Low Carb Pizza mit Zucchini und Garnelen und der Pizzastein Vesuvo

Low Carb Pizza mit Hefe im Teig sollte es sein und nicht zu eiweißlastig. Bei meinem Pizzastein-Lieferant Vesuvo bin ich fündig geworden. Mein Low Carb Pizza-Teig ist für 2 Personen. Es gibt 1 runde Pizza von ca. 26 cm. Die Low Carb Pizza besteht aus Mandelmehl und Gluten. Das Gluten ist Klebereiweiß, welches den Teig zusammenhält. In dem Sinn ist das Rezept nicht glutenfrei. Der Hefeteig ist nicht so aufgegangen wie bei einem herkömmlichen Pizzateig. Auf jeden Fall wollte ich ein Pizzaboden haben, der für den Pizzastein backtauglich ist. Der Pizzastein ist nicht nur für Pizza gedacht. Auf dem Backstein gelingt hervorragend Brot, Flammkuchen oder Brötchen. Ein Brotback- beziehungsweise Pizzastein wird besonders die Fans von original italienischer Pizza,  knusprigen Brötchen und Brot mit Steinofenqualität ansprechen. Ein solcher Stein wird auf den Rost im Backofen gelegt und etwa 25 – 40 Minuten lang aufgeheizt. Anschließend wird die Pizza oder das Brot auf den Stein gelegt und innerhalb kürzester Zeit entstehen krosse Backergebnisse.

Low Carb Pizza mit Zucchini und Garnelen

Der Pizzastein lässt sich einfach reinigen, indem  der erkaltete Stein mit einem trockenen Tuch von Krümel und Mehl befreit wird. Mit einem Ceranfeldschaber lässt sich angetrocknete Käse gut abkratzten. Bei einem Backofen mit pyrolytischer Selbstreinigungsfunktion, reinigt sich der Stein quasi von selbst.

Die einzige Geschicklichkeit die ich selber noch übe, ist mit der Pizzaschaufel die Pizza auf den Backstein zu bekommen. Deswegen ist es wichtig die Pizzaschaufel gut zu bemehlen. Ein guter Tipp vom Hersteller ist die Pizza nicht mit Zutaten zu überladen.

pizzastein-vesuvo

Teig:

100 g Mandelmehl

75 g Gluten (Klebereiweiß)

50 g Magerquark

75 ml Wasser

1 TL Meersalz

1 EL Olivenöl

1 Ei

20 g Frischhefe

Low CArb Pizza Teig

Die Hefe in etwas Wasser gut auflösen. Alle Zutaten inclusiv die aufgelöste Hefe in einer Küchenmaschine ca. 15 Minuten kneten. Den Lowcarb-Teig für ca. 2 Stunden gehen lassen. Ich habe den Teig über Nacht in Kühlschrank gegeben.

Den Pizzastein in den kalten Backofen auf den Backrost auf die mittlere Schiene legen. Den Backofen bei Ober-und Unterhitze für 25-40 Minuten bei 240° heizen. Der Pizzastein speichert in dieser Aufheizphase die Wärmeenergie , um sie später an die Pizza weiterzugeben.

Den Teig gleißmäßig ausrollen und kreisrund formen, so entsteht ein runder Pizzaboden von ca. 26 cm. Den Teig ausgerollt nochmals 15 Minuten gehen lassen.

Low Carb Pizza

Pizzasauce:

1 Dose Pizzatomaten (klein)

4 Lauchzwiebeln

50 ml Gemüsebrühe

1 Knoblauchzehe

2 EL Tomatenmark

2 EL Oregano

1/2 TL Pfeffer aus der Mühle

1,5 TL Meersalz

Olivenöl

1 TL Sugar-Free Syrup Ahorngeschmack (alternativ: Ahornsirup)

Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Das Olivenöl erhitzen und Lauchzwiebeln und Knoblauch kurz andünsten. Das Tomatenmark hinzufügen und kurz anschwitzen lassen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz einkochen. Mit den Tomaten auffüllen und die Gewürze dazu geben. Die Pizzasauce ca. 1 Stunde bei leichter Hitze köcheln lassen. So lange bis die Pizzasauce nicht mehr flüssig ist. Mit dem Sugar Free Syrup abschmecken.

Belag:

1 kleine Zucchini

125 g Garnelen (tiefgefroren)

100 g Mozzarella, fettarm

Die Zucchini in ganz feine Scheiben hobeln. Die aufgetauten Garnelen mit Zitronensaft beträufeln. Den Mozzarella in kleine Stücke schneiden. Die Pizza mit den 3 Zutaten gleichmäßig belegen. Die Pizza ca. 15.20 Minuten bei ca. 200° Ober-und Unterhitze auf dem Pizzastein backen.

Vesuvo Pizzastein

Der Pizzastein von *Vesuvo habe ich schon oft für den Badischen Flammkuchen und Bratapfel-Flammkuchen eingesetzt und perfekte Ergebnisse erlangt.

Eure Herzensköchin

*Der  Vesuvo Pizzastein wurde mir zu Testzwecken und zur Nutzung zur Verfügung gestellt.Meine Meinung bleibt davon unberührt.

*DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG

Lowcarb Pizza mit Thunfisch-Hüttenkäse-Boden

Gestern gab es bei der Herzensköchin das erste Mal eine Lowcarb Pizza. Der Boden ist aus Thunfisch, Eier und Hüttenkäse. Wie verrückt, ich stehe absolut auf eine Steinofen-Pizza vom guten Italiener. Ich liebe es zu zu schauen, wie der Pizzabäcker seinen Pizzateig kneten und in der Luft schwingt. In Münsing beim Pinócchio haben wir es echt bestens getroffen, der Italiener bereitet absolut top Pizzen zu. Doch was nützt der besten Italiener um die Ecke, wenn er keine Low Carb-Variante auf der Speisekarte hat. Das Rezept ist mir in meiner jetzigen Low Carb Phase über den Weg gestolpert und ich habe es nach meinem Geschmack etwas revidiert.

Hüttenkäse und Thunfisch sind wahre Proteibomben und halten super lange satt. Dazu hat Thunfisch jede Menge Omega 3 Fettsäuren, die ebenso die Fettverbrennung ankurbeln.

Low Carb Thunfisch Pizza mit Hüttenkäse

In meiner Küche salze ich hauptsächlich mit Meersalz. Davon benötige ich immer etwas mehr wie vom herkömmlichen Kochsalz. Logisch weil Meersalz viel mehr Mineralverbindungen hat und Kochsalz nur 2 Verbindungen Natrium und Chlorid. Zur Zeit habe ich eine vierwöchige Salzpause. Dies führe ich im Rahmen der Low Carb Ernährung durch. Ich war überrascht wie schnell ich mich dem Salz entwöhnt habe. Mit Kräutern und anderen Gewürzen lassen sich soviel Gerichte aufpimpen. Unser Tagesbedarf an Salz beträgt 5 g, das ist grad mal 1 gestrichener TL. Salz ist insbesondere in Fertigprodukten, Wurst und Käse stark versteckt.

Natriumgehalt in Lebensmittel (mg/100mg)

Oliven, schwarz 3288

Salzstangen 1800

Ketchup 1320

Vollkornbrot 525

Gemüse bis 65

Kartoffeln 5

Obst, Beeren 1-3

Schinken, geräuchert  14000

Salami 1260

Vollmilch  50

Quark 35

Das ist nur ein kleiner Auszug von Lebensmittel wo Salz enthalten ist. Aber mein Essen würzen ohne Salz, oweia doch da fiel mir das Adios Salz von der Firma Sonnentor in die Hand. Es lag mal einem Bloggerpaket von der Firma aus Österreich bei. Sonnentor war so freundlich und hat mir gleich die 3 Sorten Adios Salze zugeschickt.

Adios  Salz Mediteran 55 g

Basilikum, Oregano, Thymian, Rosmarin, Paprika und Knoblauch

adios-salz-gemuesemischung-mediterran

Adios Salz Gartengemüse in der Streudose sind 38g

Karotten, Pastinake, Kürbis, Tomaten, Rote Rübe, Zwiebel, Kurkuma, Paprika, Liebstöckel, Bärlauch

adios-salz-gemuesemischung

Adios Salz scharf 150 g Dose

Tomaten, Zwiebel, Pastinake und Kürbis wird wunderbar ergänzt durch Paprika, Chili, Thymian, Knoblauch und Pfeffer.

adios-salz-gemuesemischung-scharf

Wie ihr seht gibt es die Adios-Salze in verschiedenen Verpackungen und Größen zu kaufen. Es ist absolut kein Salz in den Gewürzen enthalten. Meine Thunfisch-Pizza hat auf jeden Fall kein Salz vermisst und ist mit dem Adios Salz mediterran super lecker geworden.

 

Was braucht ihr für 2 Personen:

200 g körniger Frischkäse

1 Dose Thunfisch (in Wasser)

1 kleine Dose Pizzatomaten

3 El geriebenen fettarmen Käse

150-200 g Champignons

2 Scheiben Kochschinken oder 2 Scheiben Räucherlachs

Pfeffer

Oregano

Adios Salz mediterran

1-2 Hände voll Rucola

So geht’s:

Backofen auf 210° vorheizen.

Den Saft von der Thunfischdose in einem kleinen Sieb gut abtropfen lassen. Den Hüttenkäse, 2 Eier, den Thunfisch und den Käse gut vermengen und mit Pfeffer abschmecken.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig in Pizzaform rund darauf verteilen und gut flach drücken. Im Backofen ca. 25-30 min backen.

In der Zwischenzeit die Champignons in feine Scheiben schneiden. Die Schinken-oder Räucherlachs-Scheibe klein würfeln. Die Pizzatomaten mit Oregano und 1 EL Adios Salz mediterran abschmecken. Rucola grob waschen.

Den fertigen Pizzateig aus dem Ofen holen auf den vorgebackenen Boden Backpapier legen. Das Ganze auf dem Backblech wenden und das Backpapier vorsichtig abziehen. Auf der abgezogenen Seite die Tomaten gleichmäßig drauf streichen. Mit 2 EL Käse bestreuen.

Mit den Champignon-Scheiben, den Schinken-oder Räucherlachswürfel belegen.

Die Low Carb Pizza ca. 15-20 Minuten backen und wenn sie heiß aus dem Ofen kommt mit Rucola bestreuen und sofort genießen.

Lecker würzen ohne Salz:

Verwende frische Kräuter z.B. im Salat, Suppen, Quarkgerichte usw.

Zitronen und Orangenabrieb gibt ein herrliches Aroma

Streue  Hefeflocken über den Salat oder Gerichte, dies ergibt einen sehr würzigen Geschmack

Gewürze (Curry, Kurkuma, Chili)

Viel Spass mit der Low Carb Pizza mit Thunfisch-Boden

Eure Herzensköchin

*Die 3 Sorten Adios Salze wurden mir zu Testzwecken und zur Nutzung von Sonnentor zur Verfügung gestellt.Meine Meinung bleibt davon unberührt.

*DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG

Italienische Polenta-Pizza vom Blech

Nach den ganzen Regenschauern ist heute endlich mal wieder die bayrische Sonne am Himmel. Es wird sommerlich und was passt da nicht besser als Pizza auf dem Teller. Pizza gibt es mittlerweile in x-beliebigen Sorten beim Italiener um die Ecke. Kennt ihr das, dass ihr euch doch immer wieder die gleiche Pizza bestellt. Bei mir ist es die „Pizza Vegetaria.“ Pizza wird klassisch mit Hefeteig gebacken. Mein Rezept zeichnet den Pizzaboden mit Polenta aus. Polenta ist Maisgries, eine Getreideform die in Italien,in vielen Rezepten zu finden ist. Auf meinem Foodblog habe ich 2  Rezepte einmal die  Salbei-Polenta und einen Auflauf Zucchini-Tomaten-Polenta überbacken mit Mozzarella.Jetzt zeige ich euch wie eine Pizza aus Polenta funktioniert!

Das Rezept  von der Italienischen Polenta-Pizza  findet ihr ihm Blogbeitrag,  jedoch auch online im alverde Magazin unter der Ruprik „Rezepte.“  Einige der Zutaten sind bei dm erhältlich, dort ist das Bio-Sortiment  nochmal erweitert worden.

 Italienische Polenta-Pizza

dm Alverde Rezeptkarte 06/2016: Italienische Polenta-Pizza; Foodfotografie © Nadja Buchczik

 

Zutaten für den Boden:

250 g dmBio –Polenta

600 ml Gemüsebrühe

1 gepresste Knoblauchzehe

2 Eier

5-6 Salbeiblätter

 

Belag für die Pizza:

1 Dose dmBio Tomatenstücke, natur 400 g

1 EL dmBio Tomatenmark

1 TL dmBio Agavendicksaft

1 gepresste Knoblauchzehe

1 EL Olivenöl, kaltgepresst

Pfeffer aus der Mühle

1 TL Meersalz

1 El Oregano

100 g braune Champignons

150 g Zucchini

2-3 Scheiben gekochter Schinken

125 g Mozzarella

Zubereitung:

Die Salbeiblätter in feine Streifen schneiden. Gemüsebrühe mit der gepressten Knoblauchzehe aufkochen lassen und Polenta dazugeben. Unter Rühren die Polenta  aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Salbeistreifen untermengen. Die Polenta ca. 15 Minuten quellen lassen, dann die zwei verquirlten Eier unterrühren. Die Polentamasse mit Hilfe eines  Teigschabers auf ein Backblech gleichmäßig streichen. Polentateig mit einer Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.

Tomatensugo:

Tomatentücke natur mit Tomatenmark, gepresster Knoblauchzehe, Agavendicksaft  und den Gewürzen gut vermengen und abschmecken.

Zucchini in 1 cm große Würfel schneiden in einer Pfanne in Portionen anrösten. Champignons in feine Streifen schneiden. Schinken in 4 cm große Quadrate schneiden. Mozzarella würfeln.

Tomatensugo auf die Polentamasse streichen. Zuerst mit Zucchiniwürfel belegen,  dann Champignons, Schinken und zum Schluss Mozzarellawürfel über die Pizza streuen.

Die Maisgries-Pizza ca. 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 220° backen. Die fertiggebackene Pizza in kleine Quadrate aufschneiden und mit einem knackigen Salat servieren.

Küchentipp:

Wer den Pizzaboden knuspriger mag, einfach die  abgekühlte Polentamasse ohne Belag 10 Minuten bei 220° im Backofen vorbacken.

Polentamasse am Vorabend vorbereiten, dadurch Zeitersparnis – auf dem abgedeckten Blech

Pizza ohne Hefeteig, keine Wartezeit

Glutenfreies Rezept

Lactosefrei: verwende lactosefreier Mozzarella

Expertentipp:

Polenta ist gut verträglich und enthält  Kalium, Magnesium und Eisen

*In der Juni-Ausgabe 2016 von dem  dm Alverde Magazin ist dieses Rezept erschienen.

Eure Herzensköchin