Low Carb Zwiebel-Lachs-Tarte

Zwiebel-Lachs-Tarte der Titel aus dem  Kochbuch „Das große Logi-Fischkochbuch“ aus dem System Verlag überzeugte mich. Beim Durchblättern des Low Carb Kochbuches habe ich mir einige Merkstreifchen in die Seiten gelegt. Oh ja, es gibt einiges zum Nachkochen aus dem Logi-Buch. Thunfischküchlein, marinierter Lachs mit Avocado-Creme, Fisch im Grünen, Asiafisch,  oder Krabbenküchlein. Die Zwiebel-Lachs-Tarte hat mich bei der Vorbereitung an Zwiebelkuchen erinnert.

Zwiebel-Lachs-Tarte

Das große LOGI-Fischkochbuch präsentiert mehr als 100 Rezepte mit Fisch und Meeresfrüchten sowie wissenswerte Informationen und Praxistipps rund um Einkauf, Auswahl und Zubereitung von Fisch. Somit handelt es sich bei dem neuen Titel aus der Bestsellerreihe rund um Dr. Nicolai Worms um weit mehr als ein gewöhnliches Kochbuch: Das große LOGI-Fischkochbuch ist ein optimaler LOGI-Ratgeber, in dem es nicht nur ums Kochen, sondern auch ganz allgemein um das Fischverständnis geht. Nachhaltig einkaufen, sinnvoll kombinieren. Anhand der leicht umsetzbaren Rezepte bereiten Sie auf einfache Weise schmackhafte Low Carb-Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten zu und nutzen dabei sogar der Gesundheit.

Was braucht ihr dafür:

6-8 Zwiebeln (ca. 900g)

1 EL Olivenöl

200 g Räucherlachs

3 Eier

150 g Exquisa light 0,2%

Pfeffer aus der Mühle

1 TL Adiossalz mediterran

Muskat

Schnittlauch

Zwiebel-Lachs-Tarte

So geht’s:

Backofen auf 180 ° vorheizen.

Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. 1 El Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten und abkühlen lassen. Den Boden einer Springform 28 cm etwas einfetten.

Den Räucherlachs in kleine Würfel schneiden. Die Eier mit einer Gabel verquirlen und mit dem Frischkäse gut verrühren. In die Ei-Frischkäse-Masse die Zwiebel unterheben. Den Lachs nach und nach unterrühren, so dass er sich gleichmäßig verteilt.

Die Zwiebelmasse mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen. In die Form geben und gleichmäßig verstreichen. im Backofen ca.30-35  Minuten backen.

Die Tarte auf den Tellern anrichten und mit Schnittlauch bestreuen.

logi-fisch512e14dc738ba_640x640

Was müsst ihr dafür tun?

Schreibt mir welche Fischsorte ihr schon mal gekocht habt, entweder in die Kommentarfunktion im Foodblog Herzensköchin,  über die Socialmedia-Kanäle  oder per Email an herzenskoechin@t-online.de

Ich freu mich, wenn Du diesen Blogpost teilst, sei es auf Facebook, Twitter, Instagram, Google+ oder im eigenen Blog. Dafür erhält ihr ein zweites Los und eure Gewinnchancen steigen. Bitte notiert das Teilen im Kommentar, damit ich euch dann auch 2 Lose ausstellen kann.

Teilnehmen könnt ihr ab sofort bis 8.Februar 17 um 23.59 Uhr. Am 9.Februar 17  lose ich aus.Falls Du einen Blog / Facebook-Seite mit Impressum hast, finde ich Deine Mailadresse dort. Falls nicht, hinterlasse bitte Deine Mailadresse im Kommentar, oder schreibt mir eine kurze Mail an herzenskoechin@t-online.de. Der Gewinner hat eine Woche Zeit, mir seine Postadresse mitzuteilen. Tut er/sie das nicht, lose ich neu aus.

Ausschluß & Datenschutz

Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Der Gewinner erhält die beschriebenen Artikel (siehe Foto). Teilnehmen dürfen aus rechtlichen Gründen nur Personen über 18 Jahre mit Wohnsitz in Deutschland, Schweiz und Österreich

Datenschutzerklärung: Das Päckchen wird direkt durch den Verlag  versendet. Eine Weitergabe der Adresse an Dritte erfolgt nicht.

Unabhängigkeit von Facebook
Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Informationen werden [dem/den Empfänger(n) der Informationen] von dem Teilnehmer und nicht von Facebook bereitgestellt. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel bestätigt der Teilnehmer eine vollständige Freistellung von Facebook.

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel bestätigst Du, dass Du die Gewinnspielregeln gelesen hast und einverstanden bist.

Wenn ihr neu hier seid, erstmal herzlich willkommen und wissenswert für euch: eure
Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern müssen erst von mir freigeschaltet werden.
*Herzlichen Dank an den System-Verlag welcher mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Das Kochbuch hat @corneliawittmann über Instagram gewonnen! Herzlichen Glückwunsch

Champignonscremesuppe oder Räuber Hotzenplotzs Schwammerlsuppe

Vor ein paar Monaten hatte ich das Motto „Räuber Hotztenplotz“ bei einem Kinderkochkurs. Ich dachte sowieso es ist mal wieder höchste Zeit ein Rezept für Kinder zu bloggen.Unser mehrgängiges  Menü bestand zur Vorspeise aus Feenkraut, der Zwischengang Schwammerlsuppe, unser Hauptpgang Räuberspieße und Petroslilius Kartoffelbrei und als Dessert Kasperls Küchle.

Heute stelle ich euch die Schwammerlsuppe vor, denn die hat doch der Hotzenplotz sich zubereiten lassen. Kasperl, Seppl und die Großmutter reden dem Räuber ein, das die dafür verwendeten Rotkappen im Prinzip Knallpilze gewesen sein müssen. Ja und diese zerreißen einem unweigerlich von innen.Das einzige Gegenmittel sei, sich einen dicken Strick um den Bauch zu wickeln. Daraufhin lässt sich Hotzenplotz von den Dreien fesseln und kann dem inzwischen mit Wasti herbeigeeilten Dimpfelmoser übergeben werden.

Erstaunlich ist wie gerne die Kinder die Pilze verarbeiteten und die Suppe hinter um die Wette löffelten. Und da sagt noch mal einer ihhhhh ich ess keine Pilze, die sind doch so glibberig. In dieser Suppe keineswegs!

Hier findet ihr noch ein paar Tipps wie ihr das Lieblingsessen eurer Kinder aufpeppen könnt.

Champignonscremesuppe

Zutaten:

650 g braune Champignons

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

750 ml Gemüsebrühe

1 Becher Cremefraiche 17%

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

etwas Glattpetersilie

Olivenöl

Schwammerlsuppe

Zubereitung:

Die Champignons werden geputzt und in Viertel geschnitten. Die Zwiebel wird enthäutet und in ganz kleine Würfel geschnitten. Die Knoblauchzehe wird geschält und in feine Scheiben geschnitten. Die Glattpetersilie wird ganz fein gehackt und beiseite gestellt.

In einem großen Topf wird das Olivenöl erhitzt und die Zwiebeln darin ca. 2-3 Minuten goldbraun andünsten lassen. Nun die Pilze hinzufügen und ca. 5-8 Minuten mitdünsten. Am Schluss den Knoblauch dazugeben und noch ca. 1 Minute mit garen.

Einige gedünstete Pilze auf die Seite legen.  Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Suppe für 5 Minuten köcheln lassen. Mit einem Pürierstab die Suppe fein pürieren und zum Schluss den Becher Cremefraiche dazugeben. Die Suppe mit dem Pürierstab schaumig rühren.

Die beiseite gestellte Pilze dazugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Die Suppe in Teller servieren und mit der frisch gehackten Petersilie bestreuen.

 

Frohes Kochen wünscht euch

Eure Herzensköchin

Argentinisches Chili con Carne

Versprochen habe ich diese Chilivariante meinen Facebook-Leser und dann hat noch bushcooks kitchen ihren 3.Bloggergeburtstag. Zum 3.Geburtstag von Dorotheé  bringe ich für das Motto “ Wintersoul – Food“ ein Argentisches Chili con Carne zur Feier mit. Dieses Rezept habe ich in dem Biomagazin eve gefunden und es hat mir sofort gefallen. Es stammt aus der Kochfeder von Chakall einem argentischen Koch, der es in seinem Werk „Chakall kocht“ veröffentlich hat. Die Rezeptur und die Gewürzanteile habe ich nach meinem Geschmack verändert. Wie ihr euch schon denken könnt, habe ich den Gemüseanteil sehr erhöht. Die Hülsenfrüchte darin sind ideal als Soulfood, da sie viele gute Eiweiße und B-Vitamine enthalten. Diese Vitalstoffe sorgen für gute Stimmung und gesicherte Nerven. Also wer Nerven wie Dratseil benötigt ist mit diesem Chili wunderbar bedient. Mit dem kräftigen Geschmack und dem Chili darin ein Gericht was absolut wintertauglich ist und aufwärmt.

Argentisches Chili con Carne

 

Dafür braucht ihr :

250 g Kidneybohnen

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

2 grüne Paprika

2 rote Paprika

4 Tomaten

Olivenöl

500 g Rinderhackfleisch

2  El Tomatenmark

1 TL Kumin

1 TL Paprikapulver

Chilipulver

250 ml Gemüsebrühe

Winter-Soulfood%20breit

So bereitet ihr das Chili zu:

Die Kidneybohnen in Wasser über Nacht einweichen lassen und am nächsten Tag kochen für ca. 30 Minuten im Schnellkochtopf. Knoblauch und Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Paprika waschen und entkernen und ebenso in feine Würfel schneiden.

Die Tomate waschen und würfeln. In einem breiten Topf das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebeln darin für ca. 2-3 Minuten andünsten, dann den Knoblauch dazufügen und gemeinsam mit dem Paprika ca. 5-6 Minuten anbraten. Dann erst das Hackfleisch dazugeben und unter ständigem Rühren anbraten, bis es Farbe annimmt.

Die Bohnen, Tomaten und das Tomatenmark mit den Gewürzen dazugeben. Die Brühe dazugießen und ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen, bei Bedarf noch Brühe aufschütten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun wünsche ich euch Gutes Gelingen

Eure Herzensköchin