Gastbeitrag von Foodie ABC „Kanarische Küche“

Heute ist Sophia von Foodie ABC bei mir zu Gast und gibt euch liebe Leser und Foodies einen Einblick in die Kanarische Küche.  Sie liebt das Reisen und Kochen und verbindet ihre Blogbeiträge gerne mit ihren Lieblingsthemen. Spanien ist für die Herzensköchin ein immer wieder faszinierendes Land. Ende der 90ziger Jahre haben Hr.L. und unsre Kinder dort öfters Urlaube verbracht. Wir waren in „Platja de Pals“ einem kleinen Ort direkt am Meer an der Costa Brava. Wir lieben das gute Essen, die Natur und die freundliche Menschen. Spannend sind dort die Märkte, es gibt Hülsenfrüchte , Reis und Nüsse offen zu kaufen.

Freut euch mit mir, über den Gastbeitrag von Sophia!

CIMG3613

Teneriffa kulinarisch erleben

Teneriffa, eine traumhaft schöne Insel mit Landschaften, die es in dieser Form nur hier gibt. Wer bislang noch keine Lust auf das Wandern hatte, wird es hier mit Sicherheit. Der drittgrößte Vulkan der Erde – Teide, im gleichnamigen Nationalpark, außergewöhnlich schöne Strände und eine exotische Pflanzenwelt sind die Highlights der spanischen Insel. Ein Teneriffaurlaub ist aufgrund der günstigen Lage nordwestlich von Afrika genau das richtige für Sonnenhungrige, denn dort ist es bei einer Jahresdurchschnittstemperatur von über 20°C ganzjährig angenehm warm.

Teneriffa

Traditionell und natürlich, die kulinarischen Köstlichkeiten Teneriffas

Auf Teneriffa haben die Mahlzeiten einen anderen Stellenwert als in Deutschland. Das Frühstück ist eher einfach, mit Obst, Gofio und Milchkaffee. Über den Tag verteilt werden immer wieder kleine Snacks (Tapas) gegessen, die größte Hauptmahlzeit ist das Abendessen, das erst nach 20 Uhr, oft bis in die Nacht hinein zubereitet wird. Gofio war einst das „Brot“ der Ziegenhirten. Das geröstete und fein gemahlene Getreide kann entweder in Milch, Kaffee, Joghurt, Saucen oder Eintöpfe gerührt werden. Es wird nicht gekocht, dickt schnell ein und macht lange satt. Vorspeisen gehören immer dazu

Queso Asado

Käse wird auf Teneriffa besonders geschätzt. Rund 15 Kilo, zumeist Ziegenkäse, verspeist jeder Tinerfeno jährlich. Bei Queso Asado handelt es sich um gebackenen Ziegenkäse, der gerne mit einer traditionellen Mojo (Sauce), Kartoffeln oder Brot gegessen wird. Wein und Wasser schmecken immer zu dieser Vorspeise.

Garbanzos

In jedem traditionellen Restaurant steht der Kichererbseneintopf „Garbanzos“ auf der Speisekarte. Er wird aus Kichererbsen Chorizo (einer scharfen Paprikawurst), Rindfleisch und Bauchspeck gekocht. Jeder Koch und jede Familie hat ein eigenes Rezept. Kanarischer Landwein unterstützt den urbanen Charakter dieses Gerichts.

Fisch aus dem Atlantik, in unterschiedlichen Variationen

Teneriffa kulinarisch

Fische werden auf Teneriffa nicht nur gebraten oder gegrillt sondern häufig auch im Gemüsesud gekocht. Kartoffeln mit viel Salz dürfen bei keinem Fischgericht fehlen.

Pulpo

Pulpo wird häufig auf Teneriffa angeboten. Der Tintenfisch muss besonders sorgfältig zubereitet werden, damit er zart und nicht zäh ist. Aus diesem Grund wird besonders gerne „Pulpo guisado“ gegessen. Der Tintenfisch auf kanarische Art wird gekocht und mit Essig, Olivenöl und einer scharfen grünen Pepperoni, serviert. Als Beilage dürfen die traditionellen kanarischen Kartoffeln (“Papas arrugadas”), die in Wasser mit sehr viel Meersalz gegart und mit Schale verzehrt werden, nicht fehlen. Als begleitendes Getränk wird je nach Zubereitung weißer oder roter kanarischer Landwein empfohlen.

Eine besondere Tintenfisch-Spezialität sind “Chipirones en su tinta”, serviert in einer Sauce aus der Tintenfischtinte.

Vieja

Vieja ist der Papageienfisch, der direkt vor der Küste Teneriffa gefangen wird. Traditionell werden die Papageienfisch lediglich ausgenommen, nicht entschuppt, mit einer Mischung aus Knoblauch, Meersalz, frischem Koriander und Olivenöl eingerieben (innen und außen) und gegrillt. Zum gegrillten Papageienfisch (Viejas la Plancha) eignen sich die bereits erwähnten „Papas arrugadas“ bestens. Ein trockener, weißer Landwein von den Kanaren passt perfekt.

Typische Hauptgerichte auf Teneriffa

Wie zu fast allen Gerichten werden bei den Hauptmahlzeiten zumeist Kartoffeln gereicht.

Conejo al Salmorejo

Tenriffa kulinarisch

Kaninchen werden auf den Kanaren zu traditionellen Fleischgerichten und Eintöpfen verkocht. Ein „Conejo al Salmorejo“ ist Kaninchenfleisch, das mindestens einen Tag in einer Weingewürzmischung eingelegt und dann einige Stunden in Sud geschmort wird. Das würzige und zarte Kaninchenfleisch wird mit viel Sauce und Kartoffeln als Hauptgericht gegessen.

Carne de Fiesta

Um das schmackhafte Gericht „Carne Fiesta“ zubereiten, zu können, werden Schweinefleischstückchen in würzigem Öl mariniert. Nachdem die Marinade gut durchgezogen ist, werden die Fleischstückchen frittiert und mit viel frischer, gehackter Petersilie gemischt mit Zitronensaft, serviert. Als Beilage werden entweder „Papas arrugadas“ oder „Papas fritas“ (frittierte Kartoffeln) serviert. Auch dieses Gericht wird durch kanarischen Landwein (weiß oder rot) abgerundet.

Nachspeisen, süß und verführerisch

Die Nachspeisen auf Teneriffa sind süß und verführerisch. Sie werden gerne mit einem kleinen Mokka in Kombination mit einem temperierten Brandy, genossen.

Bienmesabe

Bienmesabe (wörtlich übersetzt: schmeckt mir gut) wird aus Mandelcreme, Honig und Eiern gemacht. Die süße Nachspeise schmeckt ein wenig nach Marzipan.

Begleitende Getränke zu den Mahlzeiten

Vino del País: tinto y blanco

Teneriffa kulinarisch

Am besten schmecken die einfach Landweine Teneriffas, die über die ganze Insel hinweg angebaut werden. Die Rotweine sind sehr gut, aber seltener als die weißen Sorten, daher sind sie schnell vergriffen. Die Weine schmecken kräftig, würzig und aromatisch. Bei einem Essen werden sie immer in Kombination mit Tafelwasser getrunken, das den Durst löschen soll.

Vielen Dank liebe Sophia für deinen Beitrag, damit hast du uns die kulinarische Küche sehr schmackhaft gemacht. Die Neugierde steigt Teneriffa zu bereisen.

Eure Herzensköchin

 

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „Gastbeitrag von Foodie ABC „Kanarische Küche“

  1. 🔆Sigrid🔆 sagt:

    Viele der vorgestellten Speisen haben wir schon probiert während unserer beiden Teneriffa-Urlaube. Besonders lecker war das „Conejo“, das wir in Las Aguas gegessen haben nach einer Wanderung in einem Restaurant direkt am Atlantik gelegen. Liebe Grüße Sigrid

  2. Markus sagt:

    Also Conejo al Salmorejo ist wirklich ein sehr leckeres Gericht. Ich habe es sowohl auf Teneriffa, als auch auf La Gomera schon mehrfach gegessen und auch daheim nachgekocht. Allerdings steht und fällt das Gericht mit der Qualität der Zutaten, gerade das Kaninchenfleisch sollte man beim Metzger des Vertrauens kaufen. Vielen Dank für die schönen Reiseeindrücke und viele Grüße. Markus

Kommentar verfassen