Bulgur mit gebratenen Äpfel und gerösteten Mandeln

Heute ist Premiere, denn ich poste mein erstes Frühstücksrezept. Die Klassiker kennen wir alle Brötchen mit Butter, Quark, Marmelade und Honig, Müsli in sämtlichen Variationen oder manch einer kocht sich in der Früh einen Hafer -oder Hiresebrei. Kürzlich bekam ich vom TRIAS-Verlag das Kochbuch von Volker Mehl „Meine Ayurveda-Familienküche“ zur Rezension geschickt. Beim ersten Blättern entdeckte ich darin nachkochenswerte Rezepte, insbesondere die in den Bereich Frühstück gehen. Demnächst werde ich euch das Buch etwas ausführlicher vorstellen, da der Verlag mir 3 Verlosungsexemplare zur Verfügung gestellt hat. Bis 1.12.14 läuft noch der Blogevent „Nachgekocht“ bei der Herzensköchin. Mittlerweile sind 11 Rezepte schon nachgekocht und ich freue mich noch über mehr Kochfreudige.

Sibel von dem Foodblog Isane in the Kitchen hat ihren 1. Bloggeburtstag und hat ein sehr schönes Blogevent „Der Sultan lädt zum Festmahl ein“. Ich liebe die orientalische Küche und die ganzen Gewürze und Zutaten drumherum, diese finde sich  in der Ayurvdischen Küche wieder. Dies stellte sogar morgens der Handwerker fest, als er klingelte um die Heizung zu warten  und er  meinte:„Kochen Sie schon Mittagessen?“ …es duftet so bei ihnen. Nein sagte ich, ich koche mein Frühstück.

bulgur-mit-aepfel-und-mandeln

Zutaten:

3 EL Ghee

120 g Bulgur

200 ml Milch

200 ml Wasser

2 EL Rohrzucker

1/2 TL Meersalz

1 TL Zimt

1 TL Kurkuma

100 g Mandelstifte

2 Äpfel

bulgur-mit-aepfel-und-mandeln

So geht’s

Von dem Ghee 2 EL in einer Pfanne erhitzen und  den Bulgur goldbraun anrösten. Die Milch zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Mit dem Zucker, dem Salz, den Gewürzen Zimt und Kurkuma abschmecken.

Den Bulgur hinzufügen und alles ca. 15-20 Minuten bei ausgeschalteter Herdplatte ziehen lassen. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Äpfel vierteln, entkernen und in feine Scheiben schneiden.

1 EL Ghee in einer Pfanne erhitzen und die Äpfel darin ca. 3-4 Minuten dünsten. Den gegarten Bulgur in Schälchen verteilen. Äpfel und Mandel jeweils darüber geben und ein warmes Frühstück genießen. Es ist ideal, wenn es draußen schon kälter wird.

Ich habe das Rezept auf eine Person umgerechnet und mir 1 Apfel in Scheiben gebraten, ihr wisst schon den Obstanteil erhöhen.

Herzlichen Dank an den Trias-Verlag welcher mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Eure Herzensköchin

 

 

Print Friendly, PDF & Email

14 Gedanken zu „Bulgur mit gebratenen Äpfel und gerösteten Mandeln

  1. TanjasBunteWelt sagt:

    Hei, also die Zutaten hören sich interessant an. Wobei mir Bulgur gar nichts sagt. Ich frühstücke aber eigentlich nur unter der Woche in der Arbeit, am WE schalfe ich meist zu lange, da zahlt es sich bis zum Mittagessen nicht aus, oder ich habe einfach keinen Hunger 😉
    Liebe Grüße

    • Herzensköchin sagt:

      Hallo Tanja, auf jeden Fall kannst du das Rezept auch zum frühen Mittagessen dir zubereiten.Bulgur ist geschroteter und vorgekochter Harzweizen. Weil im Bulgur der Weizenkeim mit enthalten ist, ist er reich an Vitaminen, und weil er vorgekocht ist, schnell in der Zubereitung.

  2. Carla sagt:

    Danke für die schöne Inspiration! 🙂 Heute morgen bzw. mittags zum Brunch gab es bei mir süßen Couscous – zwar komplett anders gewürzt (mit Kokosmilch, Datteln und Orange), aber auf die Idee kam ich durch deinen Post.
    Liebe Grüße und schönen Sonntag,
    Carla

  3. Regine sagt:

    Klingt sehr lecker! Habe den Bulgur noch nie süß zubereitet,aber ein ähnliches Gericht (orientalisch gewürzt) schonmal unter dem Namen „Halva“ gegessen,mit Weizengries allerdings.Sehr süß,sehr mächtig und sehr lecker! Deine Variation muss ich unbedingt mal probieren! Liebe Grüße,Regine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.