Grüne und rote Käsespätzle mit Zwiebeln & Cheddar

Badische Mission 15 

Nach wie vor bin ich stolz eine Mittelbadnerin zu sein. Immer wieder, wenn die Leute mich fragen, wo ich her komme ist mir zuerst BADEN im Sinn. Obwohl ich 23 Jahre in Südhessen gelebt habe und mittlerweile in Oberbayern zu Hause bin. Die badische Küche steckt mir im Blut. Bei den Spätzle sehe ich meine Mutter am Kochtopf stehen und den Spätzleteig vom Brettle hinein schaben. Kürzlich kam Müller’s Mühle auf mich zu und fragte, ob ich ihre Hülsenfrüchtemehle testen möge. Drei Sorten stehen zur Auswahl Rote-Linsen, Erbsen und Kichererbsenmehl. Dies fand ich spannend und überlegte mir ein Rezept dazu. In einer creativen Umnachtung ist dann dieses zweifarbige Exemplar entstanden. Müller’s Mühle stellt  mir für euch die drei Sorten Hülsenfrüchtemehle 2-mal zur Verlosung zur Verfügung.

Ich selber drückte meine Spätzle durch eine klassische Spätzlepresse. Die mittlerweile zweite Spätzlepresse wurede geliefert, da sie meine Kinder in die Spülmaschine steckten. Volle Kanne oxidiert und nicht mehr zu gebrauchen. Zum Glück habe ich noch das Spätzlewunder. WUNDER!

glastopf

Das Spätzlewunder ist wirklich ein praktisches Stück. Der Nudelteig wird mit einem Schaber durch das löchrige Sieb gedrückt. Damit kannst du lange badische Spätzle zubereiten oder die bayrischen Knöpfle. Zudem benutze ich es oft zum Dampfgaren für Spargel oder Würstchen. Es ist spülmaschinengeeignet und deswegen gibt es nicht soviel Gepappe mit dem Geschirr. Mein Dank geht an Siegfried Muxel der mir ein Spätzlewunder für euch Verlosung zur Verfügung gestellt hat. Vor Jahren war ich auf dem Maimarkt in Mannheim, dort wurde dieses Nudelwunder vorgeführt und hat seitdem regen Gebrauch in meiner Küche.

Rote Linsen-Spätzle

Weiterlesen

Macaroni & Cheese ein amerikanisches Nationalgericht

Macaroni und Cheese ist ein Standardgericht in der USA, es ist ein Art Nudelauflauf mit Cheddarkäse und eine daraus entstehende Bechamelsauce. Das erste mal kam ich mit dem Gericht in Berührung bei meiner Nachbarin. Ich brachte ihr gerade ein geliehenen Gegenstand wieder zurück, als sie die Cheddarsauce rührte. Sie lebte mit ihrer Mann und fünf Kinder einige Jahre in der USA und hatte dieses Gericht mitgebracht. Als sie so in ihrem Topf rührte, kam ihre Tochter herein und sagte:“ Oh Mama, kochst du Macaroni und Cheese? Spätestens zu dem Zeitpunkt war mir klar, dieses leckere Gericht will ich mal nachkochen. Bei meiner Rezepterecherche, ist diese Version mit den Coktailtomaten herausgekommen.Viel Tomaten hhm…

Macaroni und Cheese

Was braucht ihr dafür:

500 g Hörnchennudeln

30 g Butter

2 EL Mehl 1050

1 gehackte Knoblauchzehe

750 ml fettarme Milch

300 g Coktailtomaten

300 g Cheddar, gerieben

75 g Parmesan, gerieben

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Muskat

Nach Belieben Kräuter wie Basilikum,Rosmarin

Macaroni und Cheese

So geht’s

Zuerst werden die Hörnchenudeln  in Salzwasser aldente gegart.Parallel bereitest du die Cheesesauce vor.Dazu bringst du in einem  kleinen Topf  die Butter zum schmelzen und gibst das Mehl dazu,sowie Knoblauch. Bei mittlerer Hitze wird  das Ganze mit einem Schneebesen verrührt bis sich eine glatte Masse ergibt und der Knoblauch leicht goldgelb ist.Nun gießt Ihr nach und nach die Milch dazu und rührt so lange bis die Flüssigkeit keine Klumpen mehr hat.Die Soße vom Herd nehmen und den geriebenen Cheddar unterrühren und in der Sauce schmelzen lassen.Mit Salz,Pfeffer und Muskat abschmecken und unter Rühren kochen lassen bis alles etwas dickflüssiger geworden ist.

In eine gefettete Auflaufform gebt Ihr die Nudeln, die Sauce, die Tomaten und die Kräuter. Alle Zutaten gut durchmischen und den Parmesan darüber streuen.
Im vorgeheizten Ofen bei 200°C lässt Ihr den Auflauf nun 20-30 Minuten überbacken bis der Käse goldgelb ist.

Isabelle von Cooking around the world hat anlässlich der WM 2014 ein netten Blogevent. Sie sucht Rezepte aus allen Fussballmannschaften der 32 Endrundenteilnehmer. Ich habe mich mit Macaroni und Cheese für die USA entschieden. Leider haben sie gestern gegen Belgien 1:2 verloren.Jetzt fiebern wir dem Deutschland gegen Frankreich-Spiel entgegen.

”Banner_WirKochenUnsUnsereWM_BlogEvent”

Eure Herzensköchin

Käsegebäck in neuer Form oder Käsesticks mit Chili

Heute habe ich Käsegebäck in neuer Form ausprobiert. Letzte Weihnachten habe ich ein ganz tolles Kochbuch der besten Vorspeisen „500 Tapas, Bruschetta&Co“  von meiner Tochter geschenkt bekommen. Ein ganzes Kapitel läuft unter Chips und Stangen. Gestern hatten wir einige Leute zu Besuch, so musste noch schnell zum Knabbern was her. Das Orginalrezept habe ich leicht abgeändert.

Käsegebäck in neuer Form

 

Was braucht ihr dafür

125 g Weizenmehl 1050

90 g Butter, gekühlt und gewürfelt

100 g reifer Cheddar, gerieben

2 Prisen Chiliflocken ( meine sind sehr scharf, wenn eure nicht so schärfen könnt ihr mehr dazu geben)

1 TL Sojasauce

Rosenpaprika zum Bestreuen

Käsesticks mit Chili

 So geht’s:

Das Mehl, die Butter, geriebener Käse, Chiliflocken und Sojasauce zu einem weichen Teig verkneten.Den Teig zu einer Kugel formen, in Alufolie wickeln und ca. 15 Minuten kühlen. Den Backofen auf 170° vorheizen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen und in etwa 1,5 cm breite und 4 cm lange Streifen schneiden. Die Streifen eindrehen und auf ein Backblech legen. Die Sticks ca. 12-15 Minuten backen, bis sie knusprig und goldbraun sind. Zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen. Dann mit dem Paprikapulver bestreuen.

Käsegebäck in neuer Form

 

Super lecker zum Knabbern mit einem Glas Rotwein

Eure Herzensköchin