Cremiger Milchreis mit Kirschen am Heiligabend

Cremiger Milchreis ist einer meiner Lieblings-Kindergerichte. Meine Mutter hat den Milchreis mit Kirschen sehr selten auf den Tisch gebracht. In meiner Kindheit wurde das Gericht Reisbrei genannt. Später als ich in der Krankenschwester-Ausbildung war gab es öfters Milchreis oder Grießbrei auf Station für die Patienten. Blieb einer der Süßspeisen übrig, wanderte er garantiert in mein Mund.

In Dänemark kommt am Heiligabend der Cremige Milchreis auf den Tisch. Im Milchreis versteckt die Köchin eine Mandel. Derjenige der beim Essen die Mandel erwischt, bekommt ein Extrageschenk am Weihnachtsabend.

Milchreis cremig mit Kirschen

Weiterlesen

Apfelcrumble aus dem Backofen

Unter dem Moto „Zeigt her eure Äpfel“ ruft Nadine von Sweet Pie  zum herbstlichen Blogevent auf. Mit Äpfel lassen sich so einige süße Nettigkeiten zubereiten. Ob Bratäfpel, Apfelkuchen in sämtlichen Variationen ( gedeckt, mit Streusel, mit Hefeteig, als Tarte oder Torte) Apfelmus, gedünstete Äpfel mit Milchreis, Plätzchen, Gebäck oder Apfelmuffins. Sogar herzhaft im Möhrensalat oder in einer Kartoffelsuppe untergemogelt, lässt sich die gesunde Obstsorte sehen. Oder wie die Amerikaner den Apfel lieben – als Apple-Crumble. Diese Version lernte ich bei meiner früheren Nachbarin in Südhessen kennen. Sie hat einige Jahre in USA gelebt mit ihrer Familie und dieses Dessert in ihrer Alltagsküche installiert.

apfel-crumble-fuer-eine-person

Weiterlesen

Berliner – Muffins oder Muffin nach Berliner Art

Die Herzensköchin ist in Aufbruchstimmung, die Kartons mit Lebensmittel und Kochbücher werden gepackt für das Münchner Hinterland. Am 7.Januar werde ich in der Schönklinik am Starnberger See einen Job als examinierte Krankenschwester starten. Hr.L. und ich werden erstmal pendeln zwischen Südhessen und Bayern. Sicher werdet ihr weiter von der Herzensköchin hören…, doch bevor ich zum Ein-Frau-Haushalt umschwenke habe ich für euch noch ein leckeres Silvester-Gebäck. Das Rezept von den Berliner Muffins habe ich bei Kaffee & Cupcakes gefunden und es ein wenig umgebastelt.

berliner-muffins

Was braucht ihr dafür:

210 g Weizenmehl 1050

1,5 TL Backpulver

1/2 TL Meersalz

1/4 TL Muskatnuss, gemahlen

1 TL Zimt

1 Ei

150 g Rohrzucker

75 g Rapsöl

180 ml Milch

Zum Wälzen
150 g Rohrzucker

1,5 TL Zimt

112 g geschmolzene Butter

berliner-muffin

So geht’s

Den Backofen auf 175° vorheizen und mit Butter ein Muffinblech ausfetten. Nun  das Mehl mit dem Backpulver, Zimt,Meersalz und Muskat mischen. In einer anderen Rührschüssel das Ei mit dem Zucker verrühren. Nach und nach  Rapsöl und Milch dazugeben. Nun das Mehlgemisch hinzugeben und kurz vermixen bis der Teig glatt ist. Wenn der Teig fertig ist,  jeweils 2-3 EL in eine Vertiefung des Muffinsblechs füllen. Gebacken werden die Berliner Muffins ca. 20-25 Minuten.

 

Den Zucker mit dem Zimt mischen und die Butter auf dem Herd in einem Töpfchen zum Schmelzen bringen. Die fertigen noch heißen Muffins aus der Form vorsichtig nehmen und zuerst in der geschmolzenen Butter wenden und dann im Zimt-Zucker wälzen, bis sie komplett bedeckt sind. Wenn alle Muffins gewendet auf ein Rost zum Auskühlen geben.

Ich wünsche Euch allen ein guten Jahreswechsel

Eure Herzensköchin

Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern mit Mandel-Minz-Pesto

Schon lange steht auf meiner Nachkochliste die Schokoküchlein mit flüssigem Kern. Kürzlich hatten wir Besuch und ich habe mich endlich dran gewagt. Denn es ist wirklich ein Expermiment, ob der Kern flüssig wird. Ich habe mich durch sämtliche Rezepte gelesen und so ist eine eigene Interpretation herausgekommen. Überrascht war ich wirklich, dass es beim ersten Versuch geklappt hat. Wirklich der Kern darin war flüssig und die Gäste waren erstaunt. Gemeinsam mit dem Mandel-Minz-Pesto ist das Schokoküchlein ein Gedicht und passt ideal als Dessert für ein festliches Menü.

So nimmt dieses Rezept an der Blogparade Festliches Menü  teil.

schokokuechlein-mit-fluessigem-kern

 

Teig für Schokoküchlein

100 g Bitterschokolade 70%

100 g Butter

85 g Rohrzucker

3 TL Vanillezucker (selber gemachter)

Vanillemark einer Vanilleschote

2 Eigelb

3 Eier

100 g Mehl 1050

etwas Kakaopulver

Mandel-Minz-Pesto

100 g Mandelstifte

1 Limette, bio

1 Bund Minze

100 g Rohrzucker

50 ml Olivenöl, kaltgepresst

schokokuechlein-mit-fluessigem-kern-und-minzpesto

So gehn die Schokotörtchen

Die Schokolade  in kleine Rippchen teilen und gemeinsam mit der Butter in ein Gefäß geben, im Wasserbad schmelzen. In der Zwischenzeit  das Mark einer Vanilleschote auskratzen. Sobald die Masse flüssig ist, das Vanillemark unterrühren.

Ca. 5 Souffleformen mit Butter einfetten und  mit Kakao ausstäuben. Den Rest vom Kakaopulver durch Klopfen entfernen oder ins nächste Förmchen geben. Die Eier mit dem Rohrzucker und Vanillezucker mit einem Rührgerät schaumig rühren und vorsichtig die etwas abgekühlte Schokoladen-Butter-Masse dazufügen. Das gesiebte Mehl  einrieseln lassen und weiterrühren. Nur kurz rühren, bis alles gut vermengt ist, fertig ist der Teig.

Die Souffleformen  ca. 2/3 mit dem Teig einfüllen. Ich habe den Teig dazu in ein hohes Rührgefäß gegeben, mit einer Ausschütte, so geht es ruck zuck in die Förmchen. Wenn ihr den Teig so abfüllt in die Förmchen, ist es oft so ein Geklecker.

Die Souffleförmchen nun für 3-4 Stunden in Kühlschrank stellen, das geht auch über Nacht für 12 Stunden. Eine gute Variante ist die Souffleförmchen ins Gefrierfach zu stellen und bei Bedarf herausnehmen, wenn sie gefroren sind erhöht sich dann die Backzeit um ca. 5 Minuten. Ich habe die Förmchen für 4 Stunden ins Gefrierfach und ca. 1 Stunde vor der Backzeit in Kühlschrank gestellt.

Der Backofen auf 200° vorheizen und die Küchlein aus dem Kühlschrank holen und ca. 14 Minuten backen. Nach 10 Minuten  mal nachschauen, wie der Backzustand ist, denn außen sollten sie durchgebacken sein und innen dieser herrliche flüssige Kern.

Wenn die Küchlein aus dem Froster kommen, würde ich die Backzeit auf 18-22 Miunuten setzen. Da jeder Backofen anderes bäckt, müsst ihr das ausstesten. Erkennbar ist, dass sie fertig sind, wenn sie sich vom Rand der Förmchen lösen.

Die Förmchen aus dem Backofen nehmen und ca. ca. 6-8 Minuten auskühlen. Nun die Schokotörtchen behutsam aus den Förmchen stürzen, dazu mit einem kleinen Messerchen vom Rand lösen. Schwupp und sie sind draußen auf dem Desserteller.

Während die Schokotörtchen im Kühlschrank oder Froster sind, könnt ihr das Mandel-Minz-Pesto dazu vorbereiten.

Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Mandel -Minz-Pesto

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Schale der Limette abreiben und den Limettensaft auspressen. Die Blätter von der Minze abzupfen und etwas klein hacken für den Mixer.

Die gerösteten Mandeln werden mit dem Limettenabrieb- und saft, der Minz,dem Zucker und dem Olivenöl zum Pesto gemixt. Das geht wunderbar mit einem leistungsfähigen Stabmixer.Je nach Konsistenz und Geschmack noch Limettensaft und Olivenöl dazu fügen.

Das Schokoküchlein mit flüssigem Kern ist super geeignet für ein festliches Menü. Entweder ein Tag vorher den Teig in die Souffleform abfüllen und ab in Kühlschrank über Nacht oder einfach ins Gefrierfach damit. Im Gefrierfach kannst du das Dessert für das festliche Menü schon Tage vorher zubereiten.

Schön garniert mit dem Mandel-Zimt-Pesto und etwas Kakaopulver sieht das Dessert vorlockend aus.

KüchenAtlas-Blogparade: Festliches Menü

Das Geschirr  „Anmut My Colour Pink“ für das Fotoshooting wurde mir von der Firma Villeroy &Boch zur Verfügung gestellt.  Auf dem Foto seht ihr den Speiseteller 27 cm.

Eure Herzensköchin

Valentins-Herz am Stiel

Morgen Heute ist Valentinstag und für mich war er schon am 6. Februar, upss. Ja, da kam Herr L. aus der Reha zurück, nach 4 Wochen und zum Empfang am Bahnhof überreichte ich ihm das selbstgebackene Herz. Genau das, was ihr auf dem Foto seht. Ich finde es so süß und meine Freundinnen bekamen auch welche. Dieses Herz macht doch meinem Foodblogname alle Ehre 🙂

Wenn ihr noch heute etwas Liebevolles für euren Schatz schenken wollt, dann ganz schnell diesen Hefeteig gezaubert. Noch was,  frisch essen, denn so schmeckts am Besten.

Herzen am Stil

 

Das braucht ihr dafür:

300 g Mehl 1050

1/4 Würfel Hefe

100 ml Milch

35 g Rohrzucker

2 TL Vanillezucker

1 Prise Meersalz

1 Ei

35 g Butter

So bereitet ihr den Hefeteig zu:

Das Mehl gebt ihr in eine große Schüssel, dazu bröselt ihr die Frischhefe hinein und vermischt beides. Die Milch erwärmt ihr lauwarm in einem Stiltopf und lässt die Butter darin schmilzen. In der Zeit gebt ihr zu dem Mehl, den Zucker, Vanillezucker, das Salz und das Ei.

Wenn die Milch lauwarm ist, wird sie zu der Mehl-Mischung dazu gegeben und ca. 7 Minuten mit einer Teigmaschine verrührt. (ich habe ja die Kitchen aid ) Ihr könnt auch ganz normal ein Rührgerät und den Knethaken verwenden. Den Teig zugedeckt ca. 45-60 Minuten gehen lassen.

Für die Füllung:

50 g Butter

50 g Rohrzucker

3 TL Vanillezucker

60 g gehackte Mandeln

1/4 TL Vanille, gemahlen

1,5 TL Zimt

CIMG5167

Anfertigung der Herzen:

Ihr heizt den Ofen auf 175 ° Grad vor. Ein Backblech bereitet ihr mit Backpapier vor. Die Butter lässt ihr bei niedriger Temperatur in einem Stiltopf schmilzen.Den Zucker und Zimt mischt ihr mit der Vanille. Den Teig rollt ihr auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck aus ( ca. 40×30 cm).Dieses Rechteck bepinselt ihr mit der geschmolzene Butter. Zimt,-Zucker,-Vanillegenmisch verteilt ihr auf der unteren Hälfte des Rechteckes. Die gehackten Mandeln verteilt auch auf der unterene Hälfte und drückt es ein wenig an, damit es sich etwas im Teig festigt.

Valentinsherz

Die Teigplatte von oben her zur Hälfte zusammenklappen.Diesen gefüllten Teig in ca. 8 Streifen ca. 3cm x 20 cm schneiden. Die Streifen jeweils  zur Kordel drehen und zu einem Herz formen. Dann sofort aufs Backblech legen, so dass alle Herzen genug Platz haben. Nicht zu eng aneinander, sonst backen sie zusammen. Zugedeckt lässt ihr die Herzen nochmals ca. 15 Minuten gehen.Dann gebt ihr sie in den vorgeheizten Backofen für ca. 10-12 Minuten. Wenn ihr sie aus dem Ofen holt, werden sofort die Holzspieße angebracht. Das seht ihr ja auf dem Foto. Noch mit etwas warmer flüssiger Butter bestrichen…Hhm

Nach dem Abkühlen könnt ihr die Herzen noch mit netten Bänder verzieren.

Herz am Stil

Eure Herzensköchin