Kürbis-Zitronen-Tarte

Kürzlich gab es nach dem Gottesdienst ein gemeinsames Mittagessen. Gewöhnlich läuft es so ab, dass jeder etwas mitbringt und ein creatives Bufett entsteht. Es war Erntedank – Gottesdienst, also war mir klar ich produziere etwas aus Kürbis. Ich kramte in meinen Rezepten herum, da fand ich in der „Köstlich Vegetarisch 10/13 diese lecker Kürbis-Zitronen-Tarte. Das Rezept ist etwas abgewandelt.

 

Gewonnen 5

Mit diesem Rezept konnte ich bei dem Kürbis-Rezept-Wettbewerb von Küchengötter die Jury überzeugen und habe 2 Kochbücher gewonnen 🙂 Country Basics und Herbst, Winter,Gemüse vom GU-Verlag

Kürbis-Zitronen-Kuchen

Für 1 Tarte braucht ihr

600 g Hokkaido-Kürbis

200 g Sahne

2 Bio-Zitronen

50 g Butter

100 g Rohrzucker

2 Eier

Für den Teig:

125 g kalte Butter

200 g Dinkel, gemahlen

1 Prise Meersalz

80 g Vollrohrzucker

1/2 TL abgeriebene Zitronenschale

1 kleines Ei

Deko:

12-15 Kürbiskerne

Außerdem: Eine Springform 28 cm

So geht`s

Für die Füllung den Kürbis gut waschen, halbieren und fasriges Kerngewebe entfernen. Den Kürbis in ca. 2 cm große Würfel schneiden und im geschlossenen Topf zusammen mit der Sahne bei niedriger Temperatur garen. Etwas abkühlen lassen und mit dem Pürierstab zu einem glatten Püree verarbeiten.

Aus dem Mehl, dem Zucker, Meersalz  und den anderen Zutaten mit den Händen einen glatten Teig kneten.Oder ihr nehmt eine Küchenmaschine 🙂

Backofen auf 180° Grad (160° Umluft) vorheizen.

Den Teig mit den Händen in die Springform drücken. Für den unteren Boden habe ich eine kleine Teigrolle zur Hilfe genommen. Mit der Gabel mehrmals einstechen.

Für die Füllung die Schalen der Zitronen abreiben, geht wunderbar mit einer Microplanereibe. Die Zitronen halbieren und gut auspressen. Butter im Topf zerlassen. Dann die Butter, den Zucker und 75 ml Zitronensaft , den Schalenabrieb und die 2 Eier mit dem Handrührer unter das Kürbispüree verquirlen.

Diese Masse auf den Teig gleichmäßig verteilen.

Im Backofen auf der untersten Einschubleiste im ca. 40 Minuten goldgelb backen. Gut abkühlen lassen.

Kürbiskerne zur Verzierung drauf.

Eure Herzensköchin

 

3 Gedanken zu „Kürbis-Zitronen-Tarte

Kommentar verfassen