Kohlrabi-Carpaccio mit Prosciutto di San Daniele und Grana Padano

Kohlrabi-Carpaccio mit Kapern und Grana Padano-Käse ist eine ganz tolle italienische Vorspeise. Kohlrabi kennen wir als klassisches Rahmgemüse oder so mancher Rohkostfan knabbert rohe Kohlrabistifte. Kohlrabi in hauchdünne Scheiben geschnitten und als Carpaccio serviert ist eine Gaumenfreude. Das Kohlgemüse bekommt eine garantierte Sternchenfunktion und wird eure Gäste begeistern. In Kombination mit Grana Padano  und Prosciutto di San Daniele ist das Kohlrabi-Carpaccio eine wahrliche Aufwertung.

Kohlrabi Carpaccio

Prosciutto di San Daniele ist natürlich, italienisch und einzigartig, denn nur ausgewählte Keulen von italienischen Schweinen, Meersalz und das spezifische Mikroklima von San Daniele del Friuli werden zur Herstellung genutzt. Prosciutto di San Daniele beinhaltet weder Zusatzstoffe noch Konservierungsmittel.

Grana Padano Hartkäse ist mit dem Gütesiegel „g. U.“ (geschützte Ursprungsbezeichnung) der Europäischen Union ausgezeichnet.Die Kasein-Plakette auf der flachen Seite des Käselaibs trägt das Markenzeichen „Grana Padano“, den Identifikationscode des Laibes und die Inschrift „Garantito dal MIPAAF“.Das Zeichen des vierblättrigen Kleeblatts garantiert, dass der Laib aus der Ursprungsregion des Grana Padano stammt.Punktierte Rautenmuster um die Begriffe „GRANA“ und„PADANO“ auf dem gesamten Laib sorgen dafür, dass man den Käse auch dann erkennt, wenn er portioniert verkauft wird.

Hier könnt ihr noch mehr Wissenswertes erfahren über den  Prosciutto di San Daniele und Grana Padano.

Grana Padano

Was braucht ihr dafür:

1 Kohlrabi

20 g Grana Padano

3 Scheiben Prosciutto di San Daniele

einige Kapern

3 EL Bio-Zitronensaft

Meersalz (habe ich weg gelassen)

Pfeffer aus der Mühle

3-4 EL Olivenöl, kaltgepresst

kohlrabi-carpaccio-4

Zubereitung:

Die Kohlrabi schälen, in hauchdünne Scheiben schneiden. Das funktioniert am Besten mit einem Gemüsehobel. Die Kohlrabischeiben auf einer großen Platte verteilen. Den Grana Padano sehr fein hobeln. Den Proscuitto etwas zerteilen und gemeinsam mit den Kapern auf dem Carpaccio verteilen.

Mit dem Zitronensaft beträufeln, salzen, pfeffern und das Olivenöl  darüber verteilen. Die Marinade etwas einziehen lassen. Den gehobelten Grana Padano über die Kohlrabischeiben streuen.

kohlrabi-carpaccio-3

 Eure Herzensköchin

*Der BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG

Dieser Rezept-Beitrag ist in netter Kooperation mit Prosciutto di san daniele und Grana Padano entstanden. Die genannten Produkte wurden mir zum Kochen zur Verfügung gestellt. Ich vertrete ausschließlich Produkte und Marken, die ich persönlich für gut befinde.

 

 

 

Mediterrane Möhren als Antipasti

Kennt ihr das auch, ihr habt  1 kg Möhren gekauft und  im Kühlschrank gelagert. Dann ist dies Möhren-Antipasti ein ideales Rezept um die Frage „Was-mache-ich -aus-der Möhre ?“ zu beantworten. Möhren verwende ich sonst gerne als Rohkost in Salaten oder einfach so zum Knabbern mit einem herzhaften Dip. Auf die Antipasti kam ich über meine Möhren-Oliven-Pasta. Im Endeffekt werden einfach nur die Nudeln weggelassen.

Möhren als Antipasti (

Was braucht ihr dafür:

500 g Möhren

1 Bund Basilikum

1 Knoblauchzehe

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Olivenöl

Möhren als Antipasti (

So geht’s:

Die Möhren schälen und in daraus kleine Rauten schneiden. Dazu die Möhren in ca. 0,3-0,5 cm Längsstreifen schneiden und daraus dann quer die Rauten schneiden. Den Bund Basilikum waschen und in Streifen schneiden.

Die Knoblauchzehen schälen und in ganz feine Scheiben schneiden. Die Möhren in einer beschichteten Pfanne in Olivenöl ca. 2-3 Minuten dünsten.Dann bei schwacher Hitze und geschlossenem Deckel ca. 6-10 Minuten weitergaren.

Zwischendrin die Pfanne immer mal wieder samt Glasdeckel schütteln. Knoblauchscheiben dazu geben und ca. 1 Minuten weiterrühren. Dann Basilikum zu den Möhren dazu geben. Am besten schmeckt die Möhren-Antipasti lauwarm oder in Verbindung mit vegetarischen Bratlingen. Gut kombinierbar auch mit einem Steak oder gebratenen Fisch, dann hast du ein Low-Carb-Gericht.

Übrigens könnt ihr noch bis 6.Juli dieses Spätzlewunder auf meinem Foodblog gewinnen. Klickt auf das Foto und ihr kommt zur Verlosung.

glastopf

Morgen soll es wieder warm werden, dann ist diese Antipasti ein ideales günstiges Rezept.

Eure Herzensköchin

Türkischer Auberginensalat mit Koriander

Diese Woche ist wohl die Auberginenwoche und ich liebe dieses herrliche Gemüse. Sehr oft habe ich diesen Auberginensalat schon zubereitet und auch viele meiner Kursteilnehmer der Volkshochschule. Die Leute waren jedesmal begeistert von dieser Interpretation der Auberginen. Es gibt immer noch genug die nicht wissen was sie mit der Aubergine  anstellen sollen. Dieser Salat eignet sich ideal als Vorspeise, als Beilage zum Gegrillten oder für 2 Personen als Hauptmahlzeit.

Türkischer Auberginen-Salat

Was braucht ihr:

2-3 Auberginen, ca. 600 g

3-4 EL Olivenöl, kaltgepresst

500g Tomaten, am besten sind Eiertomaten

3 Knoblauchzehen

150 g Joghurt

150 g saure Sahne

50 g Magerquark

Meersalz

Pfeffer aus der  Mühle

1/4 Bd. Koriander

Kurkuma

Kumin (Kreuzkümmel)

1-2 EL Sesam

Türkischer Auberginen-Salat 1

So geht’s

Die Sesamkörner r in einer Pfanne ohne Fett anrösten und  beiseite. Die Auberginenin in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Auberginenscheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech leben und mit Olivenöl bepinseln.

Bei ca. 180° kommen sie für 20-30 Minuten in den Backofen. Die Auberginen sollten weich sein. Die Tomaten  in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und die Knoblauchzehen fein in Würfel hacken. Eine der beiden Knoblauchzehen in Olivenöl anschmoren und die Tomatenscheiben hinzufügen, diese werden dann  ca.5 Minuten gedünstet. Die Tomatenscheiben salzen und pfeffern und abkühlen lassen.

Von dem Koriander  die Blätter abzupfen und  feinhacke . Für die Joghurtsauce  den Joghurt, die saure Sahne und den Quark zu einer geschmeidigen Masse rühren. Zwei Knoblauchzehen auspressen und mit 1-2 EL Koriander mit der Joghurtsauce verrühren. Je nachdem wie sehr ihr Koriander mögt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die abgekühlten Auberigen auf eine große Platte legen und  die Joghurt-Quarksauce darüberstreichen. Die erkaltete Tomaten werden daraufgeschichtet und am Schluss Kurkuma, Kumin und zu oberst die Kräuter über den Salat streuen. Die Sesamkörner noch darüber streuen und der Auberginen-Salat ist vollständig

Inspiration: Kathi Dittrich UGB, abgewandelt von der Herzensköchin

CIMG5823

Eure Herzensköchin