Mehrkorn-Brot mit Sonnenblumenkerne

Diesen Montag habe ich mal wieder ein Brotrezept für euch aus meinem Repertoire. Ein Mehrkornbrot mit Sonnenblumenkerne. Die Kernrezeptur des Mehrkornbrotes stammt von Alnatura.Jedoch habe ich die Rezeptur mal wieder verändert., sowohl in den Zutaten wie auch in der Backvorgabe. Lest am besten selbst, denn die meisten Brote die in der Kastenform gebacken werden, werden nicht rausgeholt und weitergebacken. Wenn es das Mehrkornbrot nach dem Backen aus der Form geholt wird, bleibt der Brotboden sehr weich. Damit der Boden knusprig wird, hole ich das Brot aus der Kastenform und backe es auf Unterhitze bei gleicher Hitze ca. 10 Minuten. Der Boden wird dann richtig knusprig.

Mehrkornbrot mit Sonnenblumenkerne

Genial, gesund und lecker! Deine Lieblingsgerichte mit Hafer. 27.01.2014 – 31.03.2014 mit diesem Motto hat Küchenplausch zum Blogevent aufgerufen. Mit meinem Mehrkornbrot mit Sonnenblumenkerne t mit Haferanteilen nehme ich gerne daran teil und bin gespannt ob ich etwas gewinne.

Mehrkornbrot mit Sonnenblumenkerne

 

Zutaten:

125 g Dinkel, fein gemahlen

125 g Weizen, fein gemahlen

125 g Hafer, fein gemahlen

125 g Roggen, fein gemahlen

125 g Dinkelmehl ( Typ 1050)

ca. 100 g Sonnenblumenkerne

1 TL Meersalz

500 ml Wasser

¾ Würfel Hefe oder ¾ Beutel Trockenhefe

1 EL Honig

hafer_kuechenplausch_130x250-1-1

Zubereitung

Hefe in etwas lauwarmer Flüssigkeit mit dem Honig auflösen, und ca.10 Minuten gehen lassen. Mit 500 ml lauwarmen Wasser und den übrigen Zutaten vermischen. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazu geben. Den Teig in die gefettete Kastenform füllen und mit einem Teigschaber glattstreichen. Ca. 1-2 EL Sonnenblumenkerne auf der Teigoberfläche verteilen.

Das Brot nun ca. 40 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 225 ° C ca. 40 Minuten backen. Das Mehrkornbrot aus dem Backofen nehmen und ca. 10 Minuten auskühlen lassen. Das Brot aus der Kastenform vorsichtig nehmen und auf das Rost im Backofen legen. Backen Sie das Brot nun bei Unterhitze nochmal ca. 10 Minuten, so kriegt es auch vom Boden her eine krosse Kruste.

P.S. Wenn ihr eine Getreidemühle besitzt ist super, ansonsten könnt ihr die Körner sicher im Bioladen mahlen.

 

Gutes Gelingen wünscht euch

Eure Herzensköchin

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen