Kürbis-Korinander-Suppe mit Curry

Heute ist ein richtiger Seelenfuttertag, es regnet und regnet und auch die nächsten Tage ist Regen gemeldet.In der Schulzeit habe ich mal dieses Gedicht auswendig lernen müssen…passt doch total, oder?

Oktoberbüsche, kahl und naß,
Verfaulter Nüsse Riß,
Im rauhreifübereisten Gras
Des Nebels kalter Biß. Wie eine Wabe, ausgeleert,
Die Sonnenblume starrt.
Der Wind, der durch die Dornen fährt,
Klirrt wie ein Messer hart.

Peter Huchel (1903-1981)

Ideal heute bei dem Herbstwetter, es gibt mal wieder ein super toller Blogevent SEELENFUTTER  bei

Schmeckt nach mehr

genau mein Ding , seiner Seele mit gutem Essen etwas Wertvolles anzubieten. Den in vielen Fällen werden unsere Seelen durch eine eine gute und leckere Mahlzeit aufgerichtet.

Kürbis-Koriander-Suppe mit Curry

 

Mein Rezept dafür ist die

Kürbis-Koriander-Suppe

sie belebt, sie aktiviert, sie stärkt unser Immunsystem, sie wärmt von innen und außen und tut uns beim Genießen einfach wohl

Kürbis-Koriander-Suppe

Was braucht ihr dafür:

1-2  Hokkaido Kürbisse

2 Karotten

2 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

Currypulver

1 Bund frischen Koriander, gehackt

2 daumenstückgroße Ingwer

700 -1000 ml Gemüsebrühe

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

1 Lorbeerblatt

3 bis 4 Pimentkörner

eventuell  100-200 ml Kokosmilch oder Sojasahne

So geht’s:

Zwiebeln und ein Teil Ingwer klein schneiden, in Kürbiskernöl andünsten, Knoblauch in Scheiben dazu für 1 Minute mitdünsten.

In Stücke geschnittenen Kürbis und Karotten mit dazu dünsten, Currypulver je nach gewünschter Schärfe (vorsicht: Curry wird bitter wenn es zu heiß gedünstet wird) dazu, mit heißer Brühe aufgießen , ein Teil Ingwer durch die Knoblauchpresse drücken und dazugeben.

Salz, Pfeffer und Gewürze  dazu, das ganze vor sich hin köcheln lassen bis der Kürbis und Karotten weich sind. Das sind ca. 10-15 Minuten. Lorbeerblatt und Pimentkörner herausfischen.

Während die Suppe köchelt und auch später wenn ich sie durch ein Sieb passiere, nach Bedarf Gemüsebrühe nachgießen nach gewünschter Konsistenz. Zur Abrundung kann 100 -200 ml Kokosmilch oder Sojasahne dazgerührt werden.

Nach dem Passieren oder Sieben  den restlichen ganz fein geschnittener Ingwer dazugeben und viel frischen Koriander.

Diese Suppe ist ein reines Geschmacksfeuerwerk

Sorry an Schmeckt nach mehr , das Foto ist noch nicht Profimäßig…die Suppe schmeckt echt lecker

Eure Herzensköchin

 

 

 

 

3 Gedanken zu „Kürbis-Korinander-Suppe mit Curry

Kommentar verfassen