Avocado-Ingwer-Smoothie

Nachdem so viele bei dem Gewinnspiel für den Smoothie-Maker und das Smoothie-Buch mitgemacht haben, ( wieviele und wer gewonnen hat, lest weiter unten) gibt es ein weiteres Smoothie-Rezept aus meinem Reportoir. Viele haben mir als Lieblingsfrucht die Avocado genannt. Mein Liebling unter den Smoothies ist auch mit Avocado. Der Vorteil vom Avocado-Smoothie ist, dass er etwas mehr sättigt und durch die guten ungesättigten Fette den Stoffwechsel ankurbelt.

Avocado-Ingwer-Smoothie

Was braucht ihr dafür:

1 Avocado

1 Handvoll Spinatblätter

1 Apfel (entkernt)

Limettensaft

1/2 Tl geriebenen Ingwer

150-200 ml Wasser

So geht’s:

Die Avocado halbieren, Stein entfernen und Fruchtfleisch mit einem Esslöffel herausheben. Den Apfel in Schnitze schneiden und entkernen. Alle weiteren Zutaten incl. Wasser in den Smoothie-Maker geben. In ca. 60 sec. ist der Smoothie fertig. Sollte er  noch zu dickflüssig sein, einfach etwas Wasser dazu geben.

Avocado-Smoothie

Heute habe ich die Gewinner von den 3 Smoothiemaker und den 3 Smoothie-Bücher von Roman Firnkranz ausgelost. Insgesamt haben 107 an der Verlosung teilgenommen. 27 auf dem Foodblog, 64 auf Instagram und 19 per Email. Die 3 Gewinner der Smoothiemaker sind @number_oanh, @13cocomary13 und @goldkäferblog.

Die 3 Smoothie-Bücher haben gewonnen @supermami2603, Diana von  @kuechenflug und Jule von  @kochmädchen. Allen 6 Gewinnern gratuliere ich recht herzlich und wünsche ich viel Freude mit den Gewinnen. Allen anderen danke ich für’s Mitmachen.

Eure Herzensköchin

Gefüllte Pfannkuchen mit Grünkohl, Schafskäse und Walnüsse und Speck-Apfel-Dip

Aktuell ist die Herzensköchin im alverde Kundenmagazin von dem beliebten Drogeriemarkt dm. Es gibt dort viele nennenswerte Artikel zu lesen, unter anderem ist immer eine Ruprik über Ernährung dabei. Unter dem Motto „Neue Köche-frische Ideen“ findet ihr mich 3 mal im Jahr in der „alverde“. In jeder Monatsausgabe gibt es eine Rezeptkarte zum heraustrennen. Insgesamt sind mit mir, noch 3 Köche mit von der Partie, unter anderem der vegane Koch Björn Moschinski, alle anderen sind hier zu finden Neue Köche.

[Reklame]

Das Rezept  von den Gefüllte Pfannkuchen mit Grünkohl, Schafskäse und Walnüsse und Speck-Apfel-Dip findet ihr ihm Blogbeitrag,  jedoch auch online im alverde Magazin unter der Ruprik „Rezepte.“  Einige der Zutaten sind bei dm erhältlich, dort ist das Bio-Sortiment erweitert worden.

Grünkohl-Schafskäse-Pfannkuchen

dm Alverde Rezeptkarte 01/2016: Gefuellte Pfannkuchen mit Grünkohl; Foodstyling Anton Enns Foodfotografie © Nadja Buchczik

Für die Pfannkuchen:

250 g Weizenmehl 1050

375 ml  Milch 3,5 % Fett

125 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

4 Eier (Größe M)

4-5 Stängel Glattpetersilie

3-4 Prisen Meersalz

Rapsöl

 

Für die Füllung:

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 EL Rapsöl

600 g Grünkohl, tiefgekühlt

200 ml Wasser

50 g Walnüsse

200 g Schafskäse

200 g Creme fraîche, 14,5 %

Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

Für den Dip:

100 g geräucherter Speck

1 Apfel

1–2 TL Zitronensaft

250 g Schmand

Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

So geht’s:

  1. Mehl mit Salz, Milch und Mineralwasser verrühren. Dann Eier und gehackte Petersilie untermischen. 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Für die Füllung Zwiebel in Würfelchen schneiden. In einem Topf mit Öl etwa drei Minuten dünsten. Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden, eine Minute mitdünsten. Grünkohl hinzufügen, auftauen lassen. Nach 20 Minuten Wasser dazugeben, 20 bis 25 Minuten weiterköcheln. Walnüsse fein hacken und in einer Pfanne anrösten, beiseite stellen. Schafskäse zerdrücken.
  3. Speck in Würfel schneiden, ohne Fett vorsichtig knusprig braten. Ein paar Speckwürfel zur Deko aufbewahren. Apfel waschen, entkernen. Grob reiben, mit frischem Zitronensaft beträufeln. Apfel und abgekühlten Speck mit Schmand vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Wenig Fett in eine Pfanne geben, etwas Teig darin dünn verteilen. Zwei Minuten knusprig braten, wenden und fertig backen. Pfannkuchen im Backofen bei 60 Grad warmhalten.
  5. Unter den Kohl die Creme fraîche rühren. Käse und Nüsse dazugeben, nach Geschmack würzen. Drei Esslöffel der Grünkohl-Mischung auf einen Pfannkuchen streichen, aufrollen. Dip mit den übrigen Speckwürfeln dekorieren und dazu servieren.

Ich bekam schon jede Menge Rückmeldung, dass das Rezept nachgekocht wurde und super lecker war. Vielen Dank an den Fotograf Thomas Einberger aus München, der sich 2 Stunden Zeit genommen hat, um mich in meiner Küche in Münsing zu fotografieren.

Herzensköchin

© Thomas Einberger, München, www.argum.de

Eure Herzensköchin

*In der Januar-Ausgabe 2016 von dem  dm Alverde Magazin ist dieses Rezept erschienen.

 

 

Apfelcrumble aus dem Backofen

Unter dem Moto „Zeigt her eure Äpfel“ ruft Nadine von Sweet Pie  zum herbstlichen Blogevent auf. Mit Äpfel lassen sich so einige süße Nettigkeiten zubereiten. Ob Bratäfpel, Apfelkuchen in sämtlichen Variationen ( gedeckt, mit Streusel, mit Hefeteig, als Tarte oder Torte) Apfelmus, gedünstete Äpfel mit Milchreis, Plätzchen, Gebäck oder Apfelmuffins. Sogar herzhaft im Möhrensalat oder in einer Kartoffelsuppe untergemogelt, lässt sich die gesunde Obstsorte sehen. Oder wie die Amerikaner den Apfel lieben – als Apple-Crumble. Diese Version lernte ich bei meiner früheren Nachbarin in Südhessen kennen. Sie hat einige Jahre in USA gelebt mit ihrer Familie und dieses Dessert in ihrer Alltagsküche installiert.

apfel-crumble-fuer-eine-person

Wisst ihr um die positiven Eigenschaften des Apfelessigs? 

Gestern startete ich nach langer Zeit mal wieder mit der Apfelessig -Kur. Sie regt den Stoffwechsel an und unterstützt das Immunsystem. Sie hilft bei Heißhungerattacken und bremst den Jap auf Süßigkeiten. Er macht das Blut fließfähiger und verbessert die Leistung unsere Nieren. Ein morgendlicher Muntermacher,mit dem mich meine Mutter schon versuchte aus dem Bett zu holen.

Apfelessig-Getränk:

150 ml Wasser + 2 TL Apfelessig + 1-2 TL Honig morgens nach dem Aufstehen trinken

Apfelcrumble für 1 Person:

250 g  Äpfel

1-2 TL  Zitronensaft

Zimt

für die Streusel:

25 g Butter, flüssig

18 g Rohrzucker

38  g Weizenmehl (Typ 1050)

apple-crumble

So geht’s:

Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Apfelscheiben in eine Auflaufform legen. Zitronensaft über die Äpfel träufeln.

Den Backofen auf 180 ° Ober – und Unterhitze vorheizen. Für die Streusel die Zutaten mit einem Kochlöffel verrühren und mit den Fingern locker auf den Äpfel verteilen.  Apfelcrumble ca. 30 Minuten backen.

Tipp: Nach Geschmack Zimt über die Äpfel streuen

Was passt dazu?  Schlagsahne oder eine Vanillesoße

Bei mir gab es heute vorab eine Lauchcremesuppe, normalerweise bereite ich Apfelcrumble immer für unsere ganzen Familie zu. Heute habe ich es mal für mich alleine in Backofen geschoben.

Herbstliche Grüße vom Starnberger See an Euch und die liebe Nadine (husche gleich in Nachtdienst)

Eure Herzensköchin