Zoodles mit Kapern und Coktailtomaten lowcarb

Zoodles oder Nudeln oder Spaghetti mit Gemüse oder Zucchini, das Wort Zoodles hört sich irgendwie lustig an. Es ist eine Wortschöpfung aus Zucchini und Nudeln. Bei Zoodles werden die Nudeln direkt durch die echten Hartweizenspaghetti ausgetauscht. Der Vorteil ist, dass die moderne Pasta kalorienärmer, wie klassische Pasta ist. 100 g Zucchini haben 19 kcal , 100 g Hartweizennudeln dagegen 350 kcal.

Bei hochsommerlichen Temperaturen ist die Kombi mit Kapern und Basilikum einfach genial.Obendrein für Menschen mit Glutenunverträglichkeit ist diese Pasta ein Pluspunkt.

Zoodles mit Kapern

 

Was braucht ihr für 2 Personen :

 

3 Zucchini

250 g Coktailtomaten

1 Chilischote

2 Knoblauchzehen

1 handvoll Basilikumblätter

3 TL Kapern

Olivenöl

Parmesan

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

1,5 EL Pinienkerne

Zucchini-Spaghetti mit Kapern

 

So geht’s

Den Knoblauch, die Basilikumblätter und die Chilischote hackt ihr ganz fein. Die Pinienkerne röstet ihr hellbraun an, in einer Pfanne ohne Fett. Die Zucchini dreht ihr mit einem Spiralschneider zu dünnen langen Gemüsespaghetti. Die Coktailtomaten halbiert oder viertel ihr. Das Olivenöl  erhitzt ihr in einer großzügigen Pfanne und brät für ca. 2 Minuten den Knoblauch, die Chilischote und die Basilikumblätter in einem Rutsch  an. Die Coktailtomaten dazu und kurz mitanschwitzen.

Zucchinispaghetti in die Pfanne geben, durchmischen und ca. 4-5 Min gut anbraten. Bei Bedarf etwas Olivenöl dazu rühren. Am Schluss die Kapern untermengen und als Tellergericht anrichten. Mit den Pinienkerne bestreuen und nach Geschmack Parmesan darüber hobeln. Fertig!

Demnächst werde ich noch mehr Zucchini-Rezepte posten, das Gemüse gehört neben Aubergine zu meinen Lieblingen.Bis 24.06. könnt ihr anlässlich meines 3.Bloggergeburtstag einige nette Preise Hier gewinnen.

Viel Spass mit den Zoodles

Eure Herzensköchin

 

Basilikum-Tomaten-Omelett mit Mozzarella und die etwas anderen Ernährungstipps

Die guten Vorsätze zum Neuen Jahr grasieren in der ganzen Foodbloggerszene herum. Wir sollten gesünder essen, wir sollten eine Detoxkur durchführen, der Weihnachtsspeck muss runter, das Rauchen wollte ich schon lange aufhören, ich sollte mehr Sport machen etc. Um das ein oder andere umzusetzten,bedarfs einer Entscheidung. Die Entscheidung wird dich bewegen etwas zu unternehmen und dein Vorsatz durchzuführen. Beim Start meiner Ausbildung als Ernährungsberaterin sanierte ich zu aller erst unsere Speisekammer und Kühlschrank. Alle unnötigen Lebensmittel wie Fertigprodukte oder sonstige verarbeitete Lebensmittel landeten im Müll. Im Anschluss an das Rezept findet ihr, die etwas andere Ernährungstipps.

Eine kleine Anekdote aus meiner Kindheit. Bei uns gab es zu Mittag öfters Pfannkuchen, in Mittelbaden sagten wir dazu Omelett. Mit 8 Jahren waren wir in einem Gasthaus essen und was fanden meine Kinderaugen auf der Speisekarte, natürlich Omelett. Ich zögerte nicht lange und bestelle dieses Gericht, in der Annahme ich bekomme Pfannkuchen. Ich habe nicht schlecht gestaunt als mir der Kellner Rühreier brachte.

tomaten-ruehrei

Was braucht ihr für 1 Person:

250 g Coktailtomaten

6 Basilikumblätter

125 g Mozzarella

2 Eier

2 EL Frischmilch

Pfeffer aus der Mühle

Meersalz

1 EL Rapsöl

1 TL Olivenöl

1 TL Aceto Balsamico

tomaten-mozzarella

So geht’s:

Die Coktailtomaten wäscht ihr gut ab und viertelt sie. Die Hälfte der geviertelten Cokatiltomaten stellt ihr beiseite. Die Hälfte der Mozzarella schneidet ihr in feine Würfel. 3 Blättchen Basilikum in feine Streifen schneiden. Die Eier mit der Milch, dem Salz und dem Pfeffer gut verquirlen. Die Tomaten-und Mozzarellawürfel und die Basilikumstreifen unter die Eier rühren.Das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Eier-Tomaten-Mischung darin ohne Rühren stocken lassen.  Die andere Hälfte des Mozzarellas schneidet ihr ebenso in Würfel und vermengt sie mit den restlichen Coktailtomaten. Mit Olivenöl und Balsamico beträufeln, salzen und pfeffern bei Bedarf und mit den restlichen Basilikumblättchen garnieren. Fertig!

tomaten-mozarella-ruehrei

Das Gericht kannst du entweder zum Frühstück verspeisen oder zum Abendessen. Das Rezept habe ich aus dem Logi-Kochbuch von Dr. Nicolai Worm Glücklich und Schlank.

Etwas andere Ernährungstipps

  •  Eat food              -Iss Lebensmittel ( keine nahrungsähnlichen Produkte)
  •  No too much     -Nicht zu viel (wenn es am besten schmeckt, aufhören)
  •  Mostly Plants     -Überwiegend Pflanzen

 Keine Produkte essen, die

 ….nicht verderben

 ….keine Tradition haben

 ….an der Tankstelle verkauft werden

 ….Oma nicht als Lebensmittel erkennen würde

Nicht empfehlenswert :

Künstliche, synthetische, industrielle, moderne, verfälschte, gedopte, geschönte, billige und nahrungsähnliche Produkte

 Weitere Tipps

  •  Zahle mehr, iss besser
  • Iss immer an einem Tisch
  •  Koche selbst und legen einen Garten an
  •  Meide Nahrungsmittel mit unbekannten oder unaussprechlichen Zusatzstoffen

Essweisheiten aus Japan:  Iss bis der Magen 80% voll ist

Viel Gelingen bei euren Vorsätzen wünscht euch

Herzlichen Dank an den -Verlag welcher mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Eure Herzensköchin

 

 

Zucchini-Risotto mit Coktailtomaten und Oliven und eine Verlosung „Vegan International“

Servus an euch, seit 12 Wochen bin ich nun in Oberbayern und wer mir auf Instagram oder Facebook folgt, sieht dass ich auch als Ein-Frau-Haushalt täglich Gekochtes auf den Tisch bringe Bisher gab es noch keine Fertigpizza oder Kepab, die Versuchung ist ja groß. Heute stelle ich euch mal wieder ein Kochbuch aus dem Trias Verlag vor. In „Vegan International“ von Gabriele Lendle sind 115 Rezepte rund um die Welt vertreten. Mit Italien, Asien, Karibik, Indien, Vorderer Orient, Amerika, Afrika, Mittelmeer und Alpen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Mit sehenswerten Foodfotos und klaren Rezepten ist dieses Buch für jeden zu Empfehlen, der sich noch nicht an die vegane Küche getraut hat.

Aus dem genialen Kochbuch „Vegan International“ habe ich logisch, etwas aus Italien gekocht, ein Risotto mit viel Gemüse. Ein Exemplar verlose ich an euch liebe Leser, wie ihr teilnehmen könnt lest nach dem Rezept.

zucchini-risotto

Was braucht ihr dafür?

500 g Zucchini

2 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

250 g Coktailtomaten

4-5 EL Olivenöl

200 g Vollkorn-Risottoreis

100 ml Weißwein

ca 700 ml Gemüsebrühe

20 schwarze entsteinte Oliven

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Zitronensaft

Rosmarin

Glattpetersilie

So geht`s

Die Zucchini in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln und eine Knoblauchzehe schälen und in feine Würfelchen schneiden. In einer beschichteten Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebeln ca. 2 Minuten andünsten, dann die Knoblauwürfelchen dazu und kurz weiter dünsten. Die Hälfte der Zucchiniwürfel  in einer Extrapfanne mit etwas Olivenöl  3-4 Minuten braten. Den Reis zu den Zwiebeln dazu, gebratenen Zucchiniwürfel noch untermengen und weitere 2 Minuten anbraten, bis der Reis glasig ist.

zucchini-risotto

Jetzt mit dem Weißwein ablöschen, eine ganze Knoblauchzehe dazu und etwa 2-3 Minuten unter Rühren bei mittlerer Hitze einkochen lassen. Nach und nach einen Teil der Gemüsebrühe unterrühren und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, soweit bis die Gemüsebrühe verbraucht ist und der Reis gar ist.

Coktailtomaten

Backofen auf ca. 200 C° vorheizen und Rosmarin fein hacken.In der Zwischenzeit die Coktailtomaten halbieren und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech mit der Schnittfläche nach oben legen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Oregano und gehackter Rosmarin über die Coktailtomaten streuen und mit Olivenöl beträufeln. Ca. 10-15 Minuten im Ofen backen.Glattpetersilie fein hacken.

zucchini-risotto

Ungefähr 5 Minuten bevor der Reis gar ist, die restlichen Zucchiniwürfel unterrühren. Das Risotto mit den Oliven und frisch aus dem Backofen geholten Cokailtomaten vorsichtig mischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.Glattpetersilie untermengen, fertig ist Bella Italia.

Verlosung ab jetzt bis 20.März 2015 um 23.59 Uhr

Lendle_Vegan international_300dpi_cmyk

  • Kommentiere unter diesem Post warum du dieses Buch gewinnen möchtest und ob du schon mal vegan gekocht hast
  • Ich freu mich, wenn Du diesen Blogpost teilst, sei es auf Facebook,Twitter, Instagram,Google+ oder im eigenen Blog. Dafür erhält ihr ein zweites Los und eure Gewinnchancen steigen. Bitte notiert das Teilen im Kommentar, damit ich euch dann auch 2 Lose ausstellen kann

Teilnehmen könnt ihr ab sofort bis Freitag, den 20.März 2015 23.59 Uhr. Am 21.März lose ich aus und ich gebe den Gewinner auf dem Foodblog Herzensköchin bekannt. Falls Du einen Blog / Facebook-Seite mit Impressum hast, finde ich Deine Mailadresse dort. Falls nicht, hinterlasse bitte Deine Mailadresse im Kommentar, oder schreibt mir eine kurze Mail an herzenskoechin@t-online.de. Der Gewinner hat eine Woche Zeit, mir seine Postadresse mitzuteilen. Tut er/sie das nicht, lose ich neu aus.

Ausschluß & Datenschutz

Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Der Gewinner erhält die beschriebenen Artikel (siehe Foto). Teilnehmen dürfen aus rechtlichen Gründen nur Personen über 18 Jahre mit Wohnsitz in Deutschland, Schweiz und Österreich

Datenschutzerklärung: Das Päckchen wird direkt durch den Verlag versendet. Eine Weitergabe der Adresse an Dritte erfolgt nicht.

Unabhängigkeit von Facebook
Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Informationen werden [dem/den Empfänger(n) der Informationen] von dem Teilnehmer und nicht von Facebook bereitgestellt. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel bestätigt der Teilnehmer eine vollständige Freistellung von Facebook.

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel bestätigst Du, dass Du die Gewinnspielregeln gelesen hast und einverstanden bist.

 Wenn ihr neu hier seid, erstmal herzlich willkommen und wissenswert für euch: eure Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern müssen erst von mir freigeschaltet werden

Herzlichen Dank an den Trias-Verlag welcher mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Nun wünsche ich euch viel Glück und ich bin gespannt auf den Gewinner  des hervoragenden Kochbuches.

Herzlichen Dank an den Trias-Verlag welcher mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Eure Herzensköchin