Low Carb Pinienkerne-Parmesan-Kräcker mit Rosmarin

Bei einer Low Carb Ernährung schwindet das Verlangen nach Süßem. Umso mehr wird die herzhafte Geschmacksrichtung provoziert. Deswegen war ich auf der Suche nach würzigen Knabbereien und bin bei den Low Carb Pinienkerne-Parmesan-Kräcker gelandet. Parmesan ist geschmacklich ein sehr beliebter Hartkäse. Durch seinen außerordentlichen Gehalt an Glutamat ist er deswegen ein Favorit in der italienischen Küche. Der Ernährungswissenschaftler Hans-Helmut Martin schreibt in seinem Buch Richtig einkaufen ohne Glutamat, dass 100 mg Parmesan 1680 mg natürliches Glutamat enthalten. Eine Portion Tüten -oder Dosensuppe hat im Vergleich bis zu 1500 mg zugesetztes Glutamat enthalten, chinesische Wantan-Suppe sogar die dreifache Menge. Da kommt die Tütensuppe dem Parmesan schon sehr nah mit dem Glutamatgehalt. Wenn Glutamat, wie im Fall der Tütensuppe, als Zusatzstoff eingesetzt wird, hat es die nachteiligen Auswirkungen, die Glutamat mit sich bringt. Der Geschmacksverstärker gibt in uns das Verlangen mehr zu essen, dass sehen wir an der Chipsstüte, die ohne darüber nachzudenken leer gefuttert wird. Weitere Lebensmittel die natürliches Glutamat enthalten sind Tomaten, Champignons, Wurst, Nüsse und Sojasoße.

Parmesan-Pinienkern-Kräcker

Was braucht ihr dafür:

1 TL Rosmarin

50 g Pinienkerne

2 EL Parmesan, frisch gerieben

1 Ei

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Parmesan-Pinienkern-Kräcker

Parmesan-Pinienkern-Kräcker

So geht’s:

Den Backofen auf 200° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.Die Pinienkerne und den Parmesan in einer Mühle fein mahlen. Rosmarin, Pinienkerne und Parmesan mit dem Ei gut vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Teig esslöffelweise in ca. 12 Portionen auf das Backblech setzen und flach drücken. Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen. Nach dem Auskühlen sofort knabbern.

Eure Herzensköchin

Mediterraner oder italienischer Hackbraten im neuen Gewand mit Oliven,Kapern und Pinienkerne

Eines meiner ersten Rezepte auf dem Blog ist der mediterrane Hackbraten, es entstand vor 3,5 Jahren. Ich entwickelte den Mediterraner Hackbraten mit Oliven und Pinienkerne für den 50.Geburtstag einer Freundin. Ich glaube seit dem habe ich das Rezept nicht mehr gekocht. Marc von Bake to the roots hat  zu einer Rezepte-Wiederbelebungs-Aktion aufgerufen hat. Kocht einer euren ersten Rezepte nach, lasst sie aufleben und schaut ob ihr etwas an der Rezeptur ändern könnt. Ich schnappte mir den Mediterranen Hackbraten und überarbeitete die Zubereitung. Die Hauptzutaten blieben bestehen. Doch ich wollte unbedingt einen Hackbraten mit so einer leckeren braunen Soße.

 

mediterraner-hackbraten-2

Was brauch ihr dafür:

1 kg Rinderhackfleisch

2 EL geriebener Parmesan

1 EL gehackter Rosmarin

2 EL Thymian

2 EL Oregano

50 g schwarze Oliven,  ( nehmt Bioware – die sind nicht umgefärbt) in feine Würfel schneiden

50 g Kapern

2 Eier

2-3 EL Tomatenmark

50 g Pinienkerne, geröstet in einer Pfanne ohne Fett

1 fein gewürfelte Zwiebel

1-2 -Knoblauchzehen, gepresst

1/2 Bund Glattpetersilie, fein hacken

Kokosfett

400 ml Rinderfond (Ich: Hühnerfond)

150 ml Rotwein

Stärke

 

Mediterraner Hackbraten

Alte Version von Juni 2013

hackbraten-mediterran-2

Neue Version von Februar 2017

 

So geht’s:

Römertopf 15 Minuten wässern.

Alle Zutaten miteinander vermengen und zu einem schönen Hackbraten formen. Den Hackbraten gleichmäßig in einem geräumigen Bräter in Kokosfett von allen Seiten gut anbraten.

Den Hackbraten aus dem Bräter nehmen. Im Bräter 1 Zwiebel andünsten und mit 2 EL Tomatenmark anschwitzten. Mit dem Rotwein ablöschen und ca. 5 Minuten einköcheln lassen. Mit dem Fond ablöschen und kurz aufkochen.

Den Hackbraten samt der Soße in einen gewässerten Römertopf geben. Im Backofen bei 200° den Hackbraten ca. 75 min garen. Dann den Deckel abnehmen und den Hackbraten von der Oberfläche noch anbräunen. Die Soße abschütten und in einem Topf mit etwas Stärke eindicken. Nach Geschmack würzen. Den Hackbraten mit der Soße und einer Beilage servieren. Wir hatten dazu italienische Nudeln.

Es lohnt sich gutes Hackfleisch vom Metzger zu holen , dies zieht  garantiert kein Wasser.

Das Ergebnis schmeckte saftig, würzig und am nächsten Tag kalt, zogen die Kräuter gut durch. Davon werden mindestens 6-8 Personen dicke satt.

recreate_bloggerevent1

Das Rezept ist fast Lowcarb, bis auf das bisschen Stärke zum Binden.

Eure Herzensköchin

Basilikum-Pinienkerne-Oliven-Aufstrich

Wie versprochen gibt es heute das Rezept von dem Basilikum-Pinienkerne-Oliven-Aufstrich. Da ich selber so gut wie keine Wurst esse,  bin ich immer auf der Suche nach schmackhaften Brotaufstrichen. Die meisten gekauften Brotaufstriche schmecken mir nicht. Entweder sind sie zu salzig oder zu fett. Die Fertigprodukte sind oft mit reichlich Sonnenblumenkerne oder Öl angereichert, überwürzt oder mit Hefe vollgepumpt.

Basilikum-Frischkäse-Oliven-Pinienkerne-Aufstrich

Was braucht ihr dafür:

 

1 EL Pinienkerne

1 Handvoll Basilikum

3 EL schwarze entkernte Oliven

200 g Arla Frischkäse

1 knapper TL Dijonsenf

Meersalz

Pfeffer aus der Mü:hle

So geht’s
Die Pinienkerne werden in einer Pfanne ohne Fett leicht angeröstet, bis sie duften. Dann beiseite stellen. Den Basilikum sehr fein hacken.

Die Oliven entsteinen und grob hacken. Pinienkerne ebenfalls grob hacken. Den Frischkäse mit Pinienkernen, Basilikum, Oliven und Senf verrühren, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Bald werde ich wieder einige nette Preise verlosen. Viel Spass mit dem Brotaufstrich!

Eure Herzensköchin