spanische Tortilla mit Zucchini

Hola!

Spanien ist eines meiner Lieblingsländer, wenn es um Speisen und Landschaft geht. Sehr oft waren wir als Familie in Platja de Pals an der Costa Brava und haben dort wunderbare Urlaubstage verbracht. In meiner Kindheit wohnte eine Familie über unsere Mietwohnung, meine kleine Spielkameradin hieß Sandritta. So ist der Bezug zu Spanien schon sehr früh entstanden. Auf der Speisekarte der spanischen Restaurants ist üblicherweise die klassische Tortilla zu finden. Es ist ein Omlette aus Kartoffel, Eier und Zwiebeln.Meine Tortilla ist noch mit Zucchini, so wird sie gemüsiger.

Zutaten für 4 Esser

1 kg  Kartoffel

3 mittelgroße Zucchini

1 rote Zwiebel

1-2 Knoblauchzehen

Olivenöl

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

frischen Thymian

8 Eier

Spanische Tortilla

So geht’s:

Die Kartoffel schälen und in dünne Scheiben (o,5 cm) schneiden, ich habe ein  Gemüsehobel dafür verwendet. Die Zucchini  in gleich dünne Scheiben wie die Kartoffeln in schneiden.Die Zwiebeln schälen und längs halbieren. Die Hälften quer in feine Streifen schneiden.

Den Knoblauch schälen und klein würfeln. In einer beschichteten Pfanne 4 EL Öl erhitzen. Die Kartoffelscheiben und Zwiebelstreifen hinein geben. Leicht mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen.

Das Gemüse zugedeckt bei schwacher Hitze 8-10 Minuten garen, dabei ein – bis zweimal vorsichtig mit dem Pfannenwender wenden. Immer wieder an der Pfanne rütteln und aufpassen, dass nichts ansetzt.Dann die Zucchini scheiben dazugeben gut vermengen und 5 Minuten garen. Die Knoblauchwürfelchen hinzufügen und weitere 5 Minuten garen.Das Rütteln mit der Pfanne nicht vergessen.

Die Eier in einer Schüssel mit Salz und Pfeffer verquirlen. Den Eierschaum über die Kartoffel und Zucchini in der Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze in 6-10 Minuten stocken lassen. Ist die Eiermasse an der Oberseite noch sehr weich, die Tortilla wenden. Dafür die Pfanne mit Deckel umdrehen. Wieder auf den Herd stellen und die Tortilla vorsichtig vom Deckel in die Pfanne gleiten lassen. Die Tortilla auf der zweiten Seite nochmals 1-2 Minuten braten.

Übrigens schmeckt die Tortilla warm und kalt

Fertig!

Meli von dem Foodblog Tomateninsel hat zu einen netten Blogevent aufgerufen. Ihr Blog ist sehr lesenswert, insbesondere für die Vegetarier unter euch.

Spanien-Querformat

Eure Herzensköchin

Print Friendly, PDF & Email

5 Gedanken zu „spanische Tortilla mit Zucchini

  1. soulsister sagt:

    … und schon weiß ich, was ich mit den Zucchini anfange, die ich vorhin gekauft habe! Das sieht lecker aus – ich hab’s gleich gepinnt. Danke für den Tipp! herz-lichst soulsister

Kommentar verfassen