Cranberry Fleischbällchen USA Style

Der Foodblog Herzensköchin hat den Umzug gut überstanden, die Follower haben es alles geschafft mit zu ziehen. Jetzt sind es noch jede Menge Feinheiten, um dem Blog ein schönes Gesicht zu geben. Ich danke herzlichst Sven Hausdorf für den reibungslosen Umzug und den super Service  von WordPress Webhosting.

Die Cranberry Fleischbällchen USA Style ist das erste Rezept auf dem neuen Server. Wie ihr wisst entwickle ich im zweiten Jahr Rezepte für das alverde Magazin von dem dm Drogeriemarkt.  Die Idee für das Rezept Fleischbällchen mit Cranberry aufzupeppen ist vor 2 Jahren entstanden. Meine Nichte Maria organisierte ein Abschlussfeier, da sie für 1 Jahr als Aupair nach South Carolina reiste. Ihr Motto für die Party war Bayrisches/Amerikanisches Buffet, da spinnte sich sich in meinem Kopf erst Fleischpflanzerl rum. Zack war der Funke da, die Cranberrys in den Hackfleischteig zu mengen. Das Rezept wurde ausprobiert, entwickelt und zur Party von Maria mitgebracht.

Cranberry Fleischbällchen

Fotocredit: Nadja Buchczik

Das Rezept von den Fleischbällchen mit Cranberrys verwahrte ich in meiner Schublade und holte es für die Mai-Ausgabe des alverde Magazin wieder hervor. Zur Feier meines Blogumzuges gibt es demnächst wieder tolle Verlosungen von nützlichen Küchengeräten. Neben dem Blogumzug hat sich seit 1.Mai mein Arbeitsplatz geändert. Ich bin jetzt rauß aus dem Akut-Krankenhaus und rein in eine wunderschöne Rehaklinik „Lauterbacher Mühle“ an den Osterseen.

Was braucht ihr dafür:

500 g Rinderhackfleisch

dmBio Rapsöl* zum Braten

1 Ei

70 g dm Cranberrys, gesüßt

Zimt

dm bio Pfeffer für die Mühle

Meersalz

1 TL süßer Senf

2 EL dmBio Erdnussmus

2 EL Vollkorn-Paniermehl

1 rote Zwiebel

1 paar Tropfen Tabasco

1 EL Worcestersoße oder Sojasoße

Paprika rosenscharf

Zubereitung:

Zwiebel schälen und in feine Würfel hacken. Einen Esslöffel Öl erhitzen und die Zwiebel bei geringer Hitze drei Minuten dünsten.

Hackfleisch in eine Schüssel geben. Ei, Erdnussmus, Cranberrys, Paniermehl und Senf hinzufügen.

Alle Gewürze nach Belieben dazugeben, kräftig kneten. Dann die abgekühlten Zwiebeln untermischen.

Tischtennisballgroße Bällchen formen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Fleischbällchen rundum knapp zehn Minuten anbraten. Guten Appetit!

Zwiebel schälen und in feine Würfel hacken .1 EL Öl erhitzen und Zwiebelwürfel bei geringer Hitze 2-3 min. dünsten. Hackfleisch in eine Schüssel geben, Ei, , Erdnussmuss, Cranberrys, Semmelbrösel und Senf zum Fleischteig geben.

Alle anderen Gewürze  dazugeben und alles kräftig durchkneten, bis eine schön glatte Mischung entsteht. Dann abgekühlte Zwiebeln unterkneten.

Aus dem Hackfleischteig tischtennisballgroße Bällchen formen. Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Cranberry-Fleischbällchen darin rundum ca. 8-10 Minuten anbraten.

Tip: Mit Rauchsalz abgeschmeckt bekommt die Fleischbällchen eine schöne rauchige Note

Viel Spass mit dem Rezept und bis bald

Eure Herzensköchin

Schoko-Cranberry-Kugeln

Noch 5 Tage und dann ist Weihnachten, früher als Kinder konnten wir es kaum abwarten bis Heiligabend da war. Heute ist es immer noch aufregend, wir backen Plätzchen, verpacken Geschenke und bereiten die Einkäufe für das Weihnachtsfest vor. Hr.L. und ich haben da schon richtig unsere eigene Tradition entwickelt mit unseren Kindern. Passsend zur Adventszeit stelle ich oft Rohkostpralinen her, dieses Rezept ist so ähnlich wie mein Übliches. Die Online Fitnessplattform Gymondo hat mir ein Rezeptbüchlein geschenkt mit 24 Leckereien zu Weihnachten. Darunter fand ich diese Schoko-Cranberry-Kugeln. Ein absoluter Hingucker, der obendrein noch megagesund ist. Ich kann euch sagen, von einer Praline ist dein Süßbedarf gut gestillt. Sie sind schnell in der Produktion und bieten sich super als Mitbringsel an.

schoko-cranberry-kugel

 

Was brauch ihr dafür:

1 Tasse Datteln (ohne Kerne)

1 Tasse Mandeln

1/2 Tasse getrocknete Cranberrys

1,5 TL Zimt

1/2 TL Vanillepulver

1/4 Tasse Kakaopulver

1 EL Agavendicksaft

rohkostpraline

Zum Wälzen:

1/4 Tasse Kakaopulver

So geht’s

Die Mandeln mahlst du in einer Küchenmaschine klein. Ich nehme immer ganze Mandeln, da die gekauften Gemahlenen ihr Aroma schon verloren haben.  Die Datteln in kleine Würfel schneiden und in einem Häcksler zerkleinern.Die Cranberries könnnen auch in den Häcksler oder du schneidest sie mit einem Messer klein. Das geht mit der Universalmühle von ESGE super gut. Datteln,Mandeln und Cranberries mit den anderen Zutaten zu einem Teigkloß vermengen.

Aus dem Teig formst du nun ca. 15 gleichmäßige Kugeln und wälzt sie im Kakaopulver. Fertig!

schokoladen-rohkostpraline

Zum Jahresende zieht die Herzensköchin ins schöne Oberbayern an Starnberger See, vielleicht kommt der nächste Blogbeitrag von dort. Dann erzähle ich euch wie eine Badnerin die über 25 Jahre in Südhessen lebt nach Bayern kommt.

Eure Herzensköchin

Vegane Schoko-Brownies mit Cranberry

Gerne probiere ich als Werktagsvegetarier auch vegane Rezepte aus. Es reizt mich schon lange neben veganem Kochen auch vegan zu Backen. Ein Kuchen oder Gebäck ohne Ei und Milch ist fast unvorstellbar. Würden wir eine Umfrage starten, welche typischen Zutaten in ein Kuchenteig kommen werden garantiert 3 Zutaten genannt: Butter, Milch und Eier

Alle drei Zutaten sind tierischer Herkunft, sozusagen sind Milch und Eier Abgabeprodukte von Kuh und Huhn. Die Butter wird aus der Milch hergestellt.In der veganen Ernährung wird auf solche verzichtet, genauso dazugehört der Bienenhonig.  Zur Bindung wurde in diesem Rezept der Leinsamen ersetzt und die Butter mit einer veganen Margarine. Das Ergebnis ist fantastisch gelungen und ich stelle fest, es braucht keine Eier im Kuchen.

vegane-brownies-mit-cranberry

Was braucht ihr dafür:

4 EL geschroteter Leinsamen

200 g Mehl 1050

50 g Speisestärke

50 g Kakaopulver

2 TL Backpulver Weinstein

170 g Rohrzucker

100 g Zartbitterschokolade 65%

150 g vegane Butter (Alsan-S)

1 TL Zimt

1 Msp Vanillepulver

100 g getrocknete Cranberrys

So geht`s

Den Backofen auf 180° vorheizen.

Den geschroteten Leinsamen in einem Schälchen mit 180 ml kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Ich habe meinen Leinsamen in der Getreidemühle geschrotet. Mittlerweile gibt es geschroteten Leinsamen auch zu kaufen, jedoch wird dieser durch den hohen Gehalt an Omega-3 Fettsäuren, schnell ranzig. Das Mehl, die Speisestärke, das Kakaopulver, das Backpulver und 150 g Rohrzucker in einer Schüssel miteinander verrühren.

Die Zartbitterschokolade in Stücke brechen und gemeinsam mit der veganen Butter bei schwacher Hitze im Wasserbad schmelzen lassen. In der Zwischenzeit eine Auflaufform (20x20cm ) mit Backpapier auslegen. Wenn die Schokoladen-Margarinen-Mischung flüssig ist Vanillepulver und Zimt untermengen. Die Mehlmischung mit dem Leinsamen samt Flüssigkeit und den Cranberrys (ein paar Cranberry zur Deko zurücklassen) zur Schokolade geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig nun in die Auflaufform füllen und mit einer Teigkarte glatt streichen. Mit 20 g Rohrzucker und den Cranberries die Browniemasse bestreuen und ca. 30-35 Minuten backen. Nach der Backzeit die Brownies in der Form etwas auskühlen lassen. Da ich noch von dem Minz-Pesto der Schokoküchlein mit flüssigem Kern soviel übrig hatte, habe ich dies zu den Brownies serviert.

brownies-vegan-mit-cranberry

Mit dem veganen Cranberry-Brownie-Rezept nehme ich an der Blogparade Cranberry-Rezepte teil von dem Foodblog USA Kulinarisch . Wer gerne amerikanisch kocht, wird bei der Journalistin Gabi Frankemölle sicher fündig.

blogparade_cranberries_quer

Noch ein Wort zu Alsan

  •  schmeckt köstlich wie Butter, durch ein ausgesuchtes Butteraroma (nicht synthetisch)
  • besitzt eine ähnlich feste Konsistenz wie Butter durch gewonnenes Kokos-und Palmkernfett
  • sie ist cholesterinfrei, reichhaltig an Vitamin A und E
  • ganz frei von Milchbestandteilen

 Inspiration: Vegan Kochen, Martin Kintrup GU -Verlag

Eure Herzensköchin