Möhren-Tarte mit Kräuter

Eines meiner ersten Rezepte, welche mir in meiner Ausbildung als Ernährungsberaterin über den Weg gelaufen ist, ist dies Möhren-Kräuter-Tarte. Die Tarte ist flott in der Zubereitung und schmeckt sehr herzhaft. Ich verwende am liebsten Dinkelvollkornmehl, dadurch wird die Möhrentarte nussig im Geschmack. Mit meiner Komo Getreidemühle mahle ich die Dinkelkörner frisch und das Mehl ist noch ganz warm. Die Möhrentarte ist mit den Möhren und dem Vollkornmehl eine wahre Ballaststoffbombe. Ich habe die Möhrentarte sehr oft in meinen Kinderkochkursen zubereiten lassen. Die Kinder waren hellauf begeistert und konnten nicht genug kriegen.

Seit einer Woche bin ich auf lowcarb und die nächsten Rezepte werden in dieser Kategorie erscheinen. Durch die lowcarb Ernährung habe ich tolle Blogs entdeckt, wie z. B. die Lachfoodies .Andrej und Julia habe ich selbst auf einem Foodblogger-Event in München kennengelernt und kann euch den Blog, falls ihr lowcarb mögt, wärmstens empfehlen.

Möhrentarte mit Kräuter

Weiterlesen

Geröstete Möhren aus dem Backofen mit Feta

Schon wieder habe ich 1 kg Möhren im Kühlschrank und bin auf der Suche nach einem verarbeitungswürdigen Rezept. Nein kein Rohkost-Salat, es soll ein Gericht zum Mittagessen werden. Nicht zu aufwendig und schnell soll es gehen, denn ich habe noch soviel anderes zu tun. Ich dachte, was mit Kürbis geht, geht mit Möhren auch. Also ihr lieben Möhren ab in den Backofen. Inspiriert von meiner Rezeptsammlung sind die gerösteten Möhren aus dem Backofen mit Feta entstanden. Obendrein ist das Rezept vegetarisch und lowcarb . Wir haben es mit dem auf dem Foto abgebildeten  Erdnuss-Dip verspeist.

Geröstet Möhren aus dem Backofen

Weiterlesen

Mediterrane Möhren als Antipasti

Kennt ihr das auch, ihr habt  1 kg Möhren gekauft und  im Kühlschrank gelagert. Dann ist dies Möhren-Antipasti ein ideales Rezept um die Frage „Was-mache-ich -aus-der Möhre ?“ zu beantworten. Möhren verwende ich sonst gerne als Rohkost in Salaten oder einfach so zum Knabbern mit einem herzhaften Dip. Auf die Antipasti kam ich über meine Möhren-Oliven-Pasta. Im Endeffekt werden einfach nur die Nudeln weggelassen.

Möhren als Antipasti (

Weiterlesen

Exotische Möhren-Kokos-Suppe mit Kresse

Eine Suppe ist eine Mahlzeit, die schnell zubereitet ist und je nach Gemüsesorte ein gutes Sättigungsgefühl hervorruft. Mit einer Einlage kann die Suppe sich zur Hauptmahlzeit entwickeln. Oft mache ich mir eine Suppe vor den Spätdiensten, der startet um 13.30 Uhr, so habe ich vor der Arbeit im Krankenhaus eine gute Grundlage im Bauch. Dieses Rezept ist einfach mit den Resten vom Oster-Einkauf entstanden. Möhren in Kombi mit der Süsskartoffel sind wahre Betacarotin -Bomben und somit ein Superfood aus dem deutschen Supermarktregal. Da die Untergruppe von Vitamin A – das Betacarotin – reichlich Antioxidantien enthält. Einfach zu merken, alles was quietsch-orange ist, hat Betacarotin.

moehren-kokos-suppe

Weiterlesen

Vegan Orientalisch angehauchter Hirsesalat

Hirse ist ein absolut wertvolles Lebensmittel, da es viel pflanzliche Eisen enthält und zudem noch histaminarm ist. Eva von Histaminpirat hat mich mit ihrem „Sommerlichen Hirsesalat“ inspiriert dieses Rezept spontan in Kreation zu bringen. Der Salat kann sowohl warm, wie auch kalt genossen werden. Durchgezogen hebt sich noch die Gewürz -und Geschmacksqualität. Das Rezept ist vegan und passt ganz gut zu meiner noch bis 20.03.15 laufende Verlosung von dem Kochbuch „Vegan International“ von Gabriele Lendle. Klick hier zur Verlosung <3

veganer-hirsesalat

Was braucht ihr dafür:

100 g Hirse

2 Zucchini

2 Möhren

400 ml Gemüsebrühe

1 Zwiebel

1 EL Kokosfett

1 EL Mandelmus

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Kumin

Curry

Kurkuma

veganer Hirsesalat

 

So geht`s

Die Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen. Die 100 g Hirse mit den Möhrenwürfelchen ca. 5 Minuten köcheln lassen, dann die Zucchiniwürfelchen dazugeben und weitere 5 Minuten gar kochen. So das die Hirse weich ist und das Gemüse noch aldente.

In der Zwischenzeit die kleingewürfelte Zwiebel in einer beschichteten Pfanne andünsten, dazu 1 EL Kokofet dazugeben und schmelzen lassen, dann das Mandelmus unterrühren. Die etwas abgekühlte Hirsemasse mit dem Kokosfett -Mandelmus-Zwiebelgemisch gut vermengen und mit den Gewürzen gut abschmecken.

Der Salat eignet sich hervorragend zum Mitnehmen ins Büro oder wie bei mir in die Klinik.

Ein Wort zu Hirse:

Hirse ist das mineralstoffreichste Getreide. Es ist sehr phytinreich. Phytinsäure bindet Eisen, Kalzium und Zink. Wir finden in der Hirse hohe Anteile an Kieselsäure. Diese Kieselsäure hat einen Reparaturcharakter auf unsere Gelenke, Eingeweide, Schleimhäute, sie sorgt für einen guten Stoffwechsel und Nachschub an Hormonen. Hirse ist ein Basenbildner und sehr leicht verdaulich. Geeignet für Getreideallergiker.

Eure Herzensköchin