Erbsensuppe mit Minze und Parmesancracker Flexi Carb

Den meisten Foodies oder Ernährungsspezies sind Lowcarb und die Logi-Methode von Dr.Nicolai Worm ein Begriff. LOGI steht für „Low Glycemic and Insulinemic“ und bedeutet „niedriger Blutzucker- und Insulinspiegel“. Charakteristisch für die Ernährung nach der LOGI-Methode ist eine niedrige Blutzuckerwirkung. In den Rezepten stehen Obst und Gemüse ganz vorne und wird mit sämtlichen Eiweißprodukten, wie Fleisch, Fisch, Ei in den Mahlzeiten kombiniert.Brot und klassische Mehlspeisen gibt es eher nicht in den Logi-Kochbücher. Reduktion der Kohlenhydratzufuhr und Kohlenhydratqualität ist angesagt.Vielmehr wird mit Kichererbsenmehl und Hülsenfrüchte der glykämische Index bei Laune gehalten. Neben der sportlichen Aktivität konnten viele Menschen einige Kilos an Übergewicht verlieren.Ich selbst besitze einige Kochbücher der Logi-Methode.

Mittlweile hat der Münchner Ernährungswissenschaftler Dr.Nicolai Worms eine weitere Methode entwickelt, welche er Flexi Carb nennt. Mit der Flexi Carb-Methode ist präventives Kochen,bei noch nicht bestehendem Übergewicht, im Alltag gemeint. Je nach Lebensstil wird die Kohlenhydrathzufuhr angepasst. In dem Buch ist ein Lebensstil-Check, in welchem drei Flexi-Carbtyp herausfindbar sind.. Es gibt 3 Typen Carb 100, Carb 150 und Carb 200. Die Zahlen beziehen sich auf die empfohlene Kohlenhydrathzufuhr pro Tag. Mit der Flexi-Carb-Methode wurde die Starrheit der Logi-Methode gelockert und nennt sich die neuen Form der Mittelmeerkost. Mit- Autoren sind wie gewohnt, Franca Mangiameli und Heike Lemberger

[Reklame]

Flexi Carb

Weiterlesen

Ananas-Carpaccio mit Minzsoße und Kakako-Nibs

Clean Eating ist Hip geworden, mittlerweile hat es sich zur neuzeitlichen Ernährungsform entpuppt. Von dem Dort-Hagenhausen-Verlag bekam ich das Buch von Hannah Frey „Clean Eating Kochen mit Superfoods“ zur Verfügung gestellt. Es beinhaltet über 80 Rezepte von Frühstücksideen, Vorspeisen, Haupstspeisen und Desserts und Gebäck. Bei diesem modernen Ernährungskonzept geht es möglichst darum natürliche und unverarbeitete Lebensmittel zu essen und jeweils die Superfoods einzubauen.

Ananas-Carpaccio mit Minzsoße und Kakako-Nibs

Weiterlesen

Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern mit Mandel-Minz-Pesto

Schon lange steht auf meiner Nachkochliste die Schokoküchlein mit flüssigem Kern. Kürzlich hatten wir Besuch und ich habe mich endlich dran gewagt. Denn es ist wirklich ein Expermiment, ob der Kern flüssig wird. Ich habe mich durch sämtliche Rezepte gelesen und so ist eine eigene Interpretation herausgekommen. Überrascht war ich wirklich, dass es beim ersten Versuch geklappt hat. Wirklich der Kern darin war flüssig und die Gäste waren erstaunt. Gemeinsam mit dem Mandel-Minz-Pesto ist das Schokoküchlein ein Gedicht und passt ideal als Dessert für ein festliches Menü.

So nimmt dieses Rezept an der Blogparade Festliches Menü  teil.

schokokuechlein-mit-fluessigem-kern

 

Teig für Schokoküchlein

100 g Bitterschokolade 70%

100 g Butter

85 g Rohrzucker

3 TL Vanillezucker (selber gemachter)

Vanillemark einer Vanilleschote

2 Eigelb

3 Eier

100 g Mehl 1050

etwas Kakaopulver

Mandel-Minz-Pesto

100 g Mandelstifte

1 Limette, bio

1 Bund Minze

100 g Rohrzucker

50 ml Olivenöl, kaltgepresst

schokokuechlein-mit-fluessigem-kern-und-minzpesto

So gehn die Schokotörtchen

Die Schokolade  in kleine Rippchen teilen und gemeinsam mit der Butter in ein Gefäß geben, im Wasserbad schmelzen. In der Zwischenzeit  das Mark einer Vanilleschote auskratzen. Sobald die Masse flüssig ist, das Vanillemark unterrühren.

Ca. 5 Souffleformen mit Butter einfetten und  mit Kakao ausstäuben. Den Rest vom Kakaopulver durch Klopfen entfernen oder ins nächste Förmchen geben. Die Eier mit dem Rohrzucker und Vanillezucker mit einem Rührgerät schaumig rühren und vorsichtig die etwas abgekühlte Schokoladen-Butter-Masse dazufügen. Das gesiebte Mehl  einrieseln lassen und weiterrühren. Nur kurz rühren, bis alles gut vermengt ist, fertig ist der Teig.

Die Souffleformen  ca. 2/3 mit dem Teig einfüllen. Ich habe den Teig dazu in ein hohes Rührgefäß gegeben, mit einer Ausschütte, so geht es ruck zuck in die Förmchen. Wenn ihr den Teig so abfüllt in die Förmchen, ist es oft so ein Geklecker.

Die Souffleförmchen nun für 3-4 Stunden in Kühlschrank stellen, das geht auch über Nacht für 12 Stunden. Eine gute Variante ist die Souffleförmchen ins Gefrierfach zu stellen und bei Bedarf herausnehmen, wenn sie gefroren sind erhöht sich dann die Backzeit um ca. 5 Minuten. Ich habe die Förmchen für 4 Stunden ins Gefrierfach und ca. 1 Stunde vor der Backzeit in Kühlschrank gestellt.

Der Backofen auf 200° vorheizen und die Küchlein aus dem Kühlschrank holen und ca. 14 Minuten backen. Nach 10 Minuten  mal nachschauen, wie der Backzustand ist, denn außen sollten sie durchgebacken sein und innen dieser herrliche flüssige Kern.

Wenn die Küchlein aus dem Froster kommen, würde ich die Backzeit auf 18-22 Miunuten setzen. Da jeder Backofen anderes bäckt, müsst ihr das ausstesten. Erkennbar ist, dass sie fertig sind, wenn sie sich vom Rand der Förmchen lösen.

Die Förmchen aus dem Backofen nehmen und ca. ca. 6-8 Minuten auskühlen. Nun die Schokotörtchen behutsam aus den Förmchen stürzen, dazu mit einem kleinen Messerchen vom Rand lösen. Schwupp und sie sind draußen auf dem Desserteller.

Während die Schokotörtchen im Kühlschrank oder Froster sind, könnt ihr das Mandel-Minz-Pesto dazu vorbereiten.

Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Mandel -Minz-Pesto

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Schale der Limette abreiben und den Limettensaft auspressen. Die Blätter von der Minze abzupfen und etwas klein hacken für den Mixer.

Die gerösteten Mandeln werden mit dem Limettenabrieb- und saft, der Minz,dem Zucker und dem Olivenöl zum Pesto gemixt. Das geht wunderbar mit einem leistungsfähigen Stabmixer.Je nach Konsistenz und Geschmack noch Limettensaft und Olivenöl dazu fügen.

Das Schokoküchlein mit flüssigem Kern ist super geeignet für ein festliches Menü. Entweder ein Tag vorher den Teig in die Souffleform abfüllen und ab in Kühlschrank über Nacht oder einfach ins Gefrierfach damit. Im Gefrierfach kannst du das Dessert für das festliche Menü schon Tage vorher zubereiten.

Schön garniert mit dem Mandel-Zimt-Pesto und etwas Kakaopulver sieht das Dessert vorlockend aus.

KüchenAtlas-Blogparade: Festliches Menü

Das Geschirr  „Anmut My Colour Pink“ für das Fotoshooting wurde mir von der Firma Villeroy &Boch zur Verfügung gestellt.  Auf dem Foto seht ihr den Speiseteller 27 cm.

Eure Herzensköchin