Asiatisch inspirierte Gemüsesuppe mit Kokos-Griesnockerl

Mein Foodblog hat mal ein neues Gewand, ich hoffe es gefällt euch <3

Hallo zusammen – ich bin Susanne und freue mich, dass ich heute hier zu Gast sein darf. Karola ist ja grade dahin gezogen, wo ich schon länger wohne; nämlich nach Oberbayern. Dass ich in Bayern wohne, merkt man schon am Namen meines Blogs magentratzerl so habe ich ihn genannt. Auf Hochdeutsch bedeutet das in etwa Gaumenkitzler. Seit gut 2 Jahren findet Ihr bei mir nicht nur bayerische Gerichte, sondern auch viel mediterranes und asiatisches.
Asiatisch – das ist mein Stichwort. Karola hat sich etwas Leichtes, Gesundes gewünscht. Ich finde, für solche Mahlzeiten ist die asiatische Küche prädestiniert: in vielen Länderküchen Asiens findet man eine riesige Auswahl an Gerichten, die einen wohlig satt und zufrieden vom Tisch aufstehen lassen, ohne dass einem das Essen schwer im Magen liegt.
Aber es muss nicht Asien in Reinkultur sein – Fusion-Food macht auch Spaß. Und deshalb gibt es jetzt eine asiatisch inspirierte Gemüsesuppe mit Kokos-Griesnockerl.
Eine kleine Anmerkung zu den Zutaten: Kaffir-Limettenblätter gibt es im Asiashop – sie schmecken einfach unglaublich zitronig. Der Kauf lohnt sich, denn man kann sie gut einfrieren. Wer keine Kaffir-Limettenblätter bekommt, nimmt statt dessen einen Streifen Limettenschale.

Asia Suppe mit Kokosgriesnockerl

foto.magentratzerlDas Rezept reicht für 4 Portionen:

Für die Suppe:
• 1,5 Liter Gemüsebrühe
• 3 Karotten
• 200 gr. Zuckerschoten
• 2 EL Limettensaft
• 2 EL Sojasauce
• 1 EL geröstetes Sesamöl
• 1 Kaffirlimettenblatt
• Salz, Pfeffer aus der Mühle
• Gehackte Korianderblättchen zum Servieren
Für die Grießnockerl:
• 120 gr. Gries (ich habe Dinkelgries genommen)
• 1 Ei
• 40 ml Kokosmilch
• Salz
• Muskatnuss

Zuerst die Griesnockerl vorbereiten; die müssen etwas ruhen. Dafür das Ei trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Das Eigelb schaumig rühren, dann die Kokosmilch und den Gries einarbeiten. Die Masse 30 min ruhen lassen.

Zum Garen der Griesnockerln einen großen Topf mit Salzwasser erhitzen. Aus der Masse mit 2 Teelöffeln Nocken formen und diese im leicht siedenden Salzwasser ca. 10 min garziehen lassen.

Für die Suppe die Karotten schälen und in feine Streifen schneiden. Die Zuckerschoten putzen und ebenfalls längs in feine Streifen schneiden.
Die Brühe erhitzen und mit Sojasauce, Limettensaft und Sesamöl würzen. Das Kaffirlimettenblatt ebenfalls hineingeben. Das Gemüse in die Brühe geben und kurz darin garen – es soll alles noch bissfest sein. Suppe mit Pfeffer würzen und, wenn nötig, mit Salz abschmecken.

Zum Anrichten je 3 Griesnockerl in Suppenschale geben, die Suppe darüber schöpfen und alles mit Korianderblättchen bestreuen.

Logo

Servus Magentratzerl, ich freu mich sehr dich als Oberbayerin heute als Gast zu haben. Nun bin ich schon fast 6 Wochen hier und ich vermiss bisher null Südhessen  (Mühltal bei Darmstadt), lässt es sich doch im Vor-Tölzer-Land ganz gut, mit Bergblick und immer noch viel Schnee, gut leben.

Der tägliche Blick aus den Patientenzimmer, auf die unterschiedlichen Facetten des Starnberger Sees bei Kempfenhausen, sind faszinierend.Deine Idee bayrische Griesknödel in eine Kokosvariante umzusetzen und es mit einer asiatische leichten Suppe zu kombinieren, ist der Hit. Vielleicht sehen wir uns mal bei einem Münchner Bloggertreffen, wenn es dort sowas gibt?

 Pfüati von der Herzensköchin

Print Friendly, PDF & Email

5 Gedanken zu „Asiatisch inspirierte Gemüsesuppe mit Kokos-Griesnockerl

  1. Susi sagt:

    Total doof, dass man hier nicht nach Zutaten aussuchen kann. Also wenn ich sage, ich habe Kokosmilch und Ingwer im Kühlschrank, dass er mir sagt, was ich jetzt kochen kann. Das wäre richtig top.

    • herzenskoechin sagt:

      Liebe Susi, rechts an der Sidebar ist ein Feld mit : Suchst du eine Zutat dort kannst du ein Suchbegriff eingeben und er zeigt dir alle Rezepte damit an.

Kommentar verfassen