich mir als der Neue vorstellen.

Aus 3 Rezepten kam diese Version heraus:

350 g Weizenmehl Typ 1050

1 gestrichener TL Meersalz

3 g Trockenhefe

15 g Butter

180 -200 ml lauwarmes Wasser

Für die Lauge brauchst du:

1 l Wasser

50 g Kaisernatron

zum Bestreuen:  grobes Meersalz

Schritt 1:

Die Butter lässt du in einem Mini-Töpfchen schmilzen. Das Mehl mit der Trockenhefe und dem Meersalz vermischen. Dann die übrigen Zutaten, wie Butter und Wasser dazugeben.Alles zu einem glatten Teig verarbeiten, evtl. noch etwas Mehl oder Flüssigkeit dazugeben. Der Teig soll sich auf jeden Fall vom Schüsselrand lösen.Den Teig ca. 10 Minuten gründlich kneten. Eine Kugel formen und zugedeckt ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Schritt 2:
Den Teig nun nochmals kneten und eine lange Wurst formen und in 6 Stücke teilen – zu ca. 85-90 g

Aus jedem Stück einen langen Teigstrang rollen, er sollte in der Mitte dick sein und zu den Enden hin immer dünner werden. Die Gesamtlänge ist ungefähr 50 cm.

Laugenbrezel

 

Nun zu einer Brezel formen.

Die Brezeln dann nochmals ca. 1-2 Stunden gehen lassen, so bildet sich eine feste Haut. Díe Brezelhaut ist wichtig für das Backresultat

Den Backofen auf 220° Grad vorheizen. Ein Backblech mit etwas Butter einstreichen, nicht so mit Backpapier belegen – wegen Fettsparen…denn sonst wird der Boden nicht so kross und knusprig.

Schritt 3:

Das Lauge:

Dazu bringt ihr 1l Liter Wasser im Topf zum Kochen und rührt dann  50 g Kaisernatron unter, bis sie sich aufgelöst hat.

Die Brezel einzel in diese Natronlauge für ca. 30 Sekunden komplett eintauchen und mit einem Schaumlöffel vorsichtig raus holen ( so dass die Brezelform bleibt), etwas abtropfen lassen und dann auf das Blech legen.

Wenn alle 6 Brezel auf dem Backblech liegen könnt ihr sie mit dem groben Meersalz bestreuen.

Schritt 4:

Mit Schwaden backen – heißt unter Dampf

Dazu bringt ihr ca 250 ml Liter Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen. In den erhitzen Backofen schiebt ihr auf die unterste Schiene ein Backblech. Nun das Brezelblech in die mittler Backofenschiene schieben. Das heiße Wasser schüttet ihr vorsichtig auf das untere leere Blech. Backofen schließen , nach ca. 5 Minuten öffnet ihr die Backofentür kurz damit Dampf entweicht und dann schließt ihr sie wieder schnell.

Bei 220 ° Grad werden die Brezel weitere 15 Minuten fertig gebacken.  Die letzten 5 Minuten habe ich die Brezel nochmals mit Wasser bestrichen.So entsteht ein schöner Glanz

Insgesamte Backzeit sind dann ca. 20 Minuten.

Laugenbrezel

So lecker mit Butter

Eure Herzensköchin

 

Kommentar verfassen