Low Carb Pancakes mit Zimt und Kirschen

Pancakes gehören zum Klassiker des American Breakfast. Doch was wird denn unter Pancakes verstanden? Ich dachte immer ein Pancake-Rezept ist ein ganz Spezielles. Im Endeffekt heißt der Pancake auf der ganzen Welt anderes. Bei uns in Deutschland ist es der typische Eierkuchen oder Pfannkuchen. In Frankreich bestellst du dir ein Crepe oder Gallette (mit Buchweizenmehl). Palatschinken sagt unser Nachbarland Österreich zu den runden Pfannenexemplaren. In Russland wir noch Hefe in den Teig dazugefügt und werden zu Blinis.

pancakes-lowcarb-mit-kirschen

In Nordamerika wird der Pancake bevorzugt mit Ahornsirup genosssen. Bei einem Foodblogger-Event im Marriott Hotel  in der bayrischen Metropole München waren die Pancakes mit auf dem Frühstücksbuffet. Die Amerikaner essen auch Mega – Waffeln zum Frühstück aufgepimt süß  oder salzig mit  Marschmellos,knusprig gebratener Speck oder Spiegelei. Der Frühstückskoch Bruno zeigte uns Bloggern mit Herzblut wie ein perfektes Omelette zubereitet wird.

Bei mir gibt es heute die Lowcarb Pancake Variante mit Kirschen. Die stellt den amerikanischen Zuckerbomben nichts nach. Gesüßt werden die Low Carb Pancakes mit Xucker. Was ist Xucker? Xucker ist ein kalorienfreies Süßungsmittel auf der Basis von Erythrit. Ich finde es süßt tausendmal besser als Stevia. Wer gesüßten Kaffee mag ist mit Xucker gut bedient.

Low Carb Pancakes

Zutaten:

100 ml Mandelmilch

3 Eiweiß

1 Eigelb

1/2 Vanilleschote

2 EL Xucker

40 g Mandelmehl, entölt

1/2 TL Backpulver

1 TL Zimt

Kirschen (tiefgefrorene – aufgetaut)

Kokosfett

So geht’s:

Das Mark einer halben Vanilleschote mit einem Messer rauskratzen.Das Eiweiß zu einem festen Einschnee schlagen. Das Eigelb mit der Vanille, dem Xucker und dem Zimt gut verrühren. Backpulver mit dem Mandelmehl mischen.

Das Mehl und die Mandelmilch mit dem  Eigelb gut verrühren.Den steif geschlagenen Eischnee ganz vorsichtig unter die Masse heben.

In einer beschichteten Pfanne portionsweise in Kokosfett kleine Pancakes backen.

Die Pancakes lowcarb mit Puderxucker bestreuen und mit Kirschen servieren.

Einblicke von dem tollen Foodbloggerevent im Marriott Hotel München

mariott-hotel-karola

american-breakfast-marriott-muenchen-2269

american-breakfast-marriott-muenchen-2067

mariott-hotel-pancakes

 

american-breakfast-marriott-muenchen-2221

american-breakfast-marriott-muenchen-2230

american-breakfast-marriott-muenchen-2340

* Vielen Dank an das Marriott Hotel in München für den wunderbaren Brunch unter dem Motto #goodmorningamerica

Fotocredit: André Scharf

Bei Thomas Sixt Foodfotograf und ausgebildeter Koch, von dem Münchner Sternekoch Alfons Schuhbeck, findet ihr orginal Pancake-Rezepte in sämtlichen Variationen, wenn es mal nicht Lowcarb-Version sein soll.

Eure Herzensköchin

Schwarzwälder Kirsch-Tiramisu mit Kirschwasser

Badische Mission 16

Auf meinem Foodblog für alltagstaugliche Küche gibt es nicht soviele Dessert Rezepte. Das hängt ganz einfach damit zusammen, dass ich die herzhaften Rezepte bevorzuge. Ich habe als Kind schon lieber die Brezel gewählt, statt den Berliner. Doch bei der italienischen Dolci kann ich nicht widerstehen. Deswegen gibt es heute eine Tiramisu-Interpretation nach badischer Art. Das Schwarzwälder Kirsch-Tiramisu schmeckt schön saftig und ist am nächsten Tag noch besser. Wenn ihr das Schwarzwälder Kirschwasser weg lässt, ist es ein ideales Dessert für Kinder.

Kirsch-Tiramisu

Was braucht ihr dafür:

200-250 g Vollkornzwieback oder stattdessen Löffelbisquit

250 ml Kirschsaft

500 g Naturjoghurt

250 g Speisequark

1 Becher Mascarpone

4-5 EL Akazienhonig

4 TL Vanillezucker

Vanilleschote

1 Glas Schattenmorellen

Kakao zum Bestäuben

Schwarzwälder Kirsch-Tiramisu

Zubereitung:

Das Glas Schattenmorellen abgießen, den Saft aufbewahren für den Zwieback.

Die Hälfte des Zwiebacks kurz durch den Kirschsaft schwenken und den Boden einer flachen Auflaufform damit auslegen. Den Joghurt mit Quark und etwas Sprudelwasser cremig rühren. Mit Honig und Vanillezucker glatt rühren. Die Hälfte der Schattenmorellen auf dem Zwieback verteilen.

Mit einem Löffel die Hälfte der Joghurt-Quarkcreme auf den Kirschen verteilen. Den Rest vom Zwieback mit Kirschsaft tränken und auf dem Quark verteilen. Die restlichen Kirschen drauf und mit Quark abschließen. Dann ab in Kühlschrank. Kurz vor dem  Servieren mit Kakaopulver bestreuen.

Für Erwachsene:

Den Zwieback mit Kirschsaft, Kirschlikör oder Kirschwasser tränken – dann gibt es eine Schwarzwälder Tiramisu

Eure Herzensköchin

Eierlikör-Lassi-Black Forest

Oweia, dieser Beitrag ist einfach nur unter Experimente der Herzensköchin zu verbuchen. Kürzlich bekam ich die Anfrage von der Firma Verpoorten, ob ich Interesse hätte ein nettes Kaffeerezept mit Eierlikör zu entwickeln. Ich sagte ja und ein paar Tage später kam die Lieferung mit der Post. Als badische Frohnatur entwickelte ich  ein Eierlikör-Lassi-Black Forest, da dürfen natürlich die Kirschen und die Schokoraspeln nicht fehlen. Was der Clou ist Hr. L. war absolut in Euphorie als es um die Rezepteentwicklung  ging. Er lieferte den Großteil der Ideen dafür und umsetzen durfte es die Herzensköchin. Da wir uns am Abend die Zeit für die Herstellung des Lassi gewidmet haben ist das Hauptfoto nicht so optimal geworden. Das erste Fotoshoot ging voll daneben, so dass Hr.L. sich die Kamera schnappte und die weiteren Fotos knipste. Ich war echt erstaunt mit welchem Eifer er die Fotos schoß. Vermutlich entwickelt sich Hr. L. noch zu meinem Foodblog-Komplizen. Oder habe ich ihn mit dem Foodblogfieber infiziert?

IMG_1157[1]

Verpoorten-Genießerpaket von der Herzensköchin

Das Rezept könnte für 4 Gläser reichen, da ich alles spontan produziert habe, sind die Zutatenmengen so, dass sicher von den Kirschen noch was übrig bleibt. Die Kirschen könnt  ihr in Kühlschrank stellen und am nächsten Tag als Dessert mit Naturjoghurt genießen.

Für die Kirschen

1 kleines Glas Kirschen

1,5 EL Stärke

1/4 TL Vanille, gemahlen

1/4 TL Zimt

1 Zimtstange

Zubereitung:

Die Kirschen samt Saft und Zimtstange in einem Topf zum Kochen bringen. Die Stärke mit 1,5 Esslöffeln kaltem Wasser in einer Tasse glatt rühren und unter die Früchte geben, bis der Saft eindickt. Mit Zimt und Vanille abschmecken. Deckel auf den Topf und von der Herdplatte ziehen, gut abkühlen lassen.Zimtstange entfernen und Kirschen pürieren.

Eierlikör-Lassi Black Forest

Mascarpone und Esspresso

40 ml Espress0

150 g Mascarpone

2 El Eierlikör

1 Espresso kochen und mit 150 g Mascarpone und etwas Stevia mit einem Pürierstab aufquirlen, den Eierlikör unterrühren

Deko:

Schokosrapseln

Geschichtet wird so:

Zuerst Kirschen ins Glas, dann Mascarpone-Espresso-Creme draufschichten, noch etwas Eierlikör drauf träufeln und mit Schokostreuel dekorieren und sofort mit einem Strohhalm genießen.

 

Danke nochmals an die Firma Verpoorten für soviel Eierlikör.

Eure Herzensköchin