Überbackene Zucchini mit Grana Padano und Safran-Basmati-Reis

 Überbackene Zucchini gibt es in sämtlichen Abwandlungen. Der Klassiker ist überbackene Zucchini mit Hackfleisch, Mozzarella oder Schafskäse. Auf meinem Blog findet ihr die Überbackene Zucchini mit Kurkuma-Reis . Diesmal habe ich die Zucchini etwas thailändisch angehaucht überbacken und zwar mit  Currypaste und Grana Padano. Der Safran-Basmati mit den Berberitzen ist eine gute Geschmacksergänzung zu der Schärfe der überbackenen Zucchini.

Überbackene Zucchini

 

Kürzlich war ich auf einem ganz tollen Food-Presse-Event in München eingeladen. Im Mittelpunkt standen Grana Padano und Prosciutto di San Daniele. Über den hervorragenden Hartkäse und den Schinken habe ich bei diesem Rezept  Kohlrabi-Carpaccio mit Prosciutto di San Daniele und Grana Padano ausführlich berichtet. Es war mir eine große Freude den Starkoch Frank Oehler bekannt von den Kochprofis RTL 2 kennengelernt zu haben. Er führte uns durch seine kulinarischen Genüsse an die italienischen Produkte heran. Frank Oehler zeigte uns wie der Grana Padano mit 3-erlei Messer aufgebrochen wird. Ebenso lernte ich wie ein ganzer Prosciutto aufgeschnitten wird.

Prosciutto di san daniele

Weiterlesen

Gefüllte Tomaten mit Rosinen-Reis an Dattel-Tomatensugo

Neue Rezepte ausprobieren ist eine große Leidenschaft von mir. Für meinen Mann ist es echt schwierig sich ein schon mal gekochtes Essen zu wünschen. Denn es sind  keine Standardgerichte, wie Kartoffel, Spinat und Ei oder Geschnetzeltes mit Bandnudeln. Kürzlich meinte er, hey mach mir mal eine Fotowand von deinen gekochten Rezepten. Mit diesem System könnte er besser auswählen. Den die Namen der ganzen Gerichten sind bei ihm in Vergessenheit geraten.

Heuer habe ich ein Rezept aus dem Kochbuch von Edith Gätjen und Dr.Markus Keller gekocht. Es ist das “ Das geniale vegetarische Familienkochbuch.

Die beiden Kochbuchautoren kenne ich persönlich und ich kann euch ihre Rezepte nur wärmstens empfehlen. Das Kochbuch ist in die 4 Jahreszeiten aufgeteilt und hat einen Wocheneinkaufs-Planer dabei. So könnt ihr euch z.B. die erste Augustwoche hernehmen und ihr habt auf einen Schlag 7 Rezepte. Dazu gibt es dann die Zutatenliste für den Einkaufskorb. Wer auf vegetarisch, vegan und vollwertiges Essen steht, hat mit dem Kochbuch ein Fang gemach. Übrigens könnt ihr das Buch gewinnen, wie lest ihr unter dem Rezept.

Im Buch sind noch ein paar nützliche Tips zur vegetarischen Ernährung. Insbesondere gibt es die vegetarische Ernährungspyramide von Dr. Markus Keller in dem Familienkochbuch zu finden. Der Ernährungswissenschaftler aus Gießen ist bekannt durch Funk und Fernseher. Er gründetet 2010 das Institut für alternative und nachhaltige Ernährung IFANE.

Uns hat diese Variation der gefüllten Tomaten mit Rosinen-Reis und der Dattel-Tomatensugo hervoragend geschmeckt. Die süßliche Kombinente bringt in die säuerliche Tomate einen mega Aufschwung.


Gefüllte Tomaten mit Reis, Dattel und Rosinen

Weiterlesen

Überbackene Zucchini mit Kurkuma-Reis

Zucchini kommen neben den Auberginen bei mir auf Platz 2 der Lieblingsgemüse. Deswegen gibt es auf meinem Foodblog einige sommerliche Zucchini-Rezepte.

Champignon-Salat mit gebratenen Zucchiniwürfel

Zoodles mit Kapern und Coktailtomaten 

Zucchini-Feigen-Ziegenkäse-Tarte

Diesmal waren die Zucchini in gefüllter Variation dran. Üblichweise werden die Zucchinihälften mit Hackfleisch gefüllt. Da ich ja Werktagsvegetarier bin habe ich die Zucchini mit Reis gefüllt. Wobei auch Couscous und Bulgur sich gut darstellt. Ein wenig aufwändiges alltagstaugliches Rezept.

Der Vorteil von Parboiled -Reis ist, dass er noch jede Menge Nährstoffe hat. Beim ganz weißen Reis sind die Nährstoffe alle entfernt. Beim Parboiled-Reis (Langkorn-Reis) werden Vitamine wie B1, B6 und Eisen und Zink  in das Reiskorn gepresst. Wer mehr wissen möchte schaut in der Suchmaschine unter Parboiled-Verfahren.

Überbackene Zucchini mit Reis

Weiterlesen

Exotisches Auberginen-Kichererbsen-Curry mit Kokosgeschmack

Was für Temperaturschwankungen in Deutschland von bald 34° hat es auf ca. 16 ° in Oberbayern abgekühlt. Zu gerne hätte ich euch einen passenden Salat zum Grillen gepostet. Doch bei diesem Regenwetter passt doch viel besser, dieses wärmende exotische Auberginen-Kichererbsen-Curry. Kichererbsen gehören zu den wertvollen Hülsenfrüchten. Sie sind sehr eiweißhaltig und dadurch für Veganer ein idealer Ersatz. Typischerweise finden wir sind in Hummus oder Falafel wieder. In dem Fall jedes Mal püriert. In diesem Rezept sind die Kichererbsen in der Vollversion belassen.

Auberginen kichererbsen-Curry

Weiterlesen

Basmati-Wildreis-Salat mit Kichererbsen

Anna ist die 3.Leserin, die ein Rezept für meine ersten Bloggeburtstag zur Verfügung gestellt hat. Es ist ein Reissalat der von den Gewürzen und Zutaten in eine orientalische Geschmacksrichtung geht.Ich liebe Koriander, Curry und Kumin, diese Gewürze sind der absolute Knaller. Annas’s Rezept ist sogar vegan. Gestern habe ich Katja`s Kichererbsenaufstrich zubereitet und meinen Gästen auf kleine Dinkelkräcker serviert . Die kleine Häppchen waren ruck zuck verspeist.

basmati-wildreis-salat

Was braucht ihr:

150 g Basmati- und Wildreismischung

1 1/2 EL Olivenöl

1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)

1 TL Currypulver

1 Dose Kichererbsen (gegart), abgetropft

180 ml Sonnenblumenöl

1 Zwiebel

Mehl

100 g Korinthen

2 EL gehackte Petersilie

1 EL Dill

Wer es mag 1 EL Koriandergrün

Salz und Pfeffer

Küchenpapier

So geht’s
Als erstes muss die Basmati- und Wildreismischung nach der Packungsanleitung gekocht werden; zum Beispiel: Basmati- und Wildreismischung von ORYZA – zuerst ca. 500 ml Wasser zum Kochen bringen.Wenn das Wasser kocht, einen ½ TL Salz und die Reismischung nach Anleitung hinzugegeben und etwa 18-20 Minuten köcheln lassen.

Wenn der Reis fertig ist, eventuell noch vorhandenes Wasser abgießen. Danach ein Küchentuch über den Topf mit Reis legen, den Deckel darauf und Reis nochmal 5-10 Minuten ruhen lassen.In der Zeit, in welcher der Reis kocht, können die restlichen Zutaten zubereitet werden.

Als erstes die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und die Kichererbsen abtropfen lassen.Als nächstes in einem Topf das Olivenöl erhitzen, den Kreuzkümmel und das Currypulver hinzugeben, einige Sekunden darin anschwitzen und dann sofort die abgetropften Kichererbsen mit einem ¼ TL Salz hinzugeben. Diese 1-2 Minuten unter Rühren erwärmen und danach in eine große Schüssel füllen.

Den Topf, in dem die Kichererbsen zubereitet wurden, mit Küchenpapier ausreiben, das Sonnenblumenöl hineingießen und bei starker Hitze heiß werden lassen. Währenddessen etwas Mehl auf einen kleinen Teller oder in eine kleine Schüssel geben. Ist das Öl heiß genug, die Zwiebelringe in dem Mehl wenden und Portionsweise in das heiße Öl geben.Die Zwiebelringe 2-3 Minuten im heißen Öl lassen.

Sind die Zwiebelringe goldbraun, diese aus dem Öl herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit etwas Salz bestreuen.Petersilie, Dill und (wer es mag) Koriander grob schneiden.Ist alles fertig zubereitet, alle Zutaten (Reis, Kichererbsen, Korinthen, Kräuter und Zwiebelringe) miteinander mischen und nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig! 🙂

Ein wirklich tolles Gericht, was sich warm oder kalt servieren lässt.

Nun wünsche ich euch viel Spass beim Nachkochen von Anna’s Rezept

Eure Herzensköchin