Spinat-Feta-Kichererbsen-Tarte

Die Spinat-Feta-Tarte mit Kichererbsenboden ist ein hervorragendes Rezept, wenn Besuch kommt. Der Boden der Tarte kommt total ohne Kohlenhydrate aus und besteht aus dem proteinreichen Kichererbsenmehl.Die Kichererbsen hat rund 20% Eiweiß und davon einen hohen Anteil von essentiellen Aminosäuren. Wir finden in ihr noch Kalium, Magnesium, Phosphor, Calcium und Eisen. An Vitaminen sind A und B sowie Spuren von C und E vertreten. Mit 5% Fett und 15 g Ballaststoffe ergänzt die Kichererbse sich gut in der Verbindung mit Ei und Ricotta. Das Rezept der Spinat-Feta-Tarte habe ich schon sehr lange in meinem Repertoire.

Im November habe ich euch schon erzählt, dass die Schönklinik am Starnberger See, in der ich als examinierte Krankenschwester gearbeitet habe, geschlossen hat. Bis Ende April bin ich noch freigestellt und dann heißt es für mich neuer Job. Es bleibt spannend wie es mit mir beruflich weitergeht. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten. Eines verrate ich euch schon, wahrscheinlich geht es nicht zurück zur Krankenschwester.

Spinat-Feta-Quiche mit Kichererbsen

Zutaten:

150 g Ricotta

150 g Frischkäse

30 g geriebener Parmesan

5 Eier

35 g Kichererbsenmehl

1 TL Olivenöl

Etwas Butter zum Einfetten

600 g Blattspinat

125 g Fetakäse

150 ml Milch

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Muskatnuss

Spinat-Feta-Quiche

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Ricotta, Frischkäse, Parmesan, 2 Eier, Kichererbsenmehl und Öl zu einem glatten Teig verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Quicheform dünn mit Butter einfetten. Den Teig gleichmäßig darin verstreichen und im vorgeheizten Ofen (Mitte) 10 Minuten vorbacken.

Nach dieser Zeit herausnehmen. Inzwischen den Spinat in einem Topf mit wenig Wasser dünsten. Das Wasser ausdämpfen lassen, so dass der Spinat relativ trocken ist. Eventuell in ein Sieb abgießen und gut ausdrücken. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskatnuss würzen.

Den Feta zerbröckeln. 3 Eier gut mit der Milch verquirlen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Den Spinat auf dem vorgebackenen Boden verteilen. Mit Feta bestreuen und mit der Eiermilch übergießen. Im Backofen (Mitte) noch etwa 30 Minuten bei 175 °C (Umluft 160 °C) backen

Spinat-Feta-Quiche

Die Spinat-Feta-Quiche schmeckt frisch aus dem Ofen, kann auch gut kalt verzehrt werden.

Eure Herzensköchin

6 empfehlenswerte Low Carb Kochbücher

Der Low Carb Ernährungsstil ist aktuell in aller Munde, dies nutzt natürlich auch die Bücher-Branche. Unterschiedliche Verlage hüpfen auf den Low Carb Trend und lassen Koch-und Backbücher erscheinen. Ich selber ernähre mich seit Anfang Januar lowcarb und bin offen für jegliche interessante Rezeptidee. Längst sind wir weg von der 80ziger-Jahre Trennkost nach Ursula Summ oder der klassischen Aktinsdiät. Gelandet sind wir bei dem Lowcarb und High Fat -Rezepten. In den letzten Wochen habe ich mehrere Low Carb Kochbücher in meiner täglichen Küche in Gebrauch. Ich stelle euch 6 Low Carb Bücher vor und bin davon überzeugt, dass eine oder andere Buch wird euch ansprechen. Insbesondere danke ich dem Riva-Verlag aus München der mir 4 Bücher zur Buchrezension zur Verfügung gestellt hat. Wenn ihr auf die Buchfotos klickt, bekommt ihr detailliertere Informationen zum jeweiligen Buch.

Koch dich krass von Daniel Aminati

koch dich krass

Der Buchtitel verrät erstmal nichts über Lowcarb Rezepte. Daniel Aminati nennt sein Motto „Koch dich krass.“ In dem Kochbuch sind die 100 besten Rezepte zu seinem gleichnamigen Onlineprogramm“Mach dich krass.“ Die Rezepte sind einfach nachzukochen und unkompliziert in der Einkaufsvorbereitung. Die Rezeptfotos sind anschaulich und verführen in die Küche zu wandern, um den Kochlöffel zu schwingen. Das Kochbuch enthält jede Menge Alternativen für den Vegetarier und Veganer. Den Tofu und Sojaprodukte sind bei ihm erlaubt. Statt raffinienierter Zucker wird Stevia und Erythrit in den Rezepten eingesetzt. Für jeden der mal ganz locker mit einer Low Carb Ernährung starten will, ist mit „Koch dich krass“ gut bedient.

Body Change Quickies Kochbuch 

Koch auch du dich sexy? Jeder von uns wünscht sich fit zu sein, tolles Essen und ein sexy Körper.  Das Kochbuch „Bodychange Quickies „mit einfachen und schnellen Rezepten zum erfolgreichen Abnehmprogramm BodyChange. Mit BodyChange können auch Vielbeschäftigte, Rund-um-die-Uhr-Eingespannte und Workaholics Gewicht verlieren, fitter werden und sich rundum wohl und sexy fühlen. Alle Rezepte in diesem Buch lassen sich in 3 bis maximal 30 Minuten zubereiten – und das ganz einfach, ohne spezielle Kochkünste und viel Chi-Chi. Das Low Carb Kochbuch ist absolut empfehlenswert, es hält was es verspricht. In einigen Rezepten findest du die speziellen BodyChange Produkte wie z.B. die BodyChange Pasta, BodyChange Brot und das BodyChange Shake Pulver oder Müsli. Der bekannte Choreograf und Motivationscoach Detlef D! Soost hatte selbst einmal einige Pfunde zu viel auf den Rippen.Um das zu ändern, entwickelte er gemeinsam mit einem Expertenteam ein Ernährungskonzept, mit dem er in 10 Wochen über 20 Kilogramm verloren und die Figur seines Lebens erlangt hat. Bei Body Change gibt es allerdings keine Milch-oder Sojaprodukte, er steht auf Eier.Was ich sehr cool finde, das einige BodyChange-Teilnehmer-Rezepte in dem sexy Kochbuch enthalten sind.

Iss Fett, werde schlank Mark Hyman

Der Besteller aus den USA hat mich vom Titel ziemlich angesprochen. Nach der ganzen Low Fat Abnehm-Nummer kommen da wissenschaftliche ganz neue Erkenntnisse. Der Arzt und Buchautor Mark Hyman arbeitet als Arzt in den USA .Hyman entwickelte sich während seiner Studien zu einem Verfechter der Ketogenen Ernährung: Anstatt auf Fett zu verzichten, wird bei dieser Ernährung Wert auf hochwertige Fettsäuren gelegt, wie sie zum Beispiel in Fisch, Eiern, Nüssen, Olivenöl oder Avocado enthalten sind. In dem Buch „Iss Fett, werde schlank“ wird der Mythos widerlegt, dass Fett dick mache, Herz-Kreislauf-Krankheiten hervorrufen würde und ungesund sei. Stattdessen erklärt der Mediziner anhand von wissenschaftlichen Grundlagen, warum eine fettreiche Ernährung gesund ist und beim Abnehmen hilft. Der Theorieanteil von knapp 250 Seiten ist sehr ausführlich. Für jeden Low Carb -Interessierten zu empfehlen der tiefschürfende Grundlagen braucht. Die Rezepte sind einfach gestaltet, es finden sich keine Rezeptfotos in dem Kochbuch. Die Rezepttitel klingend spannend und haben mich animiert aus dem Ratgeber nachzukochen.

Das Keto-Kochbuch von Jimmy Moore und Maria Emmerich

Keto Kochbuch

Ein weiteres Buch aus meinem Lieblingsbuch-Verlag ist das Keto-Kochbuch. Das Buch hat einen stabilen Einband und ist ein wahrer Keto-Wälzer. Der neue Trend ist Ketogene Ernährung  Denn mit dieser besonders kohlenhydratarmen, aber fettreichen Kost können Sie nicht nur wirkungsvoll abnehmen, sondern sogar chronischen Krankheiten wie Diabetes oder Epilepsie in Schacht halten. Der Low-Carb-Blogger und Bestsellerautor Jimmy Moore und die Ernährungsspezialistin und Keto-Expertin Maria Emmerich haben mehr als 150 Keto-Rezepte jeden Schwierigkeitsgrads entwickelt, von einfachen Frühstücksideen über raffinierte Sushis bis hin zum köstlichen Schokokuchen. Jedes Gericht ist wunderschön bebildert und enthält die wichtigsten Nährwerte. Zusammen mit den vier einwöchigen Ernährungsplänen, darunter ein Diätplan und ein vegetarischer Plan, sind die Rezepte das ideale Rüstzeug, um gesund und genussvoll abzunehmen oder einfach nur bewusster und gesünder zu essen.Im Buch sind viele Basic-Rezepte wie Majonnaise, Senf, Knochenbrühe und mehr enthalten.

Low Carb High Fat   Claudia Lenz Fat  – LCHF & ketogen

Low Carb High Fat

In dem 8 Wochen Programm von Low Carb High Fat aus dem Trias-Verlag ist die ketogenen Ernährungsweise im Vordergrund. Schlank mit Fett – das soll funktionieren? Diese Methode klingt zwar widersprüchlich, hat aber Hand und Fuß. Kohlenhydrate zu meiden und gleichzeitig gesunde Fette hochzzufahren bringt unseren Stoffwechsel auf die Turbostufe. In diesem Buch wird sehr leicht beschrieben, was hinter Low Carb und High Fat steht. Das Konzept ist auf 8 Wochen ausgelegt und liefert den Einkaufsplaner direkt mit. Claudia Lenz ist Diplom-Ökotrophologin und lebt in Essen. Sie ist unter anderem auch Autorin des TRIAS Bestsellers „Low Carb vegetarisch“ und „Low Carb – Minutenkochbuch“.

Low Carb auf die Schnelle von Jasmin Mengele

Low Carb auf der Überholspur…

3+3+3 – so wird Ihre neue Lieblingsrechnung in der Küche lauten! Das Prinzip dahinter: Sie nehmen maximal drei frische Zutaten, dazu drei, die man ohnehin im Vorrat hat (wie Parmesan oder Sahne) und drei Gewürze – fertig ist ein blitzschnelles Low-Carb-Gericht. Starten Sie mit Heidelbeer-Pancakes in den Tag, freuen Sie sich nach der Arbeit auf Ofenlachs in Limetten-Senfsauce oder Burger mit Zucchini-Pommes und versüßen Sie sich den Abend mit leckeren Zitronentörtchen: alle Gerichte sind nach spätestens 25 Minuten auf dem Teller und garantiert Low Carb!Nach vielen vergeblichen Diäten fand Jasmin Mengele den Weg zu ihrer Wunschfigur mit Low-Carb-Gerichten. Schnell wurde sie Feuer und Flamme für das Thema und baute parallel zu ihrem Job als Kommunikationswirtin einen Versandhandel für Low-Carb-Produkte auf und eröffnete Deutschlands erstes Low-Carb-Café, die „Soulfood LowCarberia“ in Nürnberg. Beidem widmet sie sich nun in Vollzeit und kreiert mit großer Freude ständig neue Leckereien ohne Kohlenhydrate, Zucker und Gluten. Das Buch ist klein und handlich und für jeden Low Carb-Fan ein Must Have.

Fazit: Aus allen Low Carb Kochbücher habe ich Rezepte nachgekocht und werde demnächst das ein oder andere auf dem Foodblog präsentieren.

Ich wünsche Euch liebe Leser viel Spass beim Stöbern in den Low Carb Kochbüchern. Vielleicht landet das ein oder andere in eurem Kochbuchregal.

Eure Herzensköchin

Ich bedanke mich recht herzlich beim  Trias-Verlag und der Riva-Verlag, welche mir die Low Carb Kochbücher zur Verfügung gestellt haben.

Low Carb Blumenkohl-Salat mit gebratenem Schwarzwälder Schinken und Lauchzwiebeln

Manchmal kaufe ich Gemüse und weiß noch gar nicht was ich damit anfangen soll. Der Blumenkohl war fällig und so entwickelte ich in null Komma nichts, diesen Low Carb Blumenkohlsalat mit gebratenem Speck und Lauchzwiebeln. Als gebürtige Badenerin steh ich eh auf den Schwarzwälder Schinken. Er gibt dem Blumenkohl in Kombination mit den Lauchzwiebeln den richtigen Pfiff. Der Salat eignet sich wunderbar als schnelles Abendessen oder eine Vorpeise. In Vorspeisen-Variante würde ich den Blumenkohl-Salat noch etwas aufwerten mit Kräutern und irgendwelchen gerösteten Ölsaaten wie Sonnenblumenkerne.

Low Carb Blumenkohl-Salat mit Schinken

Was braucht ihr dafür:

1 kleiner Blumenkohl (oder die Hälfte eines großen Blumenkohls)

100 g Schwarzwälder Schinken

3-4 Lauchzwiebeln

Rapsöl

Weißer Balsamico-Essig

Low Carb Blumenkohl Salat

So geht’s:

Den Blumenkohl vom Strunk befreien und in kleine Röschen teilen. Die Blumenkohlröschen in einem Siebgarer oder Dampfgarer aldente dünsten. Etwas abkühlen lassen und beiseite stellen. Die Lauchwiebel in feine Ringe schneiden.

In der Zwischenzeit den Schwarzwälder Schinken in Streifen schneiden und in einer Pfanne ohne Fett kross braten. Blumenkohlröschen mit den Lauchzwiebel und dem gebratenen Schinken anrichten. Das Dressing frisch über den Blumenkohl-Salat geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Eine gute Ergänzung sind geröstete Pinienkerne über den Salat zu streuen.

Am besten schmeckt der Blumenkohl-Salat leicht lauwarm.

Eure Herzensköchin