Low Carb Pinienkerne-Parmesan-Kräcker mit Rosmarin

Bei einer Low Carb Ernährung schwindet das Verlangen nach Süßem. Umso mehr wird die herzhafte Geschmacksrichtung provoziert. Deswegen war ich auf der Suche nach würzigen Knabbereien und bin bei den Low Carb Pinienkerne-Parmesan-Kräcker gelandet. Parmesan ist geschmacklich ein sehr beliebter Hartkäse. Durch seinen außerordentlichen Gehalt an Glutamat ist er deswegen ein Favorit in der italienischen Küche. Der Ernährungswissenschaftler Hans-Helmut Martin schreibt in seinem Buch Richtig einkaufen ohne Glutamat, dass 100 mg Parmesan 1680 mg natürliches Glutamat enthalten. Eine Portion Tüten -oder Dosensuppe hat im Vergleich bis zu 1500 mg zugesetztes Glutamat enthalten, chinesische Wantan-Suppe sogar die dreifache Menge. Da kommt die Tütensuppe dem Parmesan schon sehr nah mit dem Glutamatgehalt. Wenn Glutamat, wie im Fall der Tütensuppe, als Zusatzstoff eingesetzt wird, hat es die nachteiligen Auswirkungen, die Glutamat mit sich bringt. Der Geschmacksverstärker gibt in uns das Verlangen mehr zu essen, dass sehen wir an der Chipsstüte, die ohne darüber nachzudenken leer gefuttert wird. Weitere Lebensmittel die natürliches Glutamat enthalten sind Tomaten, Champignons, Wurst, Nüsse und Sojasoße.

Parmesan-Pinienkern-Kräcker

aucht ihr dafür:

1 TL Rosmarin

50 g Pinienkerne

2 EL Parmesan, frisch gerieben

1 Ei

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Parmesan-Pinienkern-Kräcker

Parmesan-Pinienkern-Kräcker

So geht’s:

Den Backofen auf 200° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.Die Pinienkerne und den Parmesan in einer Mühle fein mahlen. Rosmarin, Pinienkerne und Parmesan mit dem Ei gut vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Teig esslöffelweise in ca. 12 Portionen auf das Backblech setzen und flach drücken. Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen. Nach dem Auskühlen sofort knabbern.

Eure Herzensköchin

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen