Vanille-Zimt-Pudding mit Kurkuma und Heidelbeeren

Vanille, Zimt und Kurkuma sind drei Gewürze die ich in der Küche beim Kochen gerne einsetze. Vor kurzem kochte ich ein mehrgängiges vegetarisches Menü. Da ich ein 7 jähriges Kind unter den Gästen hatte, wollte ich das Menü  geschmacklich nicht zu exotisch  in Vordergrund bringen. Beim Dessert war mir sofort klar, es wird ein Vanillepudding. Vanillepudding bereite ich schon seit Jahre komplett zu und verzichte auf Dr.Oetker  Fertigpäckchen. Nur wie kommt die Gelbfärbung des Puddings zustande. Hhm die Vanilleschote ist schwarz und das Vanillemark ebenso. Die Blüten der Vanilleschote sind weiß-gelblich, auf jeden Fall ist das auf den Vanille-Joghurts im Supermarkt abgebildet.

Was ist wirklich drin im Fertigpudding?

Dr. Oetker Original Vanille Pudding 111 g Beutel

Maisstärke, Salz, Aroma, Farbstoff (Carotin)

Dr. Oetker Gala Puddingpulver Bourbon-Vanille 111 g Beutel

Stärke, natürliches Bourbon-Vanille Aroma, Salz, Farbstoffe (Carotin, Riboflavin), gemahlene extrahierte Vanilleschoten, natürliches Aroma

Dr. Oethker benutzt Farbstoffe die den Pudding gelb machen. Deswegen kam ich auf die Idee natürliche Farbstoffe zu verwenden. Ich ging meine Gewürze durch. Curry ist klar geht gar nicht, hinter her habe ich ein scharfen exotischen Vanillepudding. Safran habe ich des öfteren verwendet, nun hatte ich den in dem Moment nicht im Haus. Safran gibt eher ein Eigengeschmack in den Vanillepudding. Okay dachte ich, ich probiere Kurkuma. Ganz vorsichtig wagte ich mich meinen weißen Vanillepudding damit einzufärben. Das klappte wunderbar und das Kurkuma -Gewürz schmeckt überhaupt nicht vor. Dazu hat Kurkuma viele sinnvollle gesundheitliche Nutzen.

Kurkuma (Gelbwurz)

Kurkuma kommt aus der Familie der Ingwergewächse. Sie färben intensiv gelb und geben dem Curry seine typische Farbe. Der Geschmack ist leicht erdig-bitter und scharf. Es hat eine antiseptische Wirkung. Es ist eine hochwirksame Naturarznei, vor allem für die Verbesserung der Verdauung und für die Entgiftung des Körpers. Doch auch bei zu hohen Cholesterinwerten, bei Diabetes, Leber- und Gallen-Problemen sowie bei Müdigkeit und Entzündungen macht es Sinn, Kurkuma einzusetzen.

Das Dessert war so köstlich und kann natürlich auch ohne Heidelbeeren und Mandeln verspeist werden.

Vanille-Zimt-Pudding mit Heidelbeeren und Mandelstifte

Was brauchst du:

800 ml Milch

150 g Mascarpone

1-2 Msp Kurkuma

8 EL Speisestärke

1 Zimtstange

1 Vanillestange

4 EL Rohrzucker

3 TL Vanillezucker

4-5 EL Mandelstifte

300 g Heidelbeeren

Vanillepudding mit Zimt und Kurkuma

So geht’s:

Die Stärke in ein Gefäß geben. Etwas von der Milch abnehmen und in dem Gefäß mit der Stärke und dem Rohr -und Vanillezucker mischen bis es keine Klümpchen mehr gibt.  Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark mit einem spitzten Messer herauskratzen. Vanillemark und – schoten zusammen mit der Zimtstange und der restlichen Milch ganz langsam aufkochen und ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Die Mandelstifte in einer Pfanne ohne Fett anrösten bis sie duften. Die Heidelbeeren verlesen und kurz waschen.

Aus der Vanillemilch die Zimtstange und Vanilleschote entfernen und erneut zum Kochen bringen. Das Zucker-Stärke-Gemisch untermengen und zu einem Pudding glatt rühren, kurz aufkochen lassen. Mascarpone und Kurkuma unterrühren.

Damit sich keine Haut auf dem Pudding beim Erkalten bildet, den Pudding mit Frischhaltefolie abdecken. Nach dem Abkühlen den Pudding erneut glatt rühren. Den Pudding mit den Heidelbeeren und Mandeln schichten und in Kühlschrank stellen. Kurz vor dem Servieren die obere Schicht mit Heidelbeeren bedecken und Mandelstifte darüber streuen.

Eure Herzensköchin

Überbackene Zucchini mit Kurkuma-Reis

Zucchini kommen neben den Auberginen bei mir auf Platz 2 der Lieblingsgemüse. Deswegen gibt es auf meinem Foodblog einige sommerliche Zucchini-Rezepte.

Champignon-Salat mit gebratenen Zucchiniwürfel

Zoodles mit Kapern und Coktailtomaten 

Zucchini-Feigen-Ziegenkäse-Tarte

Diesmal waren die Zucchini in gefüllter Variation dran. Üblichweise werden die Zucchinihälften mit Hackfleisch gefüllt. Da ich ja Werktagsvegetarier bin habe ich die Zucchini mit Reis gefüllt. Wobei auch Couscous und Bulgur sich gut darstellt. Ein wenig aufwändiges alltagstaugliches Rezept.

Der Vorteil von Parboiled -Reis ist, dass er noch jede Menge Nährstoffe hat. Beim ganz weißen Reis sind die Nährstoffe alle entfernt. Beim Parboiled-Reis (Langkorn-Reis) werden Vitamine wie B1, B6 und Eisen und Zink  in das Reiskorn gepresst. Wer mehr wissen möchte schaut in der Suchmaschine unter Parboiled-Verfahren.

Überbackene Zucchini mit Reis

Was braucht ihr dafür:

125 g Parboiled Reis

500 ml Gemüsebrühe

4 Zucchini

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 rote Paprika

Olivenöl

Thymian

1/2 TL Kurkuma

1 TL Paprika rosenscharf

50 g geriebener Käse

1 Dose Tomaten

8 Basilikumblätter

Überbackene Zucchini mit Kurkuma

So geht’s:

Den Reis in 500 ml Gemüsebrühe gar kochen. 1/4 TL Meersalz unterrühren.

Die Zucchini gut waschen, halbieren und das Fruchtfleisch mit einem scharfen Löffel auskratzen und fein hacken. Die Zwiebel, Paprika und die Knoblauchzehen würfeln. In einer Pfanne die Zwiebel und 1 gehackten Knoblauchzehe andünsten, dann die Paprikawürfel dazu geben und weitere 2-3 Minuten dünsten.

Jetzt das Zucchinifruchtfleisch dazugeben weiterdünsten und den Reis untermengen. Den geriebenen Käse unterrühren und dann mit Kurkuma, Paprika, Salz und Pfeffer alles gut abschmecken. Am Schluss den Thymian dazu geben.

Die ausgekratzen Zucchinihälften in eine Auflaufform geben und mit der Gemüse-Reismischung füllen. Etwas Gemüsebrühe dazu schütten und ca. 20-25 min. in den Backofen geben.Die Zucchinischiffchen immer mal wieder mit der Gemüsebrühe übergießen.

In dieser Zeit wird die Tomatensauce zubereitet. Die übrigen Knoblauchwürfel und Basilikumblätter in einer Pfanne in Olivenöl andünsten. Die gehackten Tomaten unterrühren und mit 1 gestrichen TL Meersalz abschmecken. Alles zusammen ca. 15 min. einköcheln lassen. Falls die Tomatensoße zu dicklich ist etwas Gemüsebrühe dazu schütten.

Wenn das Gericht fertig ist, werden jeweils 2 Zucchinihälften auf einem Teller angerichtet und mit Tomatensauce serviert.

Grüße vom Starnberger See

Eure Herzensköchin

 

Bulgur mit gebratenen Äpfel und gerösteten Mandeln

Heute ist Premiere, denn ich poste mein erstes Frühstücksrezept. Die Klassiker kennen wir alle Brötchen mit Butter, Quark, Marmelade und Honig, Müsli in sämtlichen Variationen oder manch einer kocht sich in der Früh einen Hafer -oder Hiresebrei. Kürzlich bekam ich vom TRIAS-Verlag das Kochbuch von Volker Mehl „Meine Ayurveda-Familienküche“ zur Rezension geschickt. Beim ersten Blättern entdeckte ich darin nachkochenswerte Rezepte, insbesondere die in den Bereich Frühstück gehen. Demnächst werde ich euch das Buch etwas ausführlicher vorstellen, da der Verlag mir 3 Verlosungsexemplare zur Verfügung gestellt hat. Bis 1.12.14 läuft noch der Blogevent „Nachgekocht“ bei der Herzensköchin. Mittlerweile sind 11 Rezepte schon nachgekocht und ich freue mich noch über mehr Kochfreudige.

Sibel von dem Foodblog Isane in the Kitchen hat ihren 1. Bloggeburtstag und hat ein sehr schönes Blogevent „Der Sultan lädt zum Festmahl ein“. Ich liebe die orientalische Küche und die ganzen Gewürze und Zutaten drumherum, diese finde sich  in der Ayurvdischen Küche wieder. Dies stellte sogar morgens der Handwerker fest, als er klingelte um die Heizung zu warten  und er  meinte:„Kochen Sie schon Mittagessen?“ …es duftet so bei ihnen. Nein sagte ich, ich koche mein Frühstück.

bulgur-mit-aepfel-und-mandeln

So geht’s f ür 4 Personen

3 EL Ghee

120 g Bulgur

200 ml Milch

200 ml Wasser

2 EL Rohrzucker

1/2 TL Meersalz

1 TL Zimt

1 TL Kurkuma

100 g Mandelstifte

2 Äpfel

bulgur-mit-aepfel-und-mandeln

So geht’s

Von dem Ghee 2 EL in einer Pfanne erhitzen und  den Bulgur goldbraun anrösten. Die Milch zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Mit dem Zucker, dem Salz, den Gewürzen Zimt und Kurkuma abschmecken.

Den Bulgur hinzufügen und alles ca. 15-20 Minuten bei ausgeschalteter Herdplatte ziehen lassen. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Äpfel vierteln, entkernen und in feine Scheiben schneiden.

1 EL Ghee in einer Pfanne erhitzen und die Äpfel darin ca. 3-4 Minuten dünsten. Den gegarten Bulgur in Schälchen verteilen. Äpfel und Mandel jeweils darüber geben und ein warmes Frühstück genießen. Es ist ideal, wenn es draußen schon kälter wird.

Ich habe das Rezept auf eine Person umgerechnet und mir 1 Apfel in Scheiben gebraten, ihr wisst schon den Obstanteil erhöhen.

Herzlichen Dank an den Trias-Verlag welcher mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Eure Herzensköchin