}

Apfelcrumble aus dem Backofen

Unter dem Moto „Zeigt her eure Äpfel“ ruft Nadine von Sweet Pie  zum herbstlichen Blogevent auf. Mit Äpfel lassen sich so einige süße Nettigkeiten zubereiten. Ob Bratäfpel, Apfelkuchen in sämtlichen Variationen ( gedeckt, mit Streusel, mit Hefeteig, als Tarte oder Torte) Apfelmus, gedünstete Äpfel mit Milchreis, Plätzchen, Gebäck oder Apfelmuffins. Sogar herzhaft im Möhrensalat oder in einer Kartoffelsuppe untergemogelt, lässt sich die gesunde Obstsorte sehen. Oder wie die Amerikaner den Apfel lieben – als Apple-Crumble. Diese Version lernte ich bei meiner früheren Nachbarin in Südhessen kennen. Sie hat einige Jahre in USA gelebt mit ihrer Familie und dieses Dessert in ihrer Alltagsküche installiert.

apfel-crumble-fuer-eine-person

Weiterlesen

Quark-Stangerl zum Wein oder Bier

Knabbergebäck selbst produziert liebe ich, weil es nicht überwürzt ist und ohne Glutamat. Die Quarkstangerl gehen recht einfach und benötigen nur 3 Hauptzutaten, die wir in der Regel im Haus haben. Mit diesem Rezept möchte ich Südbayern begrüßen, warum verrate ich euch in einem baldigen Blogbeitrag. Noch ist alles top secret!

Quarkstangerl

Florian von Cooknsoul zur Wahl des beliebtesten Food-Blog 2014 auf und die Herzensköchin ist mitten drin dabei. Wenn ihr mitmacht, könnt ihr super tolle Preise gewinnen. Über ein Voting von euch Lesern und Followern freue ich micht total.Hier zum Voting der Herzensköchin Wahl zum beliebtesten Foodblog

CNS-FOODBLOG-us

Was braucht ihr dafür?

250 g Butter
250 g Magerquark
250 g Dinkelmehl 1050
1 gestrichener TL Meersalz

Zum Bestreuen: Mohn, Sesam, Schwarzkümmel, grobes Meersalz

quarkstangerl

 

So geht’s

Alle 3 Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Am besten die Butter vorher in kleine Würfel schneiden, so kann sie besser untergemengt werden. Gegebenenfalls noch etwas Mehl untermengen, bis das der Teig geschmeidig wird. Den Teig in 16 -20 Stücke teilen.

Aus jedem Stück eine lange Wurst formen, diese teilen und die beiden miteinander verschlingen. Dazu brauchts ihr immer ein wenig Mehl noch.Die Quarkstangerl auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Nun die Stangerl mit Wasser einpinseln und je nach Geschmack mit Sesam, Mohn, Kümmel, Kreuzkümmel, Rosmarin und bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°ca. 10-15 Minuten und dann bei 180° weitere 10 Minuten backen.

Quarkstangerl

Zum Wein oder Bier serviert schmecken die Quarkstangerl köstlich. Zur Erweiterung könnt ihr noch Räucherlach dazu anbieten.

 

Eure Herzensköchin

Schoko-Aufstrich oder selbergemachtes Nutella

Habt ihr schon mal versucht Nutella nachzuproduzieren? Kürzlich hatte ich ein Kinderkochkurs und wollte eigenes Nutella mit den Kindern zubereiten.Mit 3 verschiedenen Rezepten legte ich los und das Experiment „Nutella Eigenkreation“ ging los. Geschmacklich kam es dem Orginal am ähnlichsten mit Haselnuss – oder Mandelmus in der Rezeptur.

Nun ich wollte den Kindern zeigen, welche Zutaten im Nutella sind und deswegen habe ich mich für diese Version entschieden. Frische Haselnüsse werden gemahlen und mit den anderen Zutaten vermengt. Dadurch ist die Nutellaversion etwas gröber wie die Echte. Geschmacklich schmeckt der Brotaufstich nicht zu süß und durch den frischen Kakao ist es sogar noch magnesiumhaltig. Also dann doch Nervenahrung.:-)

Nutella selber gemacht

 

Was braucht ihr dafür

100 g weiche Butter

100 g gemahlene Nüsse z.B. Haselnüsse oder Mandeln

3 EL Kakaopulver

2-3 EL Akazienhonig

1 Messerspitze gemahlen Vanille

Nutella selber gemacht

 

So geht’s:

Die Butter schaumig rühren, alle weitere Zutaten zufügen und vermischen. Mit dem Honig und der Vanille abschmecken.

Der Aufstrich hält sich gut zwei Wochen. Direkt aus dem Kühlschrank ist er etwas hart. Daher etwa 30 Minuten vor dem Essen aus dem Kühlschrank holen. Wenn er solange hält 

Tanja von dem Foodblog Greenway 36 veranstaltet ihren 1. Blogevent und sucht Brotaufstrich-Rezepte. Eine super Idee, denn ich finde es grossartig Brotaufstriche selber zu machen.Dieses Nutella hat zwar auch viel Fett durch die Butter und die Nüsse, wobei die Nüsse noch ganz ganz viele gute Inhaltstoffe haben.Jedoch enthält dieses Nutella nicht soviel Zucker, denn in einem Nutellaglas sind ca. 90 Würfelzucker.

1. Blog-Event im Greenwaycastle - Brotaufstriche

Eure Herzensköchin

Valentins-Herz am Stiel

Morgen Heute ist Valentinstag und für mich war er schon am 6. Februar, upss. Ja, da kam Herr L. aus der Reha zurück, nach 4 Wochen und zum Empfang am Bahnhof überreichte ich ihm das selbstgebackene Herz. Genau das, was ihr auf dem Foto seht. Ich finde es so süß und meine Freundinnen bekamen auch welche. Dieses Herz macht doch meinem Foodblogname alle Ehre 🙂

Wenn ihr noch heute etwas Liebevolles für euren Schatz schenken wollt, dann ganz schnell diesen Hefeteig gezaubert. Noch was,  frisch essen, denn so schmeckts am Besten.

Herzen am Stil

 

Das braucht ihr dafür:

300 g Mehl 1050

1/4 Würfel Hefe

100 ml Milch

35 g Rohrzucker

2 TL Vanillezucker

1 Prise Meersalz

1 Ei

35 g Butter

So bereitet ihr den Hefeteig zu:

Das Mehl gebt ihr in eine große Schüssel, dazu bröselt ihr die Frischhefe hinein und vermischt beides. Die Milch erwärmt ihr lauwarm in einem Stiltopf und lässt die Butter darin schmilzen. In der Zeit gebt ihr zu dem Mehl, den Zucker, Vanillezucker, das Salz und das Ei.

Wenn die Milch lauwarm ist, wird sie zu der Mehl-Mischung dazu gegeben und ca. 7 Minuten mit einer Teigmaschine verrührt. (ich habe ja die Kitchen aid ) Ihr könnt auch ganz normal ein Rührgerät und den Knethaken verwenden. Den Teig zugedeckt ca. 45-60 Minuten gehen lassen.

Für die Füllung:

50 g Butter

50 g Rohrzucker

3 TL Vanillezucker

60 g gehackte Mandeln

1/4 TL Vanille, gemahlen

1,5 TL Zimt

CIMG5167

Anfertigung der Herzen:

Ihr heizt den Ofen auf 175 ° Grad vor. Ein Backblech bereitet ihr mit Backpapier vor. Die Butter lässt ihr bei niedriger Temperatur in einem Stiltopf schmilzen.Den Zucker und Zimt mischt ihr mit der Vanille. Den Teig rollt ihr auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck aus ( ca. 40×30 cm).Dieses Rechteck bepinselt ihr mit der geschmolzene Butter. Zimt,-Zucker,-Vanillegenmisch verteilt ihr auf der unteren Hälfte des Rechteckes. Die gehackten Mandeln verteilt auch auf der unterene Hälfte und drückt es ein wenig an, damit es sich etwas im Teig festigt.

Valentinsherz

Die Teigplatte von oben her zur Hälfte zusammenklappen.Diesen gefüllten Teig in ca. 8 Streifen ca. 3cm x 20 cm schneiden. Die Streifen jeweils  zur Kordel drehen und zu einem Herz formen. Dann sofort aufs Backblech legen, so dass alle Herzen genug Platz haben. Nicht zu eng aneinander, sonst backen sie zusammen. Zugedeckt lässt ihr die Herzen nochmals ca. 15 Minuten gehen.Dann gebt ihr sie in den vorgeheizten Backofen für ca. 10-12 Minuten. Wenn ihr sie aus dem Ofen holt, werden sofort die Holzspieße angebracht. Das seht ihr ja auf dem Foto. Noch mit etwas warmer flüssiger Butter bestrichen…Hhm

Nach dem Abkühlen könnt ihr die Herzen noch mit netten Bänder verzieren.

Herz am Stil

Eure Herzensköchin