Basmati-Wildreis-Salat mit Kichererbsen

Anna ist die 3.Leserin, die ein Rezept für meine ersten Bloggeburtstag zur Verfügung gestellt hat. Es ist ein Reissalat der von den Gewürzen und Zutaten in eine orientalische Geschmacksrichtung geht.Ich liebe Koriander, Curry und Kumin, diese Gewürze sind der absolute Knaller. Annas’s Rezept ist sogar vegan. Gestern habe ich Katja`s Kichererbsenaufstrich zubereitet und meinen Gästen auf kleine Dinkelkräcker serviert . Die kleine Häppchen waren ruck zuck verspeist.

basmati-wildreis-salat

Zutaten:

150 g Basmati- und Wildreismischung

1 1/2 EL Olivenöl

1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)

1 TL Currypulver

1 Dose Kichererbsen (gegart), abgetropft

180 ml Sonnenblumenöl

1 Zwiebel

Mehl

100 g Korinthen

2 EL gehackte Petersilie

1 EL Dill

Wer es mag 1 EL Koriandergrün

Salz und Pfeffer

Küchenpapier

So geht’s
Als erstes muss die Basmati- und Wildreismischung nach der Packungsanleitung gekocht werden; zum Beispiel: Basmati- und Wildreismischung von ORYZA – zuerst ca. 500 ml Wasser zum Kochen bringen.Wenn das Wasser kocht, einen ½ TL Salz und die Reismischung nach Anleitung hinzugegeben und etwa 18-20 Minuten köcheln lassen.

Wenn der Reis fertig ist, eventuell noch vorhandenes Wasser abgießen. Danach ein Küchentuch über den Topf mit Reis legen, den Deckel darauf und Reis nochmal 5-10 Minuten ruhen lassen.In der Zeit, in welcher der Reis kocht, können die restlichen Zutaten zubereitet werden.

Als erstes die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und die Kichererbsen abtropfen lassen.Als nächstes in einem Topf das Olivenöl erhitzen, den Kreuzkümmel und das Currypulver hinzugeben, einige Sekunden darin anschwitzen und dann sofort die abgetropften Kichererbsen mit einem ¼ TL Salz hinzugeben. Diese 1-2 Minuten unter Rühren erwärmen und danach in eine große Schüssel füllen.

Den Topf, in dem die Kichererbsen zubereitet wurden, mit Küchenpapier ausreiben, das Sonnenblumenöl hineingießen und bei starker Hitze heiß werden lassen. Währenddessen etwas Mehl auf einen kleinen Teller oder in eine kleine Schüssel geben. Ist das Öl heiß genug, die Zwiebelringe in dem Mehl wenden und Portionsweise in das heiße Öl geben.Die Zwiebelringe 2-3 Minuten im heißen Öl lassen.

Sind die Zwiebelringe goldbraun, diese aus dem Öl herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit etwas Salz bestreuen.Petersilie, Dill und (wer es mag) Koriander grob schneiden.Ist alles fertig zubereitet, alle Zutaten (Reis, Kichererbsen, Korinthen, Kräuter und Zwiebelringe) miteinander mischen und nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig! 🙂

Ein wirklich tolles Gericht, was sich warm oder kalt servieren lässt.

Nun wünsche ich euch viel Spass beim Nachkochen von Anna’s Rezept

Eure Herzensköchin

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „Basmati-Wildreis-Salat mit Kichererbsen

Kommentar verfassen