Gefüllte Tomaten mit Rosinen-Reis an Dattel-Tomatensugo

Neue Rezepte ausprobieren ist eine große Leidenschaft von mir. Für meinen Mann ist es echt schwierig sich ein schon mal gekochtes Essen zu wünschen. Denn es sind  keine Standardgerichte, wie Kartoffel, Spinat und Ei oder Geschnetzeltes mit Bandnudeln. Kürzlich meinte er, hey mach mir mal eine Fotowand von deinen gekochten Rezepten. Mit diesem System könnte er besser auswählen. Den die Namen der ganzen Gerichten sind bei ihm in Vergessenheit geraten.

Heuer habe ich ein Rezept aus dem Kochbuch von Edith Gätjen und Dr.Markus Keller gekocht. Es ist das “ Das geniale vegetarische Familienkochbuch.

Die beiden Kochbuchautoren kenne ich persönlich und ich kann euch ihre Rezepte nur wärmstens empfehlen. Das Kochbuch ist in die 4 Jahreszeiten aufgeteilt und hat einen Wocheneinkaufs-Planer dabei. So könnt ihr euch z.B. die erste Augustwoche hernehmen und ihr habt auf einen Schlag 7 Rezepte. Dazu gibt es dann die Zutatenliste für den Einkaufskorb. Wer auf vegetarisch, vegan und vollwertiges Essen steht, hat mit dem Kochbuch ein Fang gemach. Übrigens könnt ihr das Buch gewinnen, wie lest ihr unter dem Rezept.

Im Buch sind noch ein paar nützliche Tips zur vegetarischen Ernährung. Insbesondere gibt es die vegetarische Ernährungspyramide von Dr. Markus Keller in dem Familienkochbuch zu finden. Der Ernährungswissenschaftler aus Gießen ist bekannt durch Funk und Fernseher. Er gründetet 2010 das Institut für alternative und nachhaltige Ernährung IFANE.

Uns hat diese Variation der gefüllten Tomaten mit Rosinen-Reis und der Dattel-Tomatensugo hervoragend geschmeckt. Die süßliche Kombinente bringt in die säuerliche Tomate einen mega Aufschwung.


Gefüllte Tomaten mit Reis, Dattel und Rosinen

Was braucht ihr dafür:

16 Strauchtomaten oder 8 Fleischtomaten

2 Zwiebeln

200 g Rundkornreis

50 g Rosinen

5 Datteln

50 g Mandeln, gehackt

2 EL Tomatenmark

Zitronensaft

2 EL Rapsöl

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Raz el Hanout

100 ml Gemüsebrühe

Gefüllte Tomaten

So geht’s:

Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Die Zwiebelwürfel in 1 EL Rapsöl ca. 2 min andünsten. Den Reis dazu und kurz mitschwitzen lassen mit ca. 500 Wasser ablöschen. Das Garwasser leicht salzen und den Reis nach Packungsanweisung gar kochen.

Die Rosinen in etwas Wasser einweichen. Die Tomaten gut waschen, den Deckel abschneiden. Das Innere der Tomaten mit einem Löffel aushöhlen. Die Tomatenhälften mit Zitronensaft  beträufeln und salzen.

Die Datteln sehr fein würfeln und mit dem Tomatenmark und dem Fruchtfleisch vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den fertiggegarten Reis mit den Rosinen und dem restlichen Rapsöl vermengen.Diese Masse mit den Gewürzen abschmecken. Die gehackten Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten und unter den Reis ziehen.

Den  Backofen auf 180 ° vorheizen. Die Tomatenhälften mit dem Rosinen-Reis großzügig füllen. Den Deckel drauf setzen und in eine Auflaufform nebeneinander setzten.

Die Tomaten-Dattel-Fruchtfleischsauce zwischen den Tomaten verteilen. Ich habe nach und nach etwas Gemüsebrühe angeschüttet, während der Garzeit im Backofen.

Im Backofen ca. 25-30 Minuten garen, dann mit einem knackigen Salat servieren.

Das geniale Familienkochbuch Edith Gätje

VERLOSUNG AB JETZT BIS 10.August 2016 UM 23.59 UHR

Was müsst ihr dafür tun?

Schreibt mir was euch an der vegetarische Küche so gefällt, entweder in die Kommentarfunktion im Fooblog über die Socialmedia-Kanäle oder per Email an herzenskoechin@t-online.de

Ich freu mich, wenn Du diesen Blogpost teilst, sei es auf Facebook,Twitter, Instagram,Google+ oder im eigenen Blog. Dafür erhält ihr ein zweites Los und eure Gewinnchancen steigen. Bitte notiert das Teilen im Kommentar, damit ich euch dann auch 2 Lose ausstellen kann

Teilnehmen könnt ihr ab sofort bis Mittwoch, den 10.August 2016 23.59 Uhr. Am 11.August  lose ich aus .Falls Du einen Blog / Facebook-Seite mit Impressum hast, finde ich Deine Mailadresse dort. Falls nicht, hinterlasse bitte Deine Mailadresse im Kommentar, oder schreibt mir eine kurze Mail an herzenskoechin@t-online.de. Der Gewinner hat eine Woche Zeit, mir seine Postadresse mitzuteilen. Tut er/sie das nicht, lose ich neu aus.

Ausschluß & Datenschutz

Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Der Gewinner erhält die beschriebenen Artikel (siehe Foto). Teilnehmen dürfen aus rechtlichen Gründen nur Personen über 18 Jahre mit Wohnsitz in Deutschland, Schweiz und Österreich

Datenschutzerklärung: Das Päckchen wird direkt durch den Verlag oder mich versendet. Eine Weitergabe der Adresse an Dritte erfolgt nicht.

Unabhängigkeit von Facebook
Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Informationen werden [dem/den Empfänger(n) der Informationen] von dem Teilnehmer und nicht von Facebook bereitgestellt. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel bestätigt der Teilnehmer eine vollständige Freistellung von Facebook.

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel bestätigst Du, dass Du die Gewinnspielregeln gelesen hast und einverstanden bist.

 Wenn ihr neu hier seid, erstmal herzlich willkommen und wissenswert für euch: eure Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern müssen erst von mir freigeschaltet werden

Nun wünsche ich euch viel Glück und ich bin gespannt auf den Gewinner  des  tollen Kochbuches

*Das Kochbuch wurde mir freundlicherweise vom Trias-Verlag zur Verfügung gestellt.

EURE HERZENSKÖCHIN

Überbackene Zucchini mit Kurkuma-Reis

Zucchini kommen neben den Auberginen bei mir auf Platz 2 der Lieblingsgemüse. Deswegen gibt es auf meinem Foodblog einige sommerliche Zucchini-Rezepte.

Champignon-Salat mit gebratenen Zucchiniwürfel

Zoodles mit Kapern und Coktailtomaten 

Zucchini-Feigen-Ziegenkäse-Tarte

Diesmal waren die Zucchini in gefüllter Variation dran. Üblichweise werden die Zucchinihälften mit Hackfleisch gefüllt. Da ich ja Werktagsvegetarier bin habe ich die Zucchini mit Reis gefüllt. Wobei auch Couscous und Bulgur sich gut darstellt. Ein wenig aufwändiges alltagstaugliches Rezept.

Der Vorteil von Parboiled -Reis ist, dass er noch jede Menge Nährstoffe hat. Beim ganz weißen Reis sind die Nährstoffe alle entfernt. Beim Parboiled-Reis (Langkorn-Reis) werden Vitamine wie B1, B6 und Eisen und Zink  in das Reiskorn gepresst. Wer mehr wissen möchte schaut in der Suchmaschine unter Parboiled-Verfahren.

Überbackene Zucchini mit Reis

Was braucht ihr dafür:

125 g Parboiled Reis

500 ml Gemüsebrühe

4 Zucchini

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 rote Paprika

Olivenöl

Thymian

1/2 TL Kurkuma

1 TL Paprika rosenscharf

50 g geriebener Käse

1 Dose Tomaten

8 Basilikumblätter

Überbackene Zucchini mit Kurkuma

So geht’s:

Den Reis in 500 ml Gemüsebrühe gar kochen. 1/4 TL Meersalz unterrühren.

Die Zucchini gut waschen, halbieren und das Fruchtfleisch mit einem scharfen Löffel auskratzen und fein hacken. Die Zwiebel, Paprika und die Knoblauchzehen würfeln. In einer Pfanne die Zwiebel und 1 gehackten Knoblauchzehe andünsten, dann die Paprikawürfel dazu geben und weitere 2-3 Minuten dünsten.

Jetzt das Zucchinifruchtfleisch dazugeben weiterdünsten und den Reis untermengen. Den geriebenen Käse unterrühren und dann mit Kurkuma, Paprika, Salz und Pfeffer alles gut abschmecken. Am Schluss den Thymian dazu geben.

Die ausgekratzen Zucchinihälften in eine Auflaufform geben und mit der Gemüse-Reismischung füllen. Etwas Gemüsebrühe dazu schütten und ca. 20-25 min. in den Backofen geben.Die Zucchinischiffchen immer mal wieder mit der Gemüsebrühe übergießen.

In dieser Zeit wird die Tomatensauce zubereitet. Die übrigen Knoblauchwürfel und Basilikumblätter in einer Pfanne in Olivenöl andünsten. Die gehackten Tomaten unterrühren und mit 1 gestrichen TL Meersalz abschmecken. Alles zusammen ca. 15 min. einköcheln lassen. Falls die Tomatensoße zu dicklich ist etwas Gemüsebrühe dazu schütten.

Wenn das Gericht fertig ist, werden jeweils 2 Zucchinihälften auf einem Teller angerichtet und mit Tomatensauce serviert.

Grüße vom Starnberger See

Eure Herzensköchin

 

Exotisches Auberginen-Kichererbsen-Curry mit Kokosgeschmack

Was für Temperaturschwankungen in Deutschland von bald 34° hat es auf ca. 16 ° in Oberbayern abgekühlt. Zu gerne hätte ich euch einen passenden Salat zum Grillen gepostet. Doch bei diesem Regenwetter passt doch viel besser, dieses wärmende exotische Auberginen-Kichererbsen-Curry. Kichererbsen gehören zu den wertvollen Hülsenfrüchten. Sie sind sehr eiweißhaltig und dadurch für Veganer ein idealer Ersatz. Typischerweise finden wir sind in Hummus oder Falafel wieder. In dem Fall jedes Mal püriert. In diesem Rezept sind die Kichererbsen in der Vollversion belassen.

Auberginen kichererbsen-Curry

Was braucht ihr dafür:

600 g Auberginen

1 Stück Ingwer

2-4 Knoblauchzehen

2 EL Olivenöl

1,5 EL rote Currypaste

300 g Tomaten

400 ml Kokosmilch

350 g Kichererbsen

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Zitronensaft

Koriander

Auberginen kichererbsen-Curry

So geht`s

Die Auberginen werden gut gewaschen und in ca. 1 cm große Würfel geschnitten. Den Ingwer und Knoblauch schälen und in sehr feine Würfelchen hacken. Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen und Ingwer und Knoblauch kurz andünsten. Die Currypaste dazugeben und mit anschwitzen lassen. Mit der Kokosmilch ablöschen und Auberginen und Kichererbsen dazufügen. ungefähr 8-10 Minuten köcheln lassen.

Die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Unter die Kokossauce rühren.Die Sauce mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken und etwas ziehen lassen. Den Koriander fein hacken und frisch unter das Auberginen-Curry mengen. Ihr könnt das Curry einfach so löffeln oder Reis dazu abkochen.

Auf dem  Foodblog aus München Culinary Farm findet ihr noch mehr Hülsenfrüchte-Rezepte.

eventbanner

Eure Herzensköchin