Veganes Gemüsecurry oder Fitnessfood

Mein Name ist Nadin und ich freue mich sehr als Gastbloggerin den Abschluss von Karola’s gesunder Rezeptereihe „Kalorienarme Rezepte“ zu bilden. Denn gesunde Rezepte stehen auch auf meinem Blog Fitnessfood4you auch hoch im Kurs. 😉 Mein Motto ist “healthy food for sporty people”. Im Fokus stehen bei meinen Rezepten viele frische Zutaten wie Obst, Gemüse und Kräuter. Verzichten tue ich hingegen auf Zucker sowie Weizenmehlprodukte. Meine Gerichte sind in der Regel arm an Kohlenhydraten, nach dem Prinzip der Low Carb Ernährung. Umso reicher sind sie dagegen an Vitaminen, Mineralstoffen, Proteinen und gesunden Fetten.

Und vitaminreich ist auch das heutige Gemüsecurry.

gemüsecurry

Zutaten (für 2 Personen):

1/2 Kürbis (400 g)

1 Süßkartoffel (300 g)

1 Paprika

200 g Stangenbohnen

200 ml Wasser

200 ml Kokosmilch

1-2 TL Grüner Curry (Gewürzmischung oder Paste)

1 EL Kokosöl

1 Stück Ingwer

Zubereitung:

1. Das Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden sowie den Ingwer schälen und in möglichst kleine Stücke schneiden oder raspeln .
2. Kokosöl in einem Topf erwärmen und Ingwer, Kürbis und Süßkartoffel kurz (ca. 5 min) anbraten und anschließend mit Wasser ablöschen.
3. Kokosmilch dazugeben und mit grünem Curry würzen.
4. Stangenbohnen hinzufügen und alles ca. 20 min garen.
5. Zum Schluss noch die Paprikastückchen dazugeben und nur kurz erwärmen.

Fertig ist ein vegetarisches, vitaminreiches und kalorienarmes Gericht, das im Nu zubereitet ist. 🙂 Bereits mit einer halben Paprika können wir unseren Tagesbedarf an Vitamin C decken und somit unser Immunsystem stärken. Kürbis ist daneben ein wichtiger Lieferant für Beta-Carotin, das zellschützend wirkt. Außerdem enthält Kürbis viele Mineralstoffe (wie z.B. Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen) sowie sättigende Ballaststoffe.

Süßkartoffeln sind ebenso reich an Beta-Carotin und darüber hinaus enthalten sie Vitamin E und den Mineralstoff Kalium, der den Flüssigkeitshaushalt in unserem Körper regelt. Nicht zuletzt hat das natürliche Kokosöl viele gesundheitliche Vorteile, u.a. reguliert es unseren Blutfettspiegel und wirkt antimikrobiell.

Also ein wirklich gesundes und kalorienarmes Gericht, das dazu auch sehr lecker ist!

In diesem Sinne wünsche ich schon mal einen gesunden Appetit!

Herzlichen Dank liebe Nadin für dein tolles Rezept, welches genau in meine Bloglinie passt. Erst heute war ich mit meiner Tochter in München und wir haben die asiatische Suppe mit Gemüse und Koriander gewählt. Bei Nadin findet ihr außerdem vegane und glutenfreie Rezepte, über ein Besuch auf ihrem Foodblog freut sie sich sicher.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „Veganes Gemüsecurry oder Fitnessfood

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.