Low Carb Tofu-Rührei mit Kurkuma vegan

Tofu-Rührei ist mittlerweile in fast jedem veganen Kochbuch zu finden. Den Auftakt brachte vor genau 10 Jahren Matthias Langwasser mit seinem Kochbuch „Veganen Kochkunst.“ Dort fand ich das erste Tofu-Rührei Rezept und produzierte es in meiner Experimentierphase als Ernährungsberaterin. Es waren die ersten Versuche mich an das Wappel-Tofu ranzuwagen. Viele scheuen Tofu in der Küche, da es angeblich wie Pappe schmeckt. Tofu schmeckt wirklich nach rein gar nichts und wird erst durch gute Bratprozesse und Gewürze schmackhaft. Es reicht nicht den Tofu 2-3 mal in der Pfanne zu wenden und dann zu verzehren. Tofu sollte mindestens 10-20 Minuten in der Pfanne gut angebraten werden.Dies betrifft genauso die Tofubratlinge oder in Form von Tofubolognese.

Tofu ist ein pflanzlicher Proteinträger, welcher leicht verdaulich ist. Mit 85 kcal pro 100g hat der Sojaquark wenig Kalorien. Seine Mineralstoffstärke liegt im Kalium, Magnesium und Eisen. Mit der Alpha-Linolensäure punktet Tofu mit der pflanzlichen Omega 3 Fettsäure.Das Rührei bietet sich zum Frühstück an, passt jedoch auch gut zum Klassiker Spinat.

Low Carb Tofu-Rührei mit Kurkuma

Was braucht ihr dafür:

1 Zwiebel

200 g Tofu natur

1 EL Erdnussöl

1,5 El Curry

1 EL Kurkuma

Pfeffer aus der Mühle

Meersalz

Kresse

So geht’s:

Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Den Tofu aus der Packung holen und mit einem Küchenpapier abtupfen. Den Tofu in einem tiefen Teller mit einer Gabel fein zerdrücken. In einer Pfanne das Erdnussöl erhitzen und den Tofu ca. 10 Minuten gut anbraten. Dabei den Tofu zwischendrin in der Pfanne bewegen. Die Zwiebelwürfel dazugeben und weitere 3-5 Minuten braten.

Mit den Gewürzen abschmecken und das fertige Tofu-Rührei auf einem Teller anrichten und mit der Kresse dekorieren.

Eure Herzensköchin

 

 

 

 

Vegane Gelbe Linsen-Bratlinge

Momentan quillt mein Vorratsregal über mit Hülsenfrüchte. Deswegen gibt es bei uns heuer 1-2 mal die Woche ein Rezept mit den proteinreichen Kerlen. Linsen habe ich zur Zeit in mehreren Farben zur Verfügung von braun, schwarz, orange und gelb. Diesmal habe ich die gelben Linsen gewählt. Sie geben den Bratlingen eine hübsche Farbe ab und in Kombi mit den Mediterrane Möhren  und einem Dip ein wunderbares Gericht.

Im Monat November sind wieder die Herzwochen von der Herzstiftung.  Schwerpunkte sind dieses Jahr die oft unterschätzten Risiken für das Herz: Bluthochdruck, Diabetes mellitus, ungünstige Cholesterin-Spiegel und negativer Stress. Deuschlandweitt können dabei bis Ende November über 1.000 Veranstaltungen besucht werden, die fast alle kostenfrei sind und auf denen z. B. informiert wird, wie sich trotz Risikofaktoren die Verschlechterung einer Herzkrankheit am wirksamsten verhindern lässt. Ich widme dieses Rezept dieser aufklärenden Aktion, sowie Susanne von dem Foodblog Magentratzerl

gelbe-linsenbratlinge

Was braucht ihr dafür:

350 g gelbe Linsen

1 Zimtstange

1 walnussgroßes Stück Ingwer

4 Stängel frischen Koriander

35 g Kichererbsenmehl

1 TL Kumin

1 TL Curry

1 EL Kurkuma

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

So geht’s:

Die gelben Linsen werden mit 1 l Wasser und der  Zimtstange bei mittlere Hitze ca. 10-12 Minuten weich gekocht. Linsen sind sehr eiweißhaltig, deswegen schäumen sie ziemlich beim aufkochen. Den Schaum schöpft ihr mit einem Schaumlöffel ab. In dieser Zeit schält ihr den Ingwer und reibt ihn fein.Den Koriander hackt ihr ebenso fein.

Wenn die Linsen fertig sind, werden sie in ein Sieb abgeschüttet und gut abtropfen lassen. Nachdem gebt ihr die Linsen in eine Schüssel und bringt Ingwer, den Koriander, das Kichererbsenmehl und die Gewürze dazu. Alles zusammen vermengt ihr zu einem glatten Teig.

In einer großzügigen Pfanne bringt ihr Kokosfett zum Schmelzen. Wenn das Fett gut erhitzt ist, gebt ihr portionsweise vom Linsenteig mit einem Löffel kleine Bratlinge in die Pfanne. Die Linsenbratlinge werden von jeder Seite ca. 3-4 Minuten angebraten

schatzsuche-im-vorratsschrank-dauerevent

Genießt den wunderbaren Herbst und die warme Küche.

Eure Herzensköchin

Veganer herzhafter Sauerkraut-Strudel mit geräuchertem Tofu

Die Einladung von staatlich Fachingen zur veganen Küchenparty in Frankfurt am Main in der Kochschule Küchenwerk kam goldrichtig. Der vegane Spitzenkoch Björn Moschiniski ist mit an Board. Dies war mein Zugpferd, von Oberbayern, in das altbekannte Rhein-Main-Gebiet zu fahren. Denn meine langjährigen Leser wissen, dass ich 23 Jahre in Südhessen gelebt habe.

img_1724

Unsere Kochtruppe bestand aus Foodbloggern und Redakteure aus der veganen Szene. Unter anderem lernte ich Dirk Müller von dem Magazin Vegan für Mich kennen. Wir kochten in verschiedenen Gruppen ein 3 Gänge-Menü.

Deftiger Sauerkrautstrudel mit geräuchertem Tofu und Brezelsalat

veganer-sauerkraut-strudel-in-ffm

Gebratenes Bohnenfilet mit Gemüseallerlei und buntem Gemüse-Stampf

gebratenes-bohnenfilet-mit-gemueseallerlei-und-buntem-gemuese-stampf

Rübliküchlein mit erfrischender Zitronenmousse

Rübliküchlein mit erfrischendem Zitronenmousse

Im Mittelpunkt der Getränke stand das bekannte Wasser von staatlich Fachingen. Das Wasser ist nur in edlen Glasflaschen erhältlich. Die Flaschenform ist angelehnt an eine Bordeaux-Flasche aus dem 19.Jahrhundert. Sicher kennt der ein oder andere Staatl. Fachingen aus der Gastronomie. Jedoch ist das Wasser ebenso in gut sortierte Getränkemärkte erhältlich.

img_3442-kopie

[Reklame]

Bereits 1742 bescheinigte ein ärztliches Gutachten die positive Wirkung dieses Wassers, das somit als eines der ältesten funktionalen Lebensmittel in Deutschland bekannt ist. Das außergewöhnliche Produkt der Natur besitzt besondere Fähigkeiten. So ist „Staatl. Fachingen STILL“ eine ideale Ergänzung zu verschiedenen säurebildenden Lebens- und Genussmitteln wie Fleisch, Fisch, Käse,Kaffee und Wein.

bjoern-moschiniski

„Staatl. Fachingen STILL“ dient dem Körper als Puffer und fängt unter anderem im Magen überschüssige Säure ab. Es kann so auch Beschwerden bei Sodbrennen, Gastritis oder ähnlichem lindern.Eine Übersäuerung des Körpers durch den Genusssäurebildender Speisen wie Fleisch, Fisch, Eier, Öl, Käse, Kaffee, Tee, Kakao kann durch Staatl. Fachingen vermieden werden. Ideal für Schwangere die unter Sodbrennen leiden.

img_3416-kopie

Der hohe Hydrogencarbonat-Anteil unterstützt den Körper dabei, die Säure-Basen-Balance zu regulieren. Denn eine einseitige Ernährung mit überwiegend säurebildenden Lebensmitteln führt oftmals zu einem unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Das kann unangenehme Nebenerscheinungen wie beispielsweise Müdigkeit und Antriebslosigkeit zur Folge haben.

p1100125

Vergleich des Hydrogencarbonatgehalt vom herkömmlichen Discounter-Wasser und Staatlich Fachingen:

Staatlich Fachingen: 1864 mg/l im vergleich zu herkömmlichen Discounter-Sprudel 209 mg/l, selbst Adelholzer Classic bringt es nur auf 319 mg/l

Den veganen Sauerkrautstrudel habe ich zu Hause nachgekocht, der war fast besser gelungen wie auf der veganen Kochparty.

img_3402

Was braucht ihr dafür:

Für 2 Strudel als Hauptspeise

1  EL Albaöl

1 Zwiebel

200 g Räuchertofu

1 Kartoffel

150 ml Gemüsebrühe

500 g Sauerkraut

1-2 TL Majoran

2 Lorbeerblätter

4 Pimentkörner

Alsan-Margarine

150 ml Soja-Quark

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Rauchsalz

veganer-sauerkrautstrudel-1

So geht’s:

Die Zwiebel schälen und zusammen mit dem Räuchertofu in feine Würfel
schneiden.Das Albaöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin anbraten bis sie glasig sind. Die Räuchertofuwürfel in einer extra Pfanne 6-8 min gut anbraten, sie dürfen darf kross sein.

Die Kartoffel mit einem Küchenhobel raspeln, in den Topf geben und 3-4 min mit dünsten.

Mit 100 ml  Gemüsebrühe ablöschen und das Sauerkraut, Räuchertofuwürfel, Majoran, Lorbeer, Piment und etwas Salz dazu geben. 15 Min. garen lassen. Evtl. noch etwas Gemüsebrühe beim Garvorgang  nachgießen. Piment und Lorbeer entfernen und abschließend abkühlen lassen.

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.Ein Blatt Filoteig auf das Brettchen legen, mit der zerlassenen Margarine bestreichen, dann das zweite Blatt drauflegen und wiederholen bis fünf Blätter übereinander liegen.Das o.g. mit den restlichen Blättern Filoteig wiederholen.

Sauerkraut mit dem Sojaquark vermischen, mit Meersalz, Rauchsalz und Pfeffer abschmecken und auf den Strudelteigen verteilen. Die Ränder frei lassen.

Die Ränder umklappen und zu einem Strudel rollen.Mit Margarine bestreichen und auf mittlerer Hitze 20-25 min. backen.

Sauerkrautstrudel vegan

Albaöl, Räuchertofu, Alsan-Margarine, Sojaquark und Rauchsalz ist in gut sortierten Biomärkten erhältlich. Das Rezept ist ganz leicht abgeändert.

Eure Herzensköchin

* Vielen Dank an Stattlich Fachingen  für den wunderbaren veganen Kochevent mit Björn Moschinski