Safran-Linguine mit grünem Spargel, Oliven und Kapern

Gestern hatte ich noch ein paar Linguine übrig und wusste nicht was ich damit anstellen soll. Beim Einkaufen packte ich mir den saisonalen grünen Spargel in den Korb und wusste daraus entwickle ich schnell ein Rezept. Spontan aufgepeppt mit Oliven,Kapern und Safran ist es eine spannende Kreation geworden. Die Safranfäden hatte ich noch von einer „Iranischen Pasta“ übrig, welche ich aus dem  Münchner  Foodblog magentratzerl nachgekocht habe.

Ganz besonders freue ich mich, dass die Schön Klinik Starnberger See ein Mega-Artikel über mein Foodblog Herzensköchin im Mitarbeiterportal geschrieben hat. Der Dank geht an unsere Marketingfrau  Kristina Kühnl, welche mich in dem dm-Magazin „Alverde“ entdeckt hat

Safran-Linguine mit grünem Spargel, Oliven und Kapern

Was braucht ihr dafür:

280 g Linguine

1/4 TL Safranfäden

500 g grüner Spargel

2-3 TL Kapern

2 EL schwarze Oliven

Olivenöl, kaltgepresst

1 Knoblauchzehe

1 Spritzer Zitronensaft

Pfeffer aus der Mühle

Meersalz

Safran-Linguine mit grünem Spargel, Oliven und Kapern

So geht’s:

Die Linguine kocht ihr nach Packungsanweisung aldente. In dieser Zeit könnt ihr den grünen Spargel bearbeiten. Die Spargelstangen am unteren Schnittende ca. 2 cm kürzen. Je nachdem wie holzig das Gemüse ist, muss mehr ab.

Dann die Spargel in ca. 4 cm große Stücke schneiden. In wenig Wasser mit etwas Salz ca. 6 -8 Minuten kochen, bis sie bissfest sind. Nach dem Garen die Spargelbrühe aufbewahren. Den Knoblauch in feine Würfelchen schneiden.

Die Safranfäden in 2 EL warmen Wasser auflösen.

Die abgekochten Nudeln in den Topf mit etwas Nudelwasser zurück und mit 2-3 EL Olivenöl vermengen. In einer großen beschichteten Pfanne die Nudeln geben und mit dem gegarten grünen Spargel, den Kapern und Oliven gut vermengen.Bei mittlere Hitze die Zutaten auf gleichmäßige Temperatur bringen.

Die Knoblauchzehe und das Safranwasser untermengen und falls die Pasta zu trocken ein bis zwei Kellen von der Spargelbrühe dazu geben. Abrunden mit etwas frischem Zitronensaft. Mit Salz und Pfeffer würzen und schön anrichten. Fertig!

Hier ein Auszug aus dem Mitarbeiterportal der Schönklinik

image001

Übrigens muss grüner Spargel, das Sonnenkind,nicht aufwändig geschält werden. Im Geschmack ist er sogar kräftiger und enthält mehr Vitamine und wertvolle Inhaltsstoffe.

Nun wünsche ich Euch viel Spass beim Nachkochen der grünen Pasta

Eure Herzensköchin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s