Anti-Food-Waste-Challenge oder ein Überraschungsmenü

Es hat mich schon immer mal gereizt bei einer Koch-Challenge mitzumachen. Vor allem solche, in der du verschiedenen Zutaten zur Verfügung bekommst, um daraus ein spontanes Menü zu kochen. Kürzlich bekam ich von Marley Spoon eine Anfrage, ob ich nicht Lust hätte bei der #antifoodwastechallenge mitzumachen, denn ich würde sehr phantasiereich kochen.

[Reklame]

Marley Spoon  legt viel Wert auf Nachhaltigkeit und möchten mit dieser Aktion auf das globale Problem der Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen. Weltweit werden jährlich 1.3 Milliarden Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Das sind rund ein drittel aller Erzeugnisse, wovon Obst und Gemüse mit 45% den grössten Anteil ausmachen.

Mit der Anti-Food-Waste-Challenge will Marley Spoon zeigen, dass man  aus wenigen Produkten, etwas Leckeres kreieren kann. In der Lieferung sind nur gute Produkte vorzufinden, die aus nachhaltiger und ökölogischer Herkunft stammen. Selbst die Verpackungsmaterialien, wie Verpackungsbänder auf Papierbasis, wiederverwendbare Kühlpads und regenerative Schafswolle als Dämmmaterial. Alles ist wunderbar recycelbar!

Es soll den Menschen zuhause zeigen, dass selbst aus manchmal übriggebliebenen Zutaten etwas tolles gezaubert werden kann. Ich war erstaunt, was ich aus diesen paar Zutaten wundervolles gekocht habe. Es ist in der Tat ein 3-Gänge-Menü für 2 Personen entstanden.

So läuft die Challenge ab:
  1. Marley Spoon schickt  eine  “ blind“ zusammengestellte Kochbox. Ich weiß  vorher nicht, welche Zutaten ich bekomme.
  2. .Zusätzlich darf ich Salz, Pfeffer, Zucker, Gewürze und Öl verwenden.
  3. Für meine Teilnahme werde ich offizieller *Marley Spoon- #AntiFoodWaste -Botschafterin

 

Diese Lebensmittel waren in der Marley Spoon Lieferung

antifoodwastechallenge

5 Kartoffel

1 Fenchelknolle

250 g Coktailtomaten

1 Mini-Frühlingszwiebel

1 Glas Sardellen

1 Becher Cremefraiche

80 g Parmesan

Estragon

Rosmarin

1 große Birne

Marshmallows

Oweia was soll ich aus diesen Zutaten alle kochen. Wäre da nicht Hr.L gewesen der mir bei der Menügestaltung gute Ideen lieferte.Aus diesen wenigen Zutaten wurde wirklich ein köstliches 3 Gänge-Menü zu Ehren von Marley Spoon.

Vorspeise

Fenchel-Parmesan-Suppe mit Estragon

Den Fenchel und eine Kartoffel in ca. 1 cm große Würfel schneiden.Die Zwiebel fein hacken und in Olivenöl in einem Topf gut andünsten. Kartoffel und Fenchel dazu geben und ca. 3-4 Minuten weiterdünsten und mit ca. 400 ml Gemüsebrühe ablöschen. Etwas Estragon in den Topf und ca. 10-15 Minuten köcheln lassen. Den restlichen Estragon fein hacken und beiseite stellen. Wenn das Gemüse gar ist ca.50 g Parmesan unterheben und schmelzen lassen.Nun die Suppe mit 100 g Cremefraiche pürieren und mit dem gehackten Estragon bestreuen.

Fenchel-Parmesan-Suppe

Hauptgang

Rosmarin-Kartoffel mit Tomtaten-Sardellen-Tritata

Die Kartoffel in Spalten schneiden und mit 2 EL Olivenöl, gehacktem Rosmarin und Meersalz und Pfeffer aus der Mühle würzen und für ca. 30-40 Minuten in den bei ca. 180°  vorgeheizten Backofen geben. In der Zwischenzeit die Coktailtomaten fein würfeln und die Sardellen, sowie die Frühlingszwiebel in feine Streifen schneiden. Alle Zutaten mit Olivenöl, Meersalz und Pfeffer gut vermengen und etwas ziehen lassen. Sobald die Kartoffel fertig sind, gemeinsam mit dem Tomaten-Sardellen-Tritata genießen.

Rosmarin-Kartoffel mit Tomaten und Sardellen

Dessert

Vanillebirnen mit gebratenen Mini-Marschmellows

Die Birne vierteln und in gröbere Würfel schneiden. Die Birnen mit ca. 150 ml Wasser 2 EL Rohrzucker und 1 aufgeschlitzte Vanilleschote ca. 10-15 Minuten weich dünsten. Die Marshmallow-Minis auf ein mit Backpapier belegtes Backblech grob auseinander legen und ca. 5 Minuten bei 200° braun braten. Beides miteinander servieren schmeckt super lecker.

Vanillebirnen mit Marschmellowss

Die Challenge hat mir viel Spaß gemacht und ich wünsche euch viel Spaß mit Resten aus eurem Kühlschrank oder Vorratsschrank etwas tolles zu kochen.

*Die Marley Spoon-Überraschungkiste wurde mir zu Testzwecken und zur Nutzung zur Verfügung gestellt.Meine Meinung bleibt davon unberührt.

*DER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG

Eure Herzensköchin

 

4 Gedanken zu “Anti-Food-Waste-Challenge oder ein Überraschungsmenü

  1. rebekka rheinherztelbe.de schreibt:

    Das ist ja eine tolle Idee! Ich neige leider immer wieder dazu, nicht die Reste in meinem Kühlschrank „effektiv“ zu verkochen, aber mit dieser Box übt man sich daran ja.. eine klasse Verwertungsmöglichkeit & toll, welche Gerichte du daraus gezaubert hast! Liebe Grüße,
    Rebekka #BlokoSo

    Gefällt mir

  2. Die Rabenmutti schreibt:

    Mal davon abgesehen, dass es ein Werbepost ist, ist die Idee richtig genial 🙂 Ich bin auch immer wieder erstaunt, was man aus Resten eigentlich alles zaubern kann! Das geht dann einfach in die „Resteverwertung“-Kategorie bei mir ein 😉 Manchmal muss man eben den Kühlschrank freischaufeln, um Platz für Neues zu zaubern. Ich muss aber ehrlich gestehen, 3 Gänge hätte ich nicht gepackt mit deinen Zutaten! Zumal ich mit manch benutzter Zutat ehrlich gesagt noch gar nicht gekocht habe. Fenchel nutze ich nur für Tee und Estragon hatte ich auch noch nicht verwendet. Werde die Rezepte unbedingt mal nachkochen 😉

    Liebe Grüße
    Yasmin

    Gefällt mir

    • Herzensköchin schreibt:

      Liebe Yasmin, vielen dank für deine positive Rückmeldung bezüglich der Antifoodwaste-Challenge. Ja ich war auch überrascht, was aus so ein paar Zutaten entsteht. Ich wünsche dir viel Spass beim Nachkochen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s